Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Panther 2: Wakanda Forever
  4. News
  5. Exklusive Marvel-Trailer und zahlreiche MCU-Stars: Das war das größte Disney-Fan-Event des Jahres

Exklusive Marvel-Trailer und zahlreiche MCU-Stars: Das war das größte Disney-Fan-Event des Jahres

Exklusive Marvel-Trailer und zahlreiche MCU-Stars: Das war das größte Disney-Fan-Event des Jahres
© Beatrice Osuji
Poster

Black Panther 2: Wakanda Forever

Ein Staraufgebot, das Marvel- und „Star Wars“-Fans durchdrehen lässt, Disney-Prinzessinnen, die direkt von der Leinwand stammen könnten, perfektes Wetter und eine Reisegruppe, die man schon beim Heimflug vermisst. Das war die D23 Expo 2022.

Zahlreiche Momente für die Ewigkeit: Das war die D23 Expo

Nachdem ich bereits die Chance hatte, Ende Mai nach Kalifornien zu fliegen und bei der Star Wars Celebration alle Neuigkeiten über das erfolgreiche Franchise aus der weit weit entfernten Galaxis zu erfahren, durfte ich Anfang September ein weiteres Mal auf Anfrage von Disney nach Anaheim reisen, denn die D23 Expo stand bevor. Das größte Disney-Fan-Event konnte nach zwei Jahren coronabedingter Pause endlich wieder stattfinden und überzeugte auf ganzer Linie.

Die D23 Expo unterscheidet sich von der Star Wars Celebration insofern, als die Convention einen Tag kürzer ist und es hierbei um sämtliche Projekte geht, die unter den Disney-Schirm fallen. Ich war also auf Ankündigungen aus dem Hause Lucasfilm, Marvel, Disney, Pixar und 20th Century Studios vorbereitet – oder zumindest hatte ich versucht, mich auf all die spannenden Ankündigungen und Auftritte von Megastars vorzubereiten. Was mich erwartet hat, erfahrt ihr im Video:

Der erste Tag der Convention stand voll im Zeichen von Disney und Pixar, denn beim ersten großen Panel des Wochenendes wurden unzählige neue Projekte vorgestellt. Mein persönliches Highlight war an Tag eins ohne Zweifel die Vorstellung von „The Little Mermaid“, der Realverfilmung von „Arielle, die Meerjungfrau“. Während sich irgendwelche Idiot*innen im Internet noch immer über den kurzen Teaser und insbesondere Halle Bailey als Arielle streiten, hatten ich und mehrere Tausend andere Besucher*innen des Panels das Vergnügen, die gesamte Szene von „Part of Your World“ zu sehen.

Dass sich der gesamte gigantische Saal sofort in Baileys Meerjungfrau verliebt hat und unbedingt mehr sehen wollte, ist alles andere als eine Übertreibung. Es war ein magischer Moment, den ich mir als Kernerinnerung abgespeichert habe und nur vom nächsten Tag übertroffen werden konnte. Denn am zweiten Tag stand das Panel zu Lucasfilm, Marvel Studios und 20th Century Studios auf der Agenda.

Während die Vorstellung der Lucasfilm-Projekte nicht großartig von den Ankündigungen der Star Wars Celebration abwich, war der Teil dennoch ein Grund zur Freude. Allen voran Harrison Ford geschuldet. Die Hollywood-Legende gibt sich heutzutage meistens als grummeliger Altschauspieler, zeigte sich während der Vorstellung des „Indiana Jones 5“-Trailers aber erstaunlich emotional. Eine Reaktion, die ich nicht erwartet hatte und mich persönlich stark getroffen hat.

Für Tränen blieb bei mir jedoch keine Zeit, denn es wurde eine Ankündigung nach der nächsten präsentiert und meine Aufgabe bestand darin, alle Infos für unseren Instagram-Account zu posten – eine Aufgabe, die dank schneller Ankündigungen und langsamer Internetverbindung schwieriger war als gedacht. Vor allem Marvel-Chef Kevin Feige heizte mit einer Gruppe von MCU-Stars nach der nächsten ein.

In nur wenigen Minuten erzählten Paul Rudd, David Harbour, Brie Larson, Angela Bassett, Tom Hiddleston und Co. von ihrem nächsten großen Abenteuer und präsentierten dabei ein neues Foto oder vielleicht sogar einen exklusiven Trailer zu ihrem nächsten Film. Ein Highlight, bei dem man sich selbst kneifen muss, weil man kaum glauben kann, was man gerade live miterlebt.

Die Stars sind nicht alles

Auch wenn es unglaublich spannend ist, seine Film- und Serien-Held*innen live auf der Bühne – und in manchen Fällen sogar auf dem Gelände zu sehen –, ist es nicht das Beste an der dreitägigen Veranstaltung. Wie auch schon bei der Star Wars Celebration waren die Menschen, denen man begegnete, eine ganz besondere Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Nicht nur die Gruppe an mitreisenden deutschen Journalist*innen und Influencer*innen war mal wieder ein ganz besonderes Ereignis.

Einen Auflauf an Fans zu treffen, die genauso oder noch mehr für dieselben Themen brennen, macht einfach unglaublich viel Spaß. Mit Cosplayer*innen über die harte Arbeit und die Liebe zum Details ihrer Kostüme zu sprechen oder zu sehen, wie Leute beim Anblick von exklusiven „Funko Pop!“-Figuren durchdrehen, kann einen nur glücklich machen. Weshalb ich schon jetzt die nächste D23 Expo kaum erwarten kann, zumal Disney dann das 100-jährige Jubiläum feiert und sich mit Sicherheit wieder zahlreiche Highlights einfallen lässt, die in meine Kernerinnerungen aufgenommen werden.