Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Disney zensiert ihre Inhalte: Insbesondere Marvel-Produktionen werden gekürzt

Disney zensiert ihre Inhalte: Insbesondere Marvel-Produktionen werden gekürzt

Disney zensiert ihre Inhalte: Insbesondere Marvel-Produktionen werden gekürzt
© IMAGO / Everett Collection

Um die Familienfreundlichkeit zu gewährleisten, passt Disney Inhalte an. Insbesondere Marvel-Produktionen sind von der Zensur betroffen.

Vor einer Weile sorgte Disney für Schlagzeilen, da der Konzern einige brutale Szenen aus „The Falcon and the Winter Soldier“ nach der Veröffentlichung herausgeschnitten hatte. Auch in „The Punisher“ wurde eine Szene gekürzt, nachdem die Netflix-Produktion bei dem Streamingdienst von Disney gelandet war. Nun scheint das Unternehmen weitere Anpassungen an ihren Inhalten vorgenommen zu haben.

Denn wie Comicbook.com berichtet, wurde in dem Special „Marvel One Shot: Der Mandarin“ nun auch eine Szene zugunsten der Familienfreundlichkeit gekürzt. Allerdings wurde in der entsprechenden Szene niemand verletzt, stattdessen handelt es sich dieses Mal um eine Beleidigung, die aus dem 13-minütigen Format herausgeschnitten wurde.

In „Marvel One Shot: Der Mandarin“ wird der titelgebende Trevor Slattery von einer Dokumentarfilm-Crew im Gefängnis begleitet. Bei einer drohenden Auseinandersetzung in der Kantine eilt ihm dabei ein weiterer Insasse namens Hermann zur Hilfe und bezeichnet ihn als „Cracker“ – ein beleidigender Slangbegriff, der einen armen Menschen weißer Hautfarbe bezeichnet. Dieser Ausruf wurde nun von Disney aus dem Special entfernt.

Ihr wollt das facettenreiche Angebot von Disney+ auskosten? Dann sichert euch hier ein Abo und stürzt euch in die elf besten Produktionen des Streamingdienstes:

Die 11 besten DISNEY+ Originals

Weitere Produktionen, die Disney angepasst hat

Da Disney eine familienfreundliche Marke ist, sind diese Änderungen durchaus nachvollziehbar. In jüngster Vergangenheit geriet der Streamingdienst bereits in die Kritik von Zuschauer*innen, da Netflix-Marvel-Serien wie beispielsweise „The Punisher“ in den Vereinigten Staaten von Amerika ungekürzt auf der Plattform landeten. Mit dem Star-Channel sind allerdings auch zahlreiche Filme und Serien im Angebot von Disney+ zu finden, die sich ausschließlich an ein erwachsenes Publikum richten.

Auch der 1984 erschienene Film „Splash – Jungfrau am Haken“ sowie eine Episode der Kinderserie „Die Zauberer vom Waverly Place“ wurden aufgrund von etwas zu freizügigen Kostümen angepasst. Damit ist Disney+ einer der wenigen Streamingdienste, die ihre Inhalte nachträglich anpassen. Netflix hingegen hat erst jüngst mit ihren überarbeiteten Richtlinien bekanntgegeben, dass sie die künstlerische Freiheit ihrer Kooperationspartner*innen respektieren und keineswegs Inhalte zensieren werden.

Ihr seid wahre Marvel-Expert*innen? Dann stellt euer Wissen in unserem Quiz unter Beweis: 

Das große Marvel-Quiz: Nur ein Experte schafft 10/13 Punkte!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.