Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Star Trek - The Next Generation
  4. „So etwas hatte ich noch nie erlebt“: Fan-Eskalation brachte „Star Trek“-Star zum Staunen

„So etwas hatte ich noch nie erlebt“: Fan-Eskalation brachte „Star Trek“-Star zum Staunen

„So etwas hatte ich noch nie erlebt“: Fan-Eskalation brachte „Star Trek“-Star zum Staunen
© IMAGO / Allstar

Nach dem Erfolg der ersten „Star Trek“-Serie musste sich „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ einer schweren Herausforderung annehmen – darunter auch Picard-Darsteller Patrick Stewart.

Star Trek - The Next Generation

Poster Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Staffel 1

Streaming bei:

Poster Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Staffel 2

Streaming bei:

Poster Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Staffel 3

Streaming bei:

Poster Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Staffel 4

Streaming bei:

Poster Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Staffel 5

Streaming bei:

Poster Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Staffel 6

Streaming bei:

Poster Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Staffel 7

Streaming bei:

„Raumschiff Enterprise“ definierte zu seiner Veröffentlichung Ende der Sechzigerjahre das Sci-Fi-Genre in Film und Fernsehen neu. Als etwa 20 Jahre später eine weitere „Star Trek“-Serie folgen sollte, war die Skepsis der Trekkies groß – nicht zuletzt, weil William Shatner (Captain Kirk) sowie Leonard Nimoy (Commander Spock) nicht auftreten würden. Dieser schweren Aufgabe nahm sich „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ an. Heute wissen wir natürlich, dass die Serie nicht nur ein Erfolg auf ganzer Linie war, sondern auch, dass sie eine der besten „Star Trek“-Produktionen aller Zeiten ist.

Jean-Luc-Picard-Darsteller Patrick Stewart, der zuvor als Theaterschauspieler in Großbritannien engagiert war, teilte die damaligen Befürchtungen, dass die Serie sowohl von Kritiker*innen als auch von Fans des Franchise zerpflückt werden würde. In seiner Autobiographie „Making It So: A Memoir“ verrät der Star, dass er anfangs glaubte, dass Fans sich nicht für ihn interessieren würden (via Slash Film). Das Buch könnt ihr hier auf Amazon vorbestellen.

Anzeige

Seine Co-Stars konnten ihn jedoch vom Gegenteil überzeugen: Sie ermutigten ihn, an einem Fantreffen teilzunehmen, wo sie bereits von Tausenden von Fans warmherzig und jubelnd empfangen wurden. Stewart beherzigte ihren Vorschlag und ging zu einem dieser Treffen in Denver. Sein Erlebnis beschreibt er in seiner Autobiographie wie folgt:

„Zu gegebener Zeit wurde ich zu den Seitenflügeln geführt, wo mich jemand vorstellte: ‚Und hier ist er, Jean-Luc Picard persönlich, Patrick Stewart!‘ Ich ging hinaus vor ein Publikum von über 2.000 Menschen, die auf den Beinen waren und schrien. Und ich hatte noch nicht einmal irgendetwas getan! Ich habe versucht zu sprechen, konnte es aber nicht, weil das Gebrüll nicht nachgelassen hat. Ich war überwältigt. Mit meinen 47 Jahren stand ich schon tausende Male auf der Bühne und bin in Hunderten von Shows aufgetreten. Aber so etwas hatte ich noch nie erlebt.“

In diesem Video werden euch weitere spannende Fakten zu „Star Trek“ vorgestellt:

15 Fun Facts aus dem Star Trek Universum

Patrick Stewart erlaubte sich kein Versagen

In einer anderen Passage in seinem Buch beschreibt Stewart ein Ereignis seiner Theaterkarriere, welches ihm nach einer damaligen Enttäuschung einiges an persönlichem Ansporn verlieh: Nach einem Stück ging er zur Hintertür des Theaters, in der Hoffnung, einige Zuschauer*innen zu treffen, die seine Schauspielkunst loben würden. Er fand jedoch nur eine junge Frau, die ihn irritiert fragte: „Bist du irgendjemand?“ Diese Bemerkung ging Stewart offenbar nicht aus dem Kopf, als er die Bühne auf dem „Star Trek“-Treffen betreten wollte.

Anzeige

Nachdem der gewaltige Applaus der Fans verklungen war, blickte er auf diese unangenehme Begegnung zurück: „Ich dachte wieder an das Mädchen im Minirock vor dem Royal Shakespeare Theatre in Stratford. Oh, wenn sie mich jetzt nur sehen könnte„, schreibt er.

Alle sieben Staffeln von „Raumschiff Enterprise  – Das nächste Jahrhundert“ und weitere „Star Trek“-Produktionen könnt ihr mit einem Abo bei Paramount+ oder bei dem Paramount+-Channel auf Amazon Prime Video sowie bei Netflix streamen. Dank eines aktuellen Angebots erhaltet ihr bei MagentaTV zur Zeit ein Netflix-Standard-Abo mit Werbung sowie RTL+ Premium und mehr. In den ersten neun Monaten kostet MagentaTV durch dieses Angebot 0 Euro, danach statt 13 Euro nur 10 Euro.

Trekkies aufgepasst: Beweist eure Fachkenntnis mit diesem Quiz!

„Star Trek“-Quiz: Wie gut kennst du dich im Weltraum aus?

 

Hat dir "„So etwas hatte ich noch nie erlebt“: Fan-Eskalation brachte „Star Trek“-Star zum Staunen" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige