Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. American Assassin
  4. Kinocharts: Neuer Horrorfilm „Happy Death Day“ sorgt für Aufsehen

Kinocharts: Neuer Horrorfilm „Happy Death Day“ sorgt für Aufsehen

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

American Assassin Poster
© Universal

Ein neuer Horrorfilm erobert die Spitze und Jackie Chan mischt mit seinem neuesten Actionstreifen die Charts auf. Allerdings lediglich in den USA, während sich die deutsche Kinolandschaft mit einem vertrauten Bild begnügen muss.

Auch an seinem dritten Wochenende thront Pennywise ungefährdet an der Spitze. Der Horror-Hit „Es“ lockte 290.000 Kinogänger an, was viele andere Filme in ihrer ersten Woche schon als großen Erfolg feiern würden. Ganze 2,5 Millionen Tickets konnte die Neuverfilmung von Stephen Kings Bestseller mittlerweile verkaufen; die Hürde von drei Millionen Zuschauern ist folglich möglich und das gelang 2017 erst vier anderen Filmen.

Auf Platz 2 folgt „Blade Runner 2049“, der trotz überwältigender Kritiken lediglich 155.000 Zuschauer in seiner zweiten Woche anlockte. Insgesamt konnte damit die Marke von einer halben Millionen Besuchern überschritten werden. Genau wie der Vorgänger „Blade Runner“ vor 35 Jahren beweist aktuell die Fortsetzung, dass die breite Masse kaum Interesse hat.

Bester Neustart in Deutschland mit gerade einmal 50.000 Kinogänger war der Action-Thriller „American Assassin“. Trotz Stars wie „Maze Runner“-Darsteller Dylan O’Brien, Michael Keaton („Spider-Man: Homecoming“) und Taylor Kitsch („John Carter“) fielen die Kritiken eher verhalten aus, worunter der Film selbst wohl zu leiden hatte.

Kinocharts Deutschland: Pennywise macht es sich weiter auf dem Thron gemütlich

1. „Es“ — 290.000 Zuschauer (2,8 Millionen Euro Umsatz)

2. „Blade Runner 2049“ 155.000 Zuschauer (1,8 Millionen Euro Umsatz)

3. „Cars 3: Evolution“ — 90.000 Zuschauer (670.000 Euro Umsatz)

4. „Kingsman 2: The Golden Circle“ — 80.000 Zuschauer (780.000 Euro Umsatz)

5. „American Assassin“ — 50.000 Zuschauer (450.000 Euro Umsatz)

Quelle: Blickpunkt Film 

Kinocharts USA: „Happy Death Day“ verbucht weiteren Sieg für den Horror

Jenseits des Atlantiks eroberte sich derweil ein Horrorfilm Platz 1 zurück. „Blade Runner 2049“ musste sich dort „Happy Death Day“ geschlagen geben, einer quasi tödlichen Variante von „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Darin muss eine Studentin (Jessica Rothe) immer wieder den Tag ihres Todes durchleben und kann die Schleife nur durchbrechen, indem sie ihren Mörder identifiziert. Bei einem Produktionsbudget von gerade einmal 4,8 Millionen US-Dollar ist „Happy Death Day“ bereits jetzt ein voller Erfolg.

1. „Happy Death Day“ — 26,5 Millionen US-Dollar

2. „Blade Runner 2049“ — 15,1 Millionen US-Dollar

3. „The Foreigner“ — 12,8 Millionen US-Dollar

4. „Es“ — 6,0 Millionen US-Dollar

5. „Zwischen zwei Leben - The Mountain Between Us“ — 5,65 Millionen US-Dollar

Quelle: Box Office Mojo

Auf Platz 3 der US-Charts machte es sich hingegen Jackie Chan mit seinem neuen Film „The Foreigner“ gemütlich. In den ersten drei Tagen spielte das Action-Werk in den Vereinigten Staaten 12,8 Millionen US-Dollar ein, was sich durchaus sehen lassen kann. Noch beeindruckender ist allerdings das internationale Einspielergebnis, das gerade bei sensationellen 101,2 Millionen US-Dollar liegt. „The Foreigner“ ist vor allem in China ein echter Hit.

News und Stories