Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Panther 2: Wakanda Forever
  4. News
  5. „Black Panther 2“-Leak enthüllt mächtigen neuen MCU-Held: Auf ihn warten Marvel-Fans seit Jahren

„Black Panther 2“-Leak enthüllt mächtigen neuen MCU-Held: Auf ihn warten Marvel-Fans seit Jahren

„Black Panther 2“-Leak enthüllt mächtigen neuen MCU-Held: Auf ihn warten Marvel-Fans seit Jahren
© IMAGO / Everett Collection

Nach Jahren des Wartens bekommen wir im MCU endlich Namor, den König Atlantis zu sehen. Wie dieser in „Black Panther: Wakanda Forever“ aussehen wird, wurde jetzt enthüllt.

Poster

Black Panther 2: Wakanda Forever

Der baldige Kinostart von „Black Panther: Wakanda Forever“ wird zweifellos vom tragischen Tod von Chadwick Boseman überschattet. Der Black-Panther-Darsteller verstarb 2020 mit nur 43 Jahren an Krebs und wird seitdem nicht nur in der Marvel-Welt schmerzlich vermisst. Die Fortsetzung seines Solo-Films steht sicherlich ganz im Zeichen, Boseman zu ehren, doch die Show im Marvel Cinematic Universe (MCU) muss leider weitergehen, so hart es auch klingt. Entsprechend dürfte ein*e Nachfolger*in die Rolle von Black Panther übernehmen, wobei Bosemans Charakter des T’Challa nicht neu besetzt wird.

Neben einigen vertrauten Figuren sehen wir in „Black Panther: Wakanda Forever“ erstmals Tenoch Huerta. Wen der „Narcos: Mexico“-Darsteller darin spielt, ist offiziell noch nicht bekannt, doch es handelt sich hierbei inzwischen praktisch um ein offenes Geheimnis: Huerta wird Namor verkörpern.

„Narcos: Mexico“ und etliche weitere Streaming-Titel gibt es bequem für euch gebündelt bei Sky Q

Den meist arroganten König Atlantis wollen Fans schon lange im MCU sehen; spätestens seit es in „Iron Man 2“ vor immerhin zwölf Jahren ein Atlantis-Easter-Egg gab (via Reddit). Damals wurde die sagenumwobene versunkene Stadt wie in den Marvel-Comics im Atlantischen Ozean verortet. „Black Panther: Wakanda Forever“ sorgt jedoch offenbar für eine große Abweichung, denn Atlantis befindet sich im MCU anscheinend in Zentralamerika. Entsprechende Meldungen scheinen jetzt geleakte Konzeptzeichnungen zu bestätigten, die Tenoch Huerta als Namor in einem passenden Kleidungsstil zeigen:

Das erste geleakte Bild von Namor könnt ihr euch hier bei Twitter ansehen

Eine weitere Namor-Konzeptzeichnung findet ihr hier bei Reddit

Was die nahe Marvel-Zukunft noch für euch an Filmen und Serien bereithält, verrät euch unser Video:

Das ist Namor und darum wollen ihn Fans endlich im MCU sehen

Namor ist einer der ältesten Superhelden überhaupt, immerhin erfolgte sein erster Auftritt bereits 1939. Er wurde teils als erster Mutant bezeichnet, da er der Mutanten-Sohn eines menschlichen Vaters und einer Prinzessin aus Atlantis ist. Menschen aus Atlantis haben eigentlich blaue Haut, wie die folgende ebenfalls geleakte Konzeptzeichnung bei Reddit beweist.

Der Marvel-Held hat eine reichhaltige Historie in den Comics und war unter anderem Mitglied der Avengers und der Illuminati sowie der X-Men. Wenn ihr euch in seine Comic-Geschichte einlesen wollt, hilft euch die hier verlinkte Comic-Sammlung bei Amazon weiter. Aufgrund seiner Abstammung und seiner Mutation verfügt er über erstaunliche Superkräfte. So besitzt Namor übermenschliche Stärke, Geschwindigkeit und Reflexe, kann fliegen, sich beeindruckend schnell heilen und er ist natürlich perfekt an das Leben Unterwasser angepasst. In bester Aquaman-Manier kann er sich auch mit marinen Lebensformen verständigen und diese kommandieren. Allerdings verliert er zunehmend seine Kraft, wenn er zu lange keinen Kontakt zu Wasser hat.

Wie eingangs schon erwähnt ist Namor für seine Arroganz bekannt. Zudem ist er nicht gerade der geduldigste Marvel-Charakter, was öfter zu Problemen führt. Teils wurde er in den Comics gar als rachsüchtiger Anti-Held dargestellt. Vor allem wenn er potentielle Bedrohungen gegen Atlantis wahrnimmt, ist mit Namor nicht zu spaßen und er kann dabei auch mal über das Ziel hinausschießen. Da das MCU schon öfter Held*innen mit charakterlichen Schwächen in einem alles in allem sympathischen Licht dargestellt hat, dürfte sich Namor wunderbar in die vorhandene Riege einfügen.

Wie genau er in „Black Panther: Wakanda Forever“ passt, bleibt jedoch abzuwarten. Das fiktive afrikanische Land Wakanda hatte seine wahre Natur bekanntlich Jahrzehnte lang vor der Welt verborgen, entsprechend könnten sie Atlantis theoretisch dabei helfen, sich in die globale Gemeinde einzufügen, sofern die versunkene Stadt das wünscht. Es ist jedoch auch gut möglich, dass Namor zunächst als Antagonist auftritt, eben weil er Atlantis durch äußere Mächte wie Wakanda bedroht sieht. Das dürfte aber wohl allenfalls bis zum Ende des Films anhalten, denn wir können davon ausgehen, dass Namor über kurz oder lang mit den Marvel-Held*innen zusammenarbeiten wird. Näheres erfahren wir spätestens Ende des Jahres: „Black Panther: Wakanda Forever“ startet am 9. November 2022 in den deutschen Kinos.

Bis dahin könnt ihr euch die Zeit mit unserem Marvel-Quiz vertreiben und überprüfen, ob ihr die anderen MCU-Figuren nur an ihrer Kleidung erkennt:

MCU-Quiz: Kannst du alle Charaktere an ihren Kostümen erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.