Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Untitled Marvel Sony Spider-Man: Far From Home Sequel
  4. News
  5. MCU-Traum geplatzt: Netflix-Star erteilt Auftritt in „Spider-Man 3“ eine Absage

MCU-Traum geplatzt: Netflix-Star erteilt Auftritt in „Spider-Man 3“ eine Absage

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Disney / David Lee / Netflix

Es war ein Gerücht, dass das MCU dezent auf den Kopf stellen und einige Fans jubeln lassen würde: Daredevil sollte angeblich bei „Spider-Man 3“ eine Rolle spielen. Jetzt folgte aber die Absage.

Auch wenn das Marvel Cinematic Universe (MCU) aktuell vom Coronavirus durcheinandergewirbelt wird, muss die Show natürlich weitergehen. Unter anderem ist ein dritter Solo-Film mit Spider-Man (Tom Holland) Teil dieser Planung. Was genau uns in „Spider-Man 3“ erwartet, ist derzeit unklar, aber ein Gerücht durfte sicherlich bei einigen Fans für Jubel gesorgt haben – bis jetzt.

Das MCU geht im großen Stil auch bei Disney+ weiter – sichert euch hier euer Abo

Angeblich sollte Charlie Cox seine Rolle aus der Netflix-Serie „Daredevil“ wieder aufleben lassen – und zwar im MCU-Film „Spider-Man 3“. Marvels Teufelskerl kehrt aber (vorerst) nicht zurück, wie Cox selbst gegenüber comicbook.com bestätigte: „Ich habe diese Gerüchte gehört, aber sie beziehen sich definitiv nicht auf meinen Daredevil. Ich bin nicht beteiligt. Wenn das wahr ist, dann nicht mit mir, sondern mit einem anderen Schauspieler.“

So sehr sich Marvel-Fans Daredevil im MCU wünschen, wäre dies mit einem anderen Schauspieler als Charlie Cox durchaus eine Enttäuschung. Immerhin erfreut sich seine Netflix-Serie hoher Beliebtheit, entsprechend scheint der richtige Dardevil für die große Leinwand eigentlich schon gefunden zu sein.

Unser Video verrät euch, was wir bislang über die MCU-Zukunft wissen:

Mischt Daredevil doch noch das MCU auf?

Das Gerücht besagte, dass Peter Parker nach der Fake-News, er habe in „Spider-Man: Far From Home“ einen Massenmord begangen, einen Anwalt aufsuchen würde. Matt Murdock alias Daredevil wäre hier natürlich eine passende Wahl. Allerdings soll Disney den Charakter laut Vertrag zwei Jahre nach Netflix-Aus nicht verwenden dürfen, also bis Ende 2020. „Spider-Man 3“ wäre davon jedoch theoretisch nicht mehr betroffen, immerhin soll der Film im Juli 2021 starten.

Inhaltlich würde es natürlich passen, die beiden New Yorker Peter Parker und Matt Murdock zusammenzuführen. Zumal Peter Parker rechtlichen Beistand wohl tatsächlich gebrauchen könnte. Zwar gehört „Spider-Man 3“ technisch gesehen Sony, die wären aber bestimmt daran interessiert, ihren Spider-Man stärker mit dem MCU zu verweben und sei es nur mit einem Charakter aus den Netflix-Serien, die in den Marvel-Kinofilmen nie eine Rolle spielten. Ob Disney mitspielen würde, ist eine andere Frage.

Im MCU haben schon einige bekannte Stars mitgespielt, die leicht zu übersehen waren:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Vergessene Marvel-Auftritte: 19 Stars, die sich in MCU-Filmen versteckt haben

Die Fans von „Daredevil“ und Charlie Cox würden einem Auftritt mit einem anderen Darsteller als Teufelskerl aber sicherlich mit einem weinenden Auge entgegenblicken. Wir sollten aber dennoch die Hoffnung nicht aufgeben. Auch wenn es auf den ersten Blick unrealistisch erscheinen mag, dass all diese Welten jetzt doch im Kino vermischt werden: In „Far From Home“ war immerhin auch J.K. Simmons als J. Jonah Jameson zu sehen, der diese Rolle schon in der ersten „Spider-Man“-Trilogie mit Tobey Maguire spielte. Man wird also noch träumen dürfen, dass Cox als Daredevil früher oder später im MCU auftaucht.

In der Zwischenzeit könnt ihr euer Marvel-Wissen unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare