Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht
  4. News
  5. „Herr der Ringe“-Serie: Erster Gefährte fällt öffentliches Urteil über „Ringe der Macht“

„Herr der Ringe“-Serie: Erster Gefährte fällt öffentliches Urteil über „Ringe der Macht“

„Herr der Ringe“-Serie: Erster Gefährte fällt öffentliches Urteil über „Ringe der Macht“
© Amazon Studios

Einer der Hobbit-Darsteller aus der „Herr der Ringe“-Trilogie äußerte sich jüngst zu „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“. Was der Star von der Amazon-Serie hält, erfahrt ihr in den nachfolgenden Zeilen.

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Poster Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Streaming bei:

Die letzte Folge von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ Staffel 1 ist im vergangenen Oktober erschienen und mittlerweile haben sich etliche Mittelerde-Fans einen Eindruck über die bislang teuerste Produktion in der Seriengeschichte machen können. Dazu gehört laut SYFY Wire auch ein Star der Filmreihe, der nun ein paar Worte zu der Amazon-Serie verloren hat.

Seit der Ankündigung von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ haben sich mehrere Stars der Film-Trilogie zu Wort gemeldet und ihre Meinung zu der Serie preisgegeben. Doch Stars wie Viggo Mortensen, Elijah Wood, Hugo Weaving sowie Orlando Bloom taten dies schon vor dem Start und sprachen über das Projekt als solches; ihr Urteil dazu sind sie uns weiterhin schuldig. Nun hat immerhin einer der Stars aus der Trilogie, der die Serie bereits gesehen hat, ein Lob ausgesprochen. Dabei handelt es sich um Billy Boyd, der in den Filmen den Hobbit Peregrin Tuk alias Pippin verkörpert hat. Im Interview verriet der 54-jährige Darsteller:

„Ich habe sie gesehen. Ich mochte sie sehr gern. Ich, als ein Fan von Tolkien, mochte es, all diese Orte wiederzusehen – manche davon zum ersten Mal. Wisst ihr, Khazad-dûm und Númenor und all diese Orte zu sehen, ich glaube das hat mir die größte Freude bereitet. Ich denke die Art, wie sie von einem Ort zum anderen springen, das machte es sehr sehenswürdig für mich.“

Die verschiedenen Orte spielen in „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ eine große Rolle. Die wichtigsten Locations und ihre Bedeutung stellen wir euch in unserem Video vor:

Auch Andy Serkis schwärmt von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“

Erst kürzlich zeigte sich auch Andy Serkis begeistert von der Amazon-Serie. Im Gespräch mit Collider erklärte der 59-jährige Filmschaffende, dass er „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ gesehen und genossen hat. Seine Aussage lautete dabei wie folgt:

„Ja, ich habe es gesehen und wirklich – wenn man erst einmal die Regeln verstanden hat und erkennt, wie treu sie der Trilogie und der Musik von Howard Shore aus der Eröffnungssequenz sind, et cetera – ich fand sie unglaublich fesselnd und habe es wirklich genossen, sie zu schauen. Und da ich auch ein Hörbuch von ‚Der Herr der Ringe‘ gemacht und die Anhänge gelesen hatte und sie laut vorlesen musste, wusste ich ziemlich genau, worauf es hinauslaufen würde, was großartig war. Und es war wirklich hilfreich, weil ich – sag es niemandem – auch ‚Das Silmarillion‘ (Buch von J.R.R. Tolkien, Anm. d. Red.) einsprechen werde.“

Wenn ihr euch selbst einen Eindruck von der Serie verschaffen möchtet, könnt ihr euch alle bisher verfügbaren Episoden mit einem Abo von Amazon Prime Video ansehen. Die Dreharbeiten zu „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ Staffel 2 haben zudem im vergangenen Oktober begonnen, sodass ihr euch schon jetzt auf weitere Abenteuer aus Mittelerde freuen dürft.

Wie gut kennt ihr euch im Mittelerde-Kosmos aus? Testet euer Wissen jetzt in unserem großen Quiz:

„Herr der Ringe“-Quiz: Wie gut kennt ihr Hobbits, Elben und Orks?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.