Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Sandman
  4. News
  5. „Das könnte nicht genug sein“: Die Zukunft von „Sandman“ bei Netflix ist weiterhin offen

„Das könnte nicht genug sein“: Die Zukunft von „Sandman“ bei Netflix ist weiterhin offen

„Das könnte nicht genug sein“: Die Zukunft von „Sandman“ bei Netflix ist weiterhin offen
© Netflix / Laurence Cendrowicz

Die Netflix-Serie „Sandman“ erweist sich als wahrer Streaming-Hit. Allerdings hegt der Autor der Comicvorlagen Zweifel, ob die Serie tatsächlich fortgesetzt wird.

Poster Sandman

The Sandman

Streaming bei:

„Sandman“ befindet sich in zahlreichen Ländern momentan an der Spitze der Netflix-Seriencharts. Auch hierzulande erfreut sich die Fantasy-Serie großer Popularität (Platz zwei der Serien-Charts), doch trotz des großen Erfolgs zweifelt Neil Gaiman, Schöpfer der literarischen Vorlage sowie Produzent von „Sandman“, ein wenig an der Fortsetzung der ersten Staffel.

Laut Variety wurde „Sandman“ mittlerweile ganze 127,5 Millionen Stunden bei Netflix gestreamt. Allerdings sieht Neil Gaiman diese gewaltige Summe nicht als Garantie für „Sandman“ Staffel 2. Denn auf Twitter schrieb der 61-jährige Schriftsteller auf die Frage eines Nutzers, warum der Erfolg nicht unmittelbar eine zweite Staffel garantiert, Folgendes:

„Weil ‚Sandman‘ eine sehr teure Produktion ist. Und damit Netflix uns die Gelder zur Verfügung stellt, um eine weitere Staffel zu produzieren, müssen wir unglaublich gut abschneiden. Ja, wir waren während der letzten zwei Wochen die meistgesehene Serie der Welt. Aber das könnte nicht genug sein.“

Mit 15 Millionen US-Dollar pro Episode ist „Sandman“ durchaus eine kostspielige Serie. Bei den zehn Episoden der ersten Staffel plus der nachträglich hinzugefügten Überraschungsfolge kommt der Netflix-Hit auf ein Produktionsbudget von satten 165 Millionen US-Dollar (via Screen Rant). Auf Twitter versprach Gaiman einem Fan jedoch, dass wir in der zweiten Staffel mehr von Luzifer (Gwendoline Christie) und Death (Kirby Howell-Baptiste) sehen werden.

„Wir haben [‚Sandman‘] erst heute Abend beendet und liebten es. Meine streng genommen einzige Beschwerde ist, dass wir nicht genug von Death und Luzifer zu Gesicht bekommen haben. Aber ich schätze, wir werden in der nächsten Staffel eine Menge mehr von ihnen sehen!“

„Werden wir!“

Wenn es euch nach mehr Fantasy-Geschichten dürstet, dann empfehlen wir euch folgende Film- und Serien-Highlights:

Der bisherige Erfolg von „Sandman“  

„Sandman“ befindet sich momentan in zahlreichen Ländern auf dem ersten Platz der Netflix-Charts. Dazu gehören die Vereinigten Staaten von Amerika, das Vereinigte Königreich, Indien, Brasilien, Italien, Griechenland, Israel, Portugal, Spanien sowie die Ukraine. In 93 Ländern reiht sich die Serie in die Liste der aktuell zehn populärsten Serien ein. Auf Rotten Tomatoes zeigt sich die Fachpresse mit einer Wertung von 86 % begeistert von der Serie. Das Publikum vergab ebenfalls großzügige 83 %. Nun bleibt es jedoch abzuwarten, ob Netflix die Serie fortführt.

Wie gut kennt ihr euch in den Netflix-Gefilden aus? Erfahrt es jetzt in unserem Quiz: 

Netflix-Forever-Quiz: Nur Netflix-Experten schaffen 18/20 Punkte!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.