In jüngster Zeit wurde es erstaunlich ruhig um Hollywood-Star Jim Carrey. Den großen Produktionen blieb der „Die Truman Show“-Star in den vergangenen Jahren fern, was vor allem auf private Gründe zurückzuführen ist. Jetzt meldete sich Carrey allerdings mit einer neuen Aktion zurück, die nicht jedem gefiel und ihm deswegen einiges an Hass einbrachte.

Jim Carrey hat in den vergangenen Wochen seiner künstlerischen Ader gefrönt. Mit Porträts kritisierte er mehrere bekannte Persönlichkeiten, unter anderem Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Sarah Huckabee Sanders, ihres Zeichens Sprecherin des Weißen Hauses.

Jetzt knüpfte sich Jim Carrey Sanders‘ Chef persönlich vor und veröffentlichte eine neue Zeichnung von Donald Trump. Diese trägt den einprägsamen Titel „You Scream. I Scream. Will We Ever Stop Screaming?“ und der verantwortliche Künstler reichte das Bild als offizielles Porträt für den 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ein.

Jim Carrey kassiert Lob und Hass wegen seines neuen Porträts von Donald Trump

Die Reaktion unter dem jüngsten Bild von Jim Carrey dürften erwartbar ausgefallen sein. Viele lobten den Hollywood-Star für seine Zeichnung, auch wenn einigen das Porträt anscheinend auf den Magen schlug.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
10 Hollywood-Stars, die berühmte Rollen abgelehnt haben

Andere, die es vermutlich mehr mit der Politik der aktuellen US-Regierung halten, waren von Jim Carreys neuestem Werk anscheinend nicht begeistert. Vielmehr kündigten sie ihm die Gefolgschaft bei Twitter und warfen ihm vor, sich mit seinem „Geschrei“ wieder ins Gespräch bringen zu wollen und unter Drogeneinfluss zu stehen.

Bereits zuvor hatte Jim Carrey einige Zeichnung von Donald Trump veröffentlicht, die seine Meinung über den US-Präsidenten unverhohlen zeigten. Die Reaktionen der Nutzer fielen dort ebenfalls erwartbar aus.

Mit seinen Porträts dürfte sich Jim Carrey nicht gerade Freunde in der aktuellen Regierung der USA gemacht haben. Wenn wir von den wütenden Reaktionen mancher Kommentatoren ausgehen, dürften auch einige seiner früheren Zuschauer mit den Bildern nicht zufrieden sein. Da er weiterhin eine Zeichnung nach der anderen nachlegt, dürfte ihm das allerdings egal sein.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare