Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Katastrophale Quoten: Sat.1 schmeißt neue Show gleich wieder raus

Katastrophale Quoten: Sat.1 schmeißt neue Show gleich wieder raus

Author: Marek BangMarek Bang |

© imago images / Future Image

Im Fahrwasser von „The Masked Singer“ wollten die Verantwortlichen von Sat.1 am Freitagabend punkten. Ihre neue Show erwies sich aber leider als Flop. Jetzt werden die Konsequenzen gezogen.

Stars, die sich in die verrücktesten Kostüme stülpen sind derzeit ein Selbstläufer, oder? Mitnichten, wie nun die Programmplaner von Sat.1 feststellen mussten. In Anlehnung an den ProSieben-Hit „The Masked Singer“ schickten sie Prominente gemeinsam mit Puppen in die selbsternannte „schrägste Gesangsshow Deutschlands“, doch das Publikum blieb dem Event am Freitagabend weitestgehend fern.

Die durchweg schwachen Quoten veranlassen den Sender nun zu drastischen Maßnahmen. So wurde entschieden, die nächsten zwei Folgen auf ein Finale zurechtzustutzen und das ungeliebte Format entsprechend schnell loszuwerden, wie DWDL berichtet. So steigt die letzte Show bereits an diesem Freitag, dem 11. Dezember 2020 um 20:15 Uhr, eine Woche später wird dann keine Ausgabe von „Pretty in Plüsch“ mehr gesendet.

Dabei hat Sat.1 sich in Punkto Prominenz nicht lumpen lassen. Als Moderatorin fungierte Michelle Hunziker, als Duettpartner der verschiedenen Puppen traten unter anderem Jürgen Drews, Ingolf Lück und Mareile Höppner in Erscheinung. Als Puppe war gar Spice Girl Mel C. mit von der Partie. Genützt hat es freilich nichts.

Immer nur Fernsehen ist auf die Dauer langweilig? Dann schaut doch mal bei Netflix vorbei.

Besonders das junge Publikum zeigte der Show die kalte Schulter

Vielleicht war das Konzept doch zu nah dran an „The Masked Singer“. Prominente sangen Duette mit Puppen, hinter denen sich wiederum andere Prominente versteckten. Noch nicht mal eine Million Menschen interessierten sich für die erste Ausgabe von „Pretty in Plüsch“. Noch bitterer dürfte sich das mangelnde Interesse des jungen Publikums auf die Zukunft der Show ausgewirkt haben. Bei den 14- bis 49-Jährigen konnten an dem prestigeträchtigen Sendeplatz nur maue fünf Prozent Marktanteile erzielt werden. Das ist natürlich deutlich zu wenig und rechtfertigt die Absetzung allemal.

Das Programm von Sat.1 ist Teil der Streaming-Plattform Joyn. Die Basis-Variante ist kostenlos, der Ableger Joyn Plus+ kostet 6,99 Euro im Monat. Dafür erwartet euch dort ein größeres Angebot. Eine kostenlose und unverbindliche 30-Tage-Probemitgliedschaft könnt ihr hier abschließen.

Verrate uns, für welchen Star du schwärmst und wir versuchen, dein Sternzeichen zu erraten. 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories