Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead - Dead City
  4. News
  5. Comeback für gefürchtetste „The Walking Dead“-Waffe: „Dead City“ führt Negan zurück zu den Wurzeln

Comeback für gefürchtetste „The Walking Dead“-Waffe: „Dead City“ führt Negan zurück zu den Wurzeln

Comeback für gefürchtetste „The Walking Dead“-Waffe: „Dead City“ führt Negan zurück zu den Wurzeln
© IMAGO / ZUMA Press

Die kommenden Folgen von „The Walking Dead: Dead City“ lassen Antiheld Negan offenbar in alte Muster zurückfallen. Allerdings gibt sein Outfit Rätsel auf.

Zwar lässt „Dead City“ Staffel 2 noch auf sich warten, trotzdem sickern bereits erste Informationen zur Fortsetzung des „The Walking Dead“-Spin-offs durch. Sowohl Bilder als auch ein Video vom Set zeigen Hauptfigur Negan (Jeffrey Dean Morgan) in einem Look, der an alte Zeiten des Zombie-Franchise erinnert.

„Dead City“ im Stream bei MagentaTV

Derzeit laufen die Dreharbeiten für die neuen Episoden. Einen ersten Eindruck liefert euch dieser Behind-the-Scenes-Clip:

Allzu viel verrät das obige Video noch nicht zur „Dead City“-Fortsetzung. Anders sieht es hingegen bei einem Post auf X (ehemals Twitter) aus. In der 42-sekündigen Aufnahme sehen wir Negan-Darsteller Jeffrey Dean Morgan in einer Drehpause am Set in der US-amerikanischen Stadt Worcester (Massachusetts). Besonders ins Auge sticht dabei ein Accessoire, von dem sich der einstige Anführer der Saviors eigentlich schon verabschiedet hatte: Baseballschläger Lucille.

Anzeige

Mit dem Stacheldraht-umwickelten Mordwerkzeug in der Hand wurde der Hauptdarsteller auch auf Fotos abgelichtet:

Wie ein weiteres Bild verrät, wird sich Negan mithilfe von Lucille durch einige Beißer kämpfen:

„Dead City“-Rätsel um Negan: Flashback oder düstere Zukunft?

Unklar ist, ob es sich bei Negans Look lediglich um eine Rückblende handelt, oder ob der beliebte Antiheld tatsächlich zu seinem alten Ich zurückkehrt. Beides liegt definitiv im Bereich des Möglichen. Wir erinnern uns: Eigentlich hatte Negan Lucille in der 22. Episode der zehnten „The Walking Dead“-Staffel (im Stream auf Disney+) verbrannt und damit seiner Vergangenheit Lebewohl gesagt. Die Szene ging mit einer rührenden Abschiedsrede an seine verstorbene Frau Lucille einher, nach der er den Baseballschläger einst benannt hatte:

Anzeige

„Es tut mir leid, dass ich dich verlassen habe. Ich war ein Feigling. Ich konnte es nicht ertragen, dich zu verlieren und bin weggelaufen. Danach habe ich meine Gefühle unterdrückt, weil ich die Scham nicht fühlen wollte. Das Problem ist aber, dass Scham das einzige ist, was ich noch fühle. Es tut mir leid, dass du so gehen musstest. Ich hätte da sein sollen. Es tut mir leid, dass ich einen blöden Baseballschläger nach dir benannt habe. […] Ich vermisse dich, denn, scheiße, ich lieb‘ dich immer noch so sehr. Und ich werde für dich weiterkämpfen.“

Auf den ersten Blick spricht also alles für eine Rückblende. Darüber hinaus wäre es nicht das erste Flashback. Schon in der vierten „Dead City“-Folge erhielt das Publikum Einblicke in vergangene Ruhmeszeiten der Saviors, denn der aktuelle Bösewicht The Croat (Željko Ivanek) war einst Teil von Negans Crew. Des Weiteren erinnert Negans Outfit stark an jenen Abschnitt der „The Walking Dead“-Geschichte – inklusive Lederjacke.

Wie Negan zu dem wurde, den wir in „The Walking Dead“ kennengelernt haben, erfahrt ihr im Comic:

The Walking Dead: Negan ist hier! (Comic)

The Walking Dead: Negan ist hier! (Comic)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.06.2024 05:59 Uhr

Negan & Lucille: 4 Gründe sprechen gegen Rückblende

Ein entscheidendes Detail deutet allerdings darauf hin, dass es sich nicht um (größeren) einen Sprung in die Vergangenheit handelt: Negans Frisur. Diese veränderte sich im Verlauf der Hauptserie zwar nur leicht, einen derart extremen Undercut mit zurückgekämmtem Haupthaar trug er aber ausschließlich in Staffel 10 – also nach seiner glorreichen Saviors-Etappe, die von Staffel 6 bis 8 reichte. Wenn überhaupt, müsste es sich also um eine Rückblende in die Zeit des Whisperers-Krieges handeln. Jedoch zog Negan damals mit Alphas (Samantha Morton) Gruppe eigentlich bevorzugt durch Wälder – nicht durch Städte. Zudem trug er zwar neben Lucille die abgebildete Lederjacke, allerdings keine Fingerhandschuhe.

Außerdem auffällig ist, dass der Beißer auf dem unteren Foto nicht wie üblich schlurft, sondern offenbar rennt. Ein Blick auf die Hände verrät jedoch, dass es sich tatsächlich um einen Untoten und nicht um einen Whisperer handeln müsste. Da uns „Dead City“ mit dem sogenannten Walker King bereits eine neue Zombie-Variante vorgestellt hatte, wäre es denkbar, dass sich in Manhattan auch rennende Versionen befinden. Die Abschottung der Insel würde erklären, weshalb die flinken Ungeheuer bisher nicht am US-amerikanische Festland gesichtet wurden.

Anzeige

Demnach wäre denkbar, dass The Croat Negan in seiner neuen Position unter The Dama (Lisa Emery) dazu zwingt, zu seinen kalten, erbarmungslosen Wurzeln als Bösewicht der Post-Apokalypse zurückzukehren. Immerhin hatte die Anführerin von Manhattans Burazi Negan den Auftrag erteilt, eine Gruppe in den Kampf gegen befeindete Überlebende zu führen. Andernfalls würde sie sich erneut an Hershel (Logan Kim) vergreifen.

„The Walking Dead“-Schlüsselanhänger: Negans Lucille

„The Walking Dead“-Schlüsselanhänger: Negans Lucille

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.06.2024 08:12 Uhr

Negan in Gefahr: „TWD“-Vergangenheit könnte ihn einholen

Von The Croat hatte The Dama erfahren, mit welchem Charisma Negan vor Jahren die Saviors angeführt hatte – einen solchen Siegeszug erhofft sie sich nun auch für New York City. Gut möglich, dass The Croat seine Vorgesetzte gebeten hat, Negan ein Outfit zusammenzustellen, das dem damaligen sehr nah kommt. Obwohl der ihn vor Jahren verstoßen und beinahe getötet hatte, blickt The Croat nämlich noch immer zu Negan und seiner damaligen Vision auf.

Anzeige

Fraglich wäre nur, ob Negan die „neue alte“ Rolle akzeptiert und sich sogar wieder vom Machtgefühl fesseln lässt – oder ob er lediglich widerwillig mitspielt, um Hershel zu schützen. So oder so bestünde definitiv die Gefahr, dass The Croat und The Dama damit Negans Willen brechen. Spätestens der Moment, in dem er eine neue Lucille in die Hand gedrückt bekäme, dürfte in ihm jegliches Streben nach Gerechtigkeit auslöschen. Schließlich würde er damit nicht nur die Entschuldigung an seine verstorbene Frau zunichtemachen, sondern auch sich selbst betrügen.

Gewissheit liefert uns letztendlich nur die zweite Staffel von „The Walking Dead: Dead City“, die 2025 starten soll. Die erste Season des Ablegers könnt ihr wahlweise bei MagentaTV streamen oder auf Amazon kaufen. Wie viel von Negan und Maggie (Lauren Cohan) in euch steckt, findet ihr im Quiz heraus:

Welcher Charakter aus „The Walking Dead“ bist du?

Hat dir "Comeback für gefürchtetste „The Walking Dead“-Waffe: „Dead City“ führt Negan zurück zu den Wurzeln" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige