Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Haus des Geldes: Korea
  4. News
  5. „Haus des Geldes: Korea“ Staffel 2: Wird es eine Fortsetzung geben?

„Haus des Geldes: Korea“ Staffel 2: Wird es eine Fortsetzung geben?

„Haus des Geldes: Korea“ Staffel 2: Wird es eine Fortsetzung geben?
© Jung Jaegu/Netflix

Mit „Haus des Geldes: Korea“ bringt Netflix ein Remake der erfolgreichen Heist-Serie an den Start. Geht der Überfall in Staffel 2 beziehungsweise Teil 2 weiter?

Poster Haus des Geldes: Korea

Streaming bei:

Holt die roten Overalls und die weißen Masken aus dem Schrank, denn „Haus des Geldes“ feiert sein Comeback – und zwar als koreanische Adaption. Nachdem es die Originalserie von Alex Pina auf ganze fünf Staffeln gebracht hat, steht natürlich aktuell die Frage im Raum, wie die Chancen für „Haus des Geldes: Korea“ Staffel 2 stehen. Gibt es nach der Wiedervereinigung von Nord- und Südkorea eine Zukunft für Tokyo (Junn Jong-seo), Rio (Lee Hyun-Woo) und Co.? Hat der Hauptmann (Kim Sung-oh) den Professor (Yoo Ji-tae) durchschaut? Und welchen Schritt plant die Inspektorin (Kim Yun-jin) nach dem spannenden Finale der sechsten Folge?

Alle Serien von Netflix und WOW für nur 20 Euro im Kombi-Paket

Wird es eine zweite Staffel zu „Haus des Geldes: Korea“ geben?

Wie Variety berichtete, hat Netflix zwölf Folgen von „Haus des Geldes: Korea“ bestellt. Bisher hat der Streaming-Gigant dem Publikum aber nur sechs Folgen präsentiert. Es dürfte also auf jeden Fall noch mindestens sechs weitere Episoden geben. Ob diese allerdings in Form einer zweiten Staffel oder als zweiter Teil der ersten Staffel veröffentlicht werden, ist noch nicht bekannt.

Ebenfalls unklar ist, ob Netflix dem „Haus des Geldes“-Ableger auch über die angekündigten zwölf Folgen hinaus eine Fortsetzung spendieren wird. Vermutlich wird der Streaming-Gigant abwarten, wie die Neuauflage beim Publikum ankommt, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen wird. Sollte sich die koreanische Version ähnlicher Beliebtheit erfreuen wie das Original, dürfte weiteren Episoden aber wohl nichts im Wege stehen. Direkt zum Serienstart kletterte das Remake in 85 Ländern in die Netflix-Serien-Top-10 (via FlixPatrol).

„Haus des Geldes“ sollte eigentlich nach zwei Staffeln mit insgesamt 22 Episoden enden, doch der Erfolg veranlasste die Verantwortlichen dazu, das Bankraub-Drama bis zu einer fünften Staffel auszuweiten (via Netflix-Doku „Haus des Geldes: Das Phänomen“). Nach der Banknotendruckerei nahm das Team um den Professor die Zentralbank von Spanien ins Visier. Bis heute hat sich „Haus des Geldes“ in 101 Ländern bis zu 697 Tage in den Netflix-Serien-Top-10 gehalten (via FlixPatrol). Grund genug für Netflix, ein erstes Spin-off über Berlin anzugehen:

Ob „Haus des Geldes: Korea“ eine ebenso lange und gewinnbringende Zukunft auf Netflix bevorsteht, werden die folgenden Monate zeigen. Die Tatsache, dass koreanische Serien auf Netflix durch „Squid Game“ und „All Of Us Are Dead“ kürzlich einen Aufwind erlebten, dürfte die Chancen aber wohl steigen lassen. Falls ihr bisher nicht mit solchen Produktionen vertraut seid, solltet ihr euch folgende Titel nicht entgehen lassen:

Wann startet „Haus des Geldes: Korea“ Staffel 2 / Teil 2?

Da die sechste Folge mitten in der Geschichte endet, können wir davon ausgehen, dass alle zwölf angekündigten Episoden in einem Rutsch abgedreht wurden. Dementsprechend dürfte der Streamingdienst den gewohnten Tonus von einem Jahr umgehen und sich stattdessen eher am Zeitplan von „Haus des Geldes“ orientieren. Der erste Teil der Originalserie ging im Dezember 2017 auf Netflix an den Start, der zweite Teil folgte bereits im April 2018. Sofern dieser Rhythmus beim zweiten Teil von „Haus des Geldes: Korea“ beibehalten wird, könnte uns die Fortsetzung bereits im Herbst oder Winter dieses Jahres bevorstehen.

Sofern Netflix im Anschluss an die ersten zwölf Episoden grünes Licht für eine weitere Staffel gibt, würde diese dann hingegen vermutlich ein Jahr auf sich warten lassen und uns in der zweiten Jahreshälfte 2023 beglücken. Eine Bestätigung dessen liegt aber noch nicht vor. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir euch an dieser Stelle darüber informieren.

Wie geht es im zweiten Teil weiter?

– Achtung: Es folgen Spoiler zu den ersten sechs Folgen von „Haus des Geldes: Korea“ –

Wer bereits „Haus des Geldes“ verschlungen hat, dürfte bemerkt haben, dass sich das „Korea“-Remake weitestgehend an der Handlung des Vorbilds orientiert. Die ersten sechs Episoden haben keine neuen Twists oder alternative Handlungsstränge enthüllt, die auf einen anderen Verlauf des Überfalls hindeuten. Mit einer Ausnahme: Im Finale von Episode 6 sehen wir, wie Inspektorin Woo-jin einen Geldscheinschnipsel in ihrer Jackentasche entdeckt, den ihr die Geisel Ann Kim zuvor in der Druckerei zugesteckt hat. Zwar konnte Berlin der Tochter des Botschafters die eigentliche Nachricht rechtzeitig aus der Hand reißen, doch der Schnipsel scheint für Woo-jin auszureichen, um auf eine neue Idee zu kommen. War der Polizei womöglich bisher nicht klar, dass die Räuber*innen eigenes Geld drucken, anstatt vorhandene Scheine zu stehlen? Oder hat Ann Kim eine andere Botschaft auf dem Schnipsel vermerkt? Das erfahren wir hoffentlich, sobald der zweite Teil auf Netflix zu sehen ist.

„Haus des Geldes: Korea“ Staffel 2 Cast: Wer ist dabei?

– Achtung: Es folgen Spoiler zu den ersten sechs Folgen von „Haus des Geldes: Korea“ –

Anders als in „Haus des Geldes“ müssen wir uns zumindest in den ersten sechs Episoden von „Haus des Geldes: Korea“ von keinem Charakter verabschieden. Dementsprechend können wir davon ausgehen, alle Schauspieler*innen in den kommenden Folgen wiederzusehen. Der Cast von „Haus des Geldes: Korea“ im Überblick:

  • Yoo Ji-tae als Professor
  • Junn Jong-seo als Tokyo
  • Park Hae-soo als Berlin
  • Lee Hyun-woo als Rio
  • Jang Yoon-ju als Nairobi
  • Kim Ji-hun als Denver
  • Lee Won-jong als Moscow
  • Kim Ji-hoon als Helsinki
  • Lee Kyu-ho als Oslo
  • Lee Joobeen als Geisel Youn Misun
  • Park Myeong-hoon als Geisel Cho Youngmin
  • Lee Si-woo als Geisel Ann Kim, Tochter des Botschafters
  • Kim Yun-jin als Inspektorin Seon Woo-jin
  • Kim Sung-oh als Hauptmann Cha Moohyuk

Doch selbst wenn in den nächsten sechs Episoden eine Figur ihr Leben lassen müsste, so haben wir aus „Haus des Geldes“ gelernt, dass der Tod eines Charakters nicht gleichzeitig das Serien-Aus für dessen Schauspieler*in bedeuten muss. Da sich „Haus des Geldes: Korea“ an der Erzählweise des Vorgängers orientiert und stetig zwischen Gegenwart und Vergangenheit wechselt, läge die Vermutung nahe, dass sich alle Hauptdarsteller*innen für eine mögliche weitere Staffel wieder geschlossen am Set einfinden würden.

„Haus des Geldes“: Test – Wie gut kennt ihr die Serie? Nur Experten schaffen 9 von 11 Punkten!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.