Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Panther 2: Wakanda Forever
  4. News
  5. Bruch mit Marvel-Tradition: Darum hat „Black Panther 2“ keine Szene nach dem Abspann

Bruch mit Marvel-Tradition: Darum hat „Black Panther 2“ keine Szene nach dem Abspann

Bruch mit Marvel-Tradition: Darum hat „Black Panther 2“ keine Szene nach dem Abspann
© Disney

MCU-Fans wurden seit 2008 darauf konditioniert, im Kinosaal sitzen zu bleiben, bis das Licht angeht. Bei „Black Panther: Wakanda Forever“ erwartet euch dabei aus einem guten Grund aber keine Belohnung.

Poster

Black Panther 2: Wakanda Forever

Spielzeiten in deiner Nähe

Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) erwartet jetzt mit „Black Panther: Wakanda Forever“ der neueste Teil der erfolgreichsten Filmreihe aller Zeiten in den deutschen Kinos. Etliche werden dabei wohl bis zum Ende in ihren Sitzen verweilen, in der Hoffnung, mit einer der berühmten Post-Credit-Szenen, also einer Szene nach dem Abspann, belohnt zu werden. Diesmal braucht ihr jedoch nicht zu warten: „Black Panther: Wakanda Forever“ hat keine Post-Credit-Szene. Mitten im Abspann erwartet euch zwar eine weitere Szene, auf die wir hier aus Spoiler-Gründen nicht eingehen wollen, doch danach folgt lediglich noch die Einblendung, dass Black Panther zurückkehren wird; um wen es sich dabei handelt, verschweigen wir an dieser Stelle lieber ebenfalls.

Fast alle MCU-Filme erwarten euch im Stream bei Disney+

Warum „Black Panther: Wakanda Forever“ euch nicht mit einem weiteren Eindruck aus den Kinos entlässt, verriet Produzent Nate Moore im Gespräch mit Comicbook.com:

„Dieser Film ist offensichtlich ein wenig anders und der Ton dieses Films ist ein bisschen anders und […] wir hatten das Gefühl, das Ende war geradezu poetisch, wenn wir dann zurückgekommen wären und gesagt hätten: ‚Hey, hier ist ein Nachschlag beim Abspann‘, das fühlte sich ein wenig unaufrichtig an hinsichtlich der Stimmung, die wir erreichen wollten.“

„Black Panther: Wakanda Forever“ ist bekanntlich nicht irgendein Marvel-Titel, immerhin handelt er vom Tod T’Challas und ist damit auch ein Abschied von seinem Darsteller Chadwick Boseman. Entsprechend ist es passend, hier nicht noch einen Ausblick auf das nächste Projekt oder eine lustige Szene dranzuklatschen. Wie es war, diesen Titel ohne den Black-Panther-Darsteller zu drehen und wie er seinem Erbe gerecht wird, haben uns die MCU-Stars im Interview verraten:

Nur ein anderer MCU-Film verzichtete auf eine Post-Credit-Szene

Vor „Black Panther: Wakanda Forever“ verzichtete nur einer der 29 vorherigen MCU-Filme auf eine Szene nach dem Abspann. Fans werden sicherlich wissen, dass es sich dabei um „Avengers: Endgame“ handelt, wo am Ende lediglich das Geräusch eines Hammers zu hören war, der auf Metall schlägt; eine Referenz auf „Iron Man“, den ersten Film des Franchise, in dem Tony Stark (Robert Downey Jr.) seinen ersten prototypischen Superheldanzug selbst schmiedete.

Produzent Nate Moore nahm auf diese Tatsache sogar in dem Interview Bezug und sagte über „Wakanda Forever“: „Genau wie ‚Endgame‘ keinen Nachschlag hatte, fühlte es sich nicht nach einem Film an, der das brauchte.“ Wir dürfen entsprechend gespannt sein, ob uns hier eine Tradition innerhalb der Tradition erwartet und die MCU-Kinowerke bei besonderen Anlässen auf die berühmte finale Abspannszene verzichten. Falls ja, könnte „Avengers: Secret Wars“ (Kinostart: 29. April 2026) als Abschluss der aktuellen Multiverse-Saga diesen Trend fortsetzen.

Kennst du alle Namen der Marvel-Charaktere? Teste dein Wissen!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.