Nach dem Ende von „Game of Thrones“ warten die Leser sehnsüchtig auf Aussagen von Autor George R. R. Martin. Wann kommt Buch 6 (in Deutschland Buch 11/12) namens „Winds of Winter“? Und wie werden sich die Bücher von der Serie unterscheiden?

So geht es mit der Welt von Westeros nach dem Ende der Serie weiter

Seit 2011 warten die Fans ungeduldig auf das nächste Buch in der „-Saga. Nach dem großen Finale von „Game of Thrones“ wäre es der perfekte Zeitpunkt, um über die baldige Veröffentlichung des vorletzten Buches nachzudenken. Laut Aussagen von „Game of Thrones“-Darsteller Ian McElhinney (Ser Barristan) soll Martin einen heimlichen Vertrag mit HBO geschlossen haben und „Winds of Winter“ absichtlich bis nach dem Ende der Serie zurückhalten. George R. R. Martin hat nun in seinem Blog mit den Gerüchten aufgeräumt und eine vorsichtige Prognose getroffen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Serien wie „Game of Thrones“: 13 gute Alternativen, die ihr kennen müsst

 

George R.R. Martin wird vielleicht 2020 fertig

In einem Blog-Eintrag vom 13. Mai 2019 schreibt der Autor Folgendes zu den Gerüchten:

“Nein, The Winds of Winter und A Dream of Spring sind nicht fertig. Mit Dream hab ich noch nicht mal angefangen. Ich werde kein siebtes Buch schreiben, bevor ich nicht mit dem sechsten fertig bin. […] Also… nein, die Bücher sind nicht fertig. Weder HBO noch David und Dan haben mich darum gebeten, die Veröffentlichung zu verschieben. Ich habe keinen Deal geschlossen. Ich versichere euch, HBO und David und Dan wären höchst erfreut gewesen, wenn ich THE WINDS OF WINTER vor vier oder fünf Jahren veröffentlicht hätte… und niemand wäre glücklicher darüber gewesen als ich.“

In einem aktuellen Blog-Post scherzt Martin, dass man ihn einsperren darf, falls er „Winds of Winter“ nicht pünktlich bis zur Worldcon in Neuseeland fertig geschrieben hat. Die Convention startet am 29. Juli 2020. Die Aussage ist zwar keine feste Ankündigung, nichtsdestotrotz macht Martins Prognose Hoffnungen auf eine baldige Veröffentlichung von Buch 6.

Im Herbst 2018 erschien Martins neues Buch „“, das den Aufstieg und Fall von Haus Targaryen beschreibt. Es handelt sich um den ersten Band einer mehrteiligen Reihe. Parallel dazu arbeitet Martin an diversen Projekten, darunter das neue „Game of Thrones“-Spin-off/Prequel, das tausende Jahre vor den Ereignissen der Serie spielt. George R. R. Martin ist also auch nach dem Ende von „Game of Thrones“ beschäftigter denn je. Viele Fans fragen sich deswegen zu Recht, ob er bei den vielen Ablenkungen jemals mit der Hauptreihe fertig wird.

Weitere spannende „Game of Thrones“-Themen findet ihr bei unseren Kollegen:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
„Game of Thrones": Staffel 9 kommt nicht, aber Zuschauer können sich auf weitere Geschichten aus Westeros freuen

Wird George R. R. Martin die Buch-Reihe abschließen?

In einem alten Blogeintrag vom 10. Dezember 2018 beruhigte George R. R. Martin noch seine Fans:

„Ich weiß, ihr wollt Winds of Winter und ich werde es euch geben… Ich bin sehr erfreut, dass ihr mir so lange treu geblieben seid. Eure Geduld und Unterstützung bedeutet mir sehr viel. […] Ich kehre in meine Burg der Einsamkeit und die Welt von Westeros zurück. Es wird nicht morgen sein und auch nicht nächste Woche, ich werde aber ‚Ein Lied von Eis und Feuer‘ fertigstellen.“

Selbst wenn „The Winds of Winter“ 2020 herauskommt, macht Martin in diesem Tempo weiter, wird das letzte Buch namens „A Dream of Spring“ frühestens 2028 erscheinen. Bis dahin wäre George R. R. Martin 80 Jahre alt. Im Falle seines vorzeitigen Ablebens hat Martin bereits angekündigt, dass kein anderer Autor seine Bücher fertig schreiben darf. Damit wäre das Ende der Serie auch das offizielle Ende der Saga.

Wie werden sich Buch und Serie unterscheiden?

Auch wenn George R. R. Martin den Serienmachern D. B. Weiss & David Benioff die Handlung der letzten Bücher in Stichpunkten verraten hat, heißt das nicht, dass die Geschichte in den Büchern so wie in der Serie ablaufen wird. Die Serienmacher haben im Laufe der Jahre viele Handlungsstränge zusammengefasst, verändert oder gleich ganz gestrichen. Unzählige Figuren, die in den Büchern eine wichtige Rolle spielen, wurden komplett rausgelassen. Wir denken, dass die grundlegenden Ereignisse auch so ähnlich in den Büchern passieren, der Weg dahin jedoch ein anderer sein wird.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Serien wie „Game of Thrones“: 13 gute Alternativen, die ihr kennen müsst

Kurz nach dem Serienfinale schreibt George R.R. Martin Folgendes zu diesem Thema: „Wie wird das alles enden? Fragen mich die Leute. Werden die Bücher dasselbe Ende haben wie die Serie? Wird es anders sein? Tja… ja. Und nein. Und ja. Und nein. Und ja  Und nein. Und ja.“

Seine Aussage lässt darauf schließen, dass die Bücher nicht hundertprozentig mit der Serie übereinstimmen werden. Das macht die Wartezeit für diejenigen, die mit dem Serienende unzufrieden waren, noch unangenehmer. Nichtsdestotrotz sollten die Fans George R. R. Martin Respekt entgegenbringen. Es ist sicher nicht leicht, die sehr komplexen Bücher zu einem befriedigenden Abschluss zu bringen. Und vielleicht sorgt gerade die hohe Erwartungshaltung dafür, dass er im Schreibprozess gelähmt wird. Martin wird sich dennoch Mühe geben, seine Fans nicht zu enttäuschen. Mobbing und Vorwürfe werden das sicher nicht beschleunigen.

„Game of Thrones“-Quiz: Wie sind diese 36 Charaktere gestorben? (Spoiler!)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare