Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avatar 2

Avatar 2

   Kinostart: 14.12.2022

Filmhandlung und Hintergrund

„Avatar – Aufbruch nach Pandora“, der erfolgreichste Film aller Zeiten, wird fortgesetzt. Erneut nimmt uns James Cameron mit in die wundervolle Welt von Pandora.

„Avatar - Aufbruch nach Pandora“ war fast zehn Jahre lang der finanziell erfolgreichste Film aller Zeiten. Das Science-Fiction-Abenteuer rund um die fantastische Welt Pandora hat weltweit fast drei Milliarden US-Dollar eingenommen und konnte den damals erfolgreichsten Film „Titanic“, ebenfalls von James Cameron, vom Thron stoßen. Um an den Rekorderfolg anzuknüpfen, sollte bereits 2017 der Nachfolger in Produktion gehen, allerdings gestaltet sich der Weg für die Fortsetzung doch etwas holprig. Geplant ist mittlerweile eine aufwendige Saga mit insgesamt fünf Filmen, die im Abstand von zwei Jahren bis 2028 veröffentlicht werden sollen.

„Avatar 2“ – Handlung

Was die konkrete Handlung von „Avatar 2“ betrifft, halten sich die Verantwortlichen sehr zurück. Bisher ist lediglich bekannt, dass sich die Fortsetzung um die junge Familie des Söldners Jake Sully (Sam Worthington) und der außerirdischen Kriegerin Neytiri (Zoe Saldana) drehen wird. Zudem soll eine alte Bedrohung zurückkehren, sodass die kleine Familie gezwungen ist, ihr Zuhause zu verlassen. Auf ihrer Flucht finden sie Zuflucht in der exotischen Meereswelt von Pandora.

„Avatar 2“ – Besetzung

Fans des spektakulären Vorgängers dürfen sich auch in „Avatar 2“ auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen. Da im Mittelpunkt die junge Familie von Jake Sully stehen soll, braucht James Cameron aber auch eine neue Riege von Schauspieler*innen. Ein erstes Set-Bild enthüllte bereits eine Reihe neuer Gesichter: Bei den Jungschauspieler*innen handelt es sich um Jamie Flatters, Britain Dalton und Trinity Bliss, die zum Clan der Sullys gehören. Bailey Bass, Filip Geljo und Duane Evans Jr. wiederum sind der Nachwuchs von Tonowari (Cliff Curtis), dessen Stamm auf einem Korallenriff lebt.

Eine besondere Rolle kommt dem Jungen Jack Champion zu. Der spielt in „Avatar 2“ nämlich den Teenager Javier „Spider“ Socorro, der in der Militärbasis auf Pandora aufwächst. Im Gegensatz zu den anderen Jungschauspieler*innen wird er also nicht am Computer in einen Na’vi verwandelt.

Außerdem wurde Michelle Yeoh („Die Geisha“, „James Bond – Der Morgen stirbt nie“), sowie die Rückkehr von Sigourney Weaver bestätigt. Weiterhin gesellen sich Vin Diesel („Fast & Furious“-Reihe), Giovanni Ribisi („Senaky Pete), erneut als Parker Selfridge, und Kate Winslet („Zwischen zwei Leben“) zum Cast von „Avatar 2“.

„Avatar 2“ – Hintergründe und Kinostart

„Avatar - Aufbruch nach Pandora“ war nicht nur aus finanzieller Sicht ein großer Erfolg: Auch auf dem Gebiet der 3D-Technik konnte der Film neue Standards setzen. Lebensecht wirkende Figuren wurden per Motion-Capture-Verfahren auf einem fast komplett animierten Planeten in Szene gesetzt und machten das Mammut-Projekt zu einem Meilenstein der Filmgeschichte. James Cameron hat deshalb schon im Jahr 2006 erstmals über einen Nachfolger nachgedacht. Inzwischen ist das Projekt gewachsen – nicht weniger als eine Familiensaga, die sich über insgesamt fünf Filme erstreckt, will Cameron in den nächsten Jahren in die Kinos bringen.

Als Unterstützung bringt der Starregisseur ein ganzes Kreativ-Team mit. So wird etwa Josh Friedman, Drehbuchautor von Steven Spielbergs „Krieg der Welten“, am zweiten Teil von „Avatar“ mitwirken. Um den hohen Erwartungen des Publikums gerecht zu werden, will Cameron außerdem auch mit den Nachfolgern neue technische Maßstäbe setzen. Anlässlich seiner Ernennung zum Ehrenmitglied der Societey Of Motion Picture And Television Engineers versprach der Filmemacher, gemeinsam mit dem „Weta Digital“-Studio ein neues Zeitalter des 3D-Films einzuläuten.

Entsprechend langwierig sind natürlich die Dreharbeiten und Postproduktion des Films. Zuletzt musste die Produktion aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen werden. Nach einer zweiwöchigen Quarantäne konnten die Arbeiten im Juni 2020 wiederaufgenommen und Ende September abgeschlossen werden. Zudem habe man auch beim dritten Film maßgebliche Produktionsfortschritte erreichen können. Zwischendurch hielt Produzent Jon Landau seine Fans auch via Instagram die Fans mit frischen Material vom Set bei Laune.

„Avatar 2“ hat bereits einen holprigen Weg hinter sich und musste mehrfach verschoben werden, genau wie die drei weiteren Fortsetzungen. Aktuell ist der 14. Dezember 2022 für den deutschen Kinostart angesetzt – bleibt zu hoffen, dass der Termin nicht noch mal korrigiert werden muss. 

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,8
571 Bewertungen
5Sterne
 
(526)
4Sterne
 
(14)
3Sterne
 
(9)
2Sterne
 
(3)
1Stern
 
(19)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories

Kommentare