Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spider-Man: No Way Home
  4. News
  5. Marvel-Fanwunsch dementiert: Tom Holland bestreitet MCU-Auftritt der alten Spider-Man-Stars

Marvel-Fanwunsch dementiert: Tom Holland bestreitet MCU-Auftritt der alten Spider-Man-Stars

Marvel-Fanwunsch dementiert: Tom Holland bestreitet MCU-Auftritt der alten Spider-Man-Stars
© Sony Pictures/Marvel Studios

Wie jetzt? Tobey Maguire und Andrew Garfield sollen nun doch nicht in „Spider-Man 3“ dabei sein? Das zumindest behauptet Tom Holland in einem Interview.

Poster

Erst kürzlich bezeichnete Tom Holland den kommenden dritten Solofilm für Spider-Man im Marvel Cinematic Universe (MCU) als ambitioniertesten Solo-Superheld*innenfilm aller Zeiten. Kein Wunder, denn wenn die Gerüchte stimmen, dann treffen hier mit Hilfe des Multiversums alle drei bisherigen Spider-Man-Darsteller aufeinander: Tobey Maguire, Andrew Garfield und Tom Holland. Und darüber hinaus werden angeblich zahllose weitere Charaktere aus den drei Spidey-Universen in „Spider-Man 3“ dabei sein.

Den Vorgänger „Spider-Man: Far From Home“ könnt ihr über Amazon streamen

Aber nun verpasste Holland der Euphorie ob dieser vermeintlichen Sensation einen gehörigen Dämpfer. In einem Interview mit Esquire wurde er auf dieses Aufeinandertreffen mit Maguire und Garfield angesprochen:

„Nein, nein, sie werden nicht in diesem Film auftauchen. Es sei denn, sie haben die größte Information vor mir versteckt gehalten, was, wie ich finde, ein zu großes Geheimnis wäre, um es vor mir zu verbergen. Aber soweit ich weiß, nein. Es wird eine Fortsetzung der ‚Spider-Man‘-Filme, die wir gemacht haben.“

Entweder sagt Holland die Wahrheit, was etwas enttäuschend sein dürfte für Marvel-Fans, oder er legt mit Absicht eine falsche Fährte, um vom Thema abzulenken. Immerhin hat sich der 24-Jährige in der Vergangenheit schon des Öfteren verplappert, wie ihr hier sehen könnt:

Und noch etwas hat Holland bezüglich des aktuell im Dreh befindlichen neuen „Spider-Man“-Films unter Regisseur Jon Watts verraten:

„Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, worum es in diesem Film geht; und ich bin schon seit acht Wochen bei den Dreharbeiten.“

Bei „Avengers: Endgame“ soll Holland laut Joe Russo erst gar kein Drehbuch erhalten haben, um zu verhindern, dass er versehentlich Spoiler-Details verrät. Stattdessen musste er sich lediglich mit seinen eigenen Zeilen begnügen. Höchstwahrscheinlich hatte Russo dabei etwas übertrieben, aber es ist dennoch gut denkbar, dass alle Darsteller*innen immer nur die Seiten für den jeweiligen Drehtag erhalten. Marvel Studios ist schließlich bekannt für strenge Geheimhaltungsregeln. Die gehen so weit, dass den Darsteller*innen gar falsche Informationen gegeben werden. So wurde die Beerdigungsszene in „Endgame“ beim Dreh als Hochzeit deklariert.

Ihr könnt es kaum erwarten, endlich wieder MCU-Filme auf der großen Leinwand zu sehen? Dann schaut hier rein und erfahrt, wie es weitergeht:

„Spider-Man 3“: Einige Darsteller sind quasi bereits bestätigt

Bei diesen Aussagen Hollands sollte man wissen, dass das Interview mit Esquire bereits im Dezember 2020 stattgefunden hat. Hierzu passen auch die acht erwähnten Wochen an Dreharbeiten, welche Anfang Oktober desselben Jahres in Atlanta begonnen haben. Die ersten Gerüchte um ein Aufeinandertreffen aller Spider-Men kamen ungefähr zum selben Zeitpunkt auf. Es wäre also auch denkbar, dass Holland zu dem Zeitpunkt des Interviews tatsächlich nicht wusste, dass dies der Fall sein wird.

Zumal wichtige Schlüsselfiguren mittlerweile nicht nur am Set gesichtet, sondern auch von anderen Darsteller*innen bestätigt wurden. So etwa Alfred Molina und Willem Dafoe, die als Doctor Octopus und Green Goblin gegen Maguires Spider-Man gekämpft haben. Des Weiteren sollen ja auch Jamie Foxx als Electro, Thomas Haden Church als Sandman, Charlie Cox als Daredevil sowie Kirsten Dunst als MJ und Emma Stone als Gwen Stacy zumindest einen Cameo-Auftritt erhalten.

Bei manchen vermeintlichen Auftritten dürfte selbstverständlich noch ein großes Fragezeichen stehen: Emma Stone etwa ist momentan schwanger. Und auch bei Thomas Haden Church bleibt die Frage, ob es sich hierbei nicht um reines Wunschdenken handelt. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass alle Spider-Men auftauchen, dürfte allein schon wegen Molina und Dafoe sehr groß sein.

Wirklich wissen werden wir es aber wohl erst, sobald „Spider-Man 3“ am 16. Dezember 2021 in den deutschen Kinos startet.

Als Marvel-Fans dürftet ihr mit Sicherheit die Cameo-Auftritte von Stan Lee geliebt haben. Daher sollte auch dieses Quiz kein großes Problem für euch darstellen, oder?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.