Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Sixth Sense
  4. Die 7 besten Filme von Mischa Barton: Von Horror bis Komödie

Die 7 besten Filme von Mischa Barton: Von Horror bis Komödie

Die 7 besten Filme von Mischa Barton: Von Horror bis Komödie
© Ian West/PA

Mischa Barton ist vor allem für Serienrollen bekannt. Die Britin kann aber auch einige spannende Filme vorweisen, die ihr gesehen haben solltet.

Schauspielerin Mischa Barton erblickte in London 1986 das Licht der Welt. Mit gerade mal acht Jahren startete die junge Schauspielerin in Off-Broadway-Stücken ihre Karriere. Es folgten Auftritte in Fernsehserien und kleinere Nebenrollen in Filmen wie „Notting Hill“. Der große Durchbruch gelang ihr mit der Teen-Show „O.C., California“, in der sie von 2003 bis 2006 drei Staffeln lang vor der Kamera stand. Es folgten Filmrollen und Gastauftritte in Serien, mit denen Mischa Barton auch heute noch gut verdient, auch wenn sie bewusst etwas aus dem Rampenlicht getreten ist. Fans der Schauspielerin dürfen sich auf ihre wiederkehrende Rolle im Reboot der australischen Kult-Soap „Neighbours“ freuen. Wer lieber Bartons Filmrollen entdecken will, für den haben wir die 7 Filme gesammelt, die ihr auf jeden Fall einmal gesehen haben solltet.

„The Sixth Sense“ (1999)

Cole (Haley Joel Osment) erhofft sich von Malcolm (Bruce Willis) Hilfe.
Cole (Haley Joel Osment) erhofft sich von Malcolm (Bruce Willis) Hilfe. (© Constantin Film)
Anzeige

Malcolm Crowe (Bruce Willis) soll dem jungen Cole (Haley Joel Osment) helfen. Der Kinderpsychologe muss herausfinden, warum der völlig verängstigte Junge felsenfest davon überzeugt ist, dass er von Geistern heimgesucht wird, die er mit einem fast schon sechsten Sinn zu spüren scheint. „The Sixth Sense“ ist nicht nur der große Durchbruch von Regisseur M. Night Shyamalan, sondern macht Mischa Barton mit gerade mal 12 Jahren in der Rolle der Kyra Collins zu einem bekannten Hollywood-Namen.

  • „The Sixth Sense“ findet ihr auf Disney+ in der Flatrate oder als Kauf-Version bei Amazon Prime.

„Lost and Delirious“ (2001)

Mary Bradford (Mischa Barton) ist im Mädcheninternat alles andere als glücklich.
Mary Bradford (Mischa Barton) ist im Mädcheninternat alles andere als glücklich. (© Universal)

Die unscheinbare Mary (Mischa Barton) kommt an ein Mädcheninternat und ist dort alles andere als glücklich. Ihr fällt das streng reglementierte Leben schwer. Doch ihre Zimmernachbarinnen Paulie (Piper Perabo) und Tori (Jessica Paré) nehmen sie auf. Doch die beiden Mädchen verbindet eine geheime Beziehung, von der niemand wissen darf. „Lost and Delirious“ ist ein einfühlsames Drama, das von den drei Darstellerinnen getragen wird, allen voran Mischa Barton.

Anzeige
  • „Lost and Delirious“ gibt es zurzeit nicht im Stream, dafür aber auf DVD.

„Closing the Ring“ (2007)

Teddy (Stephen Amell) und Ethel Ann (Mischa Barton) verbindet eine tiefe Liebe.
Teddy (Stephen Amell) und Ethel Ann (Mischa Barton) verbindet eine tiefe Liebe. (© Concorde)

Marie (Neve Campbell) versteht die Welt nicht mehr: Ihre offensichtlich unglückliche Mutter Ethel (Shirley MacLaine) scheint ein Geheimnis zu bewahren, was sie mit niemandem teilt. Selbst auf der Beerdigung von Maries Vater scheint ihre Mutter seltsam teilnahmslos. Bis ein Ring mit Ethels Namen auftaucht, der ihre tief vergrabene Vergangenheit ans Licht bringt. „Closing the Ring“ ist ein historisches Drama im Stil von „Pearl Harbor“ und Co., in dem Mischa Barton die jüngere Version von Shirley MacLaines Ethel gibt.

„Die Girls von St. Trinian“ (2007)

In St. Trinian hängt der Haussegen schief.
In St. Trinian hängt der Haussegen schief. (© Concorde)

In der britischen Schule St. Trinian geht es alles andere als geordnet zu. Anarchie und Chaos bestimmen den Schulalltag, und Geldprobleme stellen die Belegschaft vor immer neue Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund folgt „Die Girls von St. Trinian“ einer Gruppe von Außenseiterinnen, die an der Schule ihren Weg finden wollen. Mischa Barton ist im Film als eines der beliebten Mädchen an der Schule zu sehen.

Anzeige
  • Die Welt von „Die Girls von St. Trinian“ gibt es beim Anbieter Rakuten TV in der Kauf- und Leih-Version.

„Lange Beine, kurze Lügen und ein Fünkchen Wahrheit“ (2008)

Schülersprecherin Francesca (Mischa Barton) ist das begehrteste Mädchen der Schule.
Schülersprecherin Francesca (Mischa Barton) ist das begehrteste Mädchen der Schule. (© capelight pictures)

Bobby (Reece Thompson) hat große Pläne: Er sieht seine Zukunft als Enthüllungsjournalist und will direkt bei der Schülerzeitung seiner High School damit starten. Doch sein erster großer Enthüllungsreport ist mehr als brisant. Hinter dem Diebstahl der Abschlussprüfungen soll nämlich ausgerechnet der beliebte Schülerpräsident Paul (Patrick Taylor) stecken. In „Lange Beine, kurze Lügen und ein Fünkchen Wahrheit“ zeigt Mischa Barton als Schülerin Francesca ihr komödiantisches Talent – in einem Cast, der auch Bruce Willis als Schulleiter vorweisen kann.

Anzeige
  • „Lange Beine, kurze Lügen und ein Fünkchen Wahrheit“ ist bei Joyn PLUS+ im Abo oder zum Kaufen und Leihen bei Apple TV erhältlich.

„Besessen – Fesseln der Eifersucht“ (2009)

 Shelby (Mischa Barton) ist alles andere als unschuldig.
Shelby (Mischa Barton) ist alles andere als unschuldig. (© Splendid)

Mike (Matt Long) und Elizabeth (Jessica Stroup) sind frisch zusammen und glücklich. Als Mike eine Reise zurück in seine Heimatstadt plant, will Elizabeth ihn begleiten, um endlich seine Eltern kennenzulernen. Doch vor Ort treffen sie auch Shelby (Mischa Barton), Mikes Ex-Freundin, die über die Trennung alles andere als hinweg ist. „Besessen – Fesseln der Eifersucht“ ist ein klassischer Horror-Thriller, überrascht aber durch den Einsatz von Mischa Barton – nicht als neue Freundin, sondern als Ex-Freundin, die zu allem bereit ist.

„The Basement“ (2018)

Kelly (Mischa Barton) versucht den Entführer ihres Mannes zu finden.
Kelly (Mischa Barton) versucht den Entführer ihres Mannes zu finden. (© Uncork'd Entertainment)

In Los Angeles treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Bekannt unter dem Namen „The Gemini Killer“ foltert er seine Opfer und tötet sie innerhalb von 24 Stunden. Das neueste Opfer des Killers ist der berühmte Musiker Craig Owen (Cayleb Long), der nun um sein Überleben kämpfen muss. Im knallharten Horror-Streifen „The Basement“ ist Mischa Barton als Craigs Frau Kelly zu sehen, die sich auf die Suche nach ihrem Mann macht.

Anzeige

Zeigt im Quiz, wie gut ihr euch mit Serien der 2000er auskennt.

2000er-Serien-Quiz: Wie gut kennt ihr euch im '00er-Jahrzehnt aus?

Anzeige