Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Old Guard
  4. News
  5. Netflix-Hit: „The Old Guard“ ist auf dem besten Weg zur Spitze

Netflix-Hit: „The Old Guard“ ist auf dem besten Weg zur Spitze

Hy Quan Quach |

© Netflix

Netflix kann erneut an den Erfolg mit eigens produzierten Filmen anknüpfen: „The Old Guard“ hat nach rund einer Woche bereits den Sprung in die Top 10 der erfolgreichsten Original-Filme geschafft. Ist noch mehr drin?

Die Lust der Filmfans auf neue Filme bleibt ungebremst. Während frische Kinofilmen durch die Coronakrise auf sich warten lassen, ist es an den Streamingdiensten, für neues Filmfutter zu sorgen. Und Netflix weiß diese Gelegenheit zu nutzen: Nach den Erfolgen mit „Tyler Rake: Extraction“ und „Spenser Confidential“ kann das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Los Gatos mit „The Old Guard“ erneut eine astreine Punktlandung hinlegen. Tatsächlich schafft es die Comicverfilmung von Regisseurin Gina Prince-Bythewood, innerhalb einer knappen Woche sensationelle 72 Millionen Zuschauer*innen vor die Mattscheibe zu locken, wie das Unternehmen via Twitter mitteilt:

„‘The Old Guard‘ bricht Rekorde! Der Blockbuster mit Charlize Theron ist bereits in der Top 10 der erfolgreichsten Netflix-Filme aller Zeiten – und Gina Prince-Bythewood ist die erste Schwarze Regisseurin auf der Liste. Der Film ist aktuell kurz davor, 72 Millionen Zuschauer*innen in den ersten vier Wochen zu erreichen.“

Das ist definitiv ein beachtlicher Erfolg. Und er zeigt, dass Netflix die richtigen Filme zur richtigen Zeit bringt. Denn schaut man sich die Top 10 der erfolgreichsten Netflix-Original-Filme an, so befinden sich mit „Tyler Rake: Extration“, „Spenser Confidential“, „The Wrong Missy“ und jetzt „The Old Guard“ gleich vier Filme, die innerhalb der Coronakrise veröffentlicht wurde. Letzterer wäre mit 72 Millionen Zuschauer*innen aktuell auf Platz 6, direkt hinter „Murder Mystery“ und vor „The Irisman“.

Fortsetzungen? Da gibt es eine ganze Menge bis 2022. Wir haben hier alle relevanten für euch zusammengefasst:

Wie sieht es mit Fortsetzungen zu „The Old Guard“ aus?

Wer „The Old Guard“ bereits gesehen hat, weiß, dass der Schluss des Films durchaus Raum lässt für eine Fortsetzung. Der Grund, warum Prince-Bythewood diesen so gestaltet hat, sei aber das Original: Im Graphic Novel von Greg Rucka und Leandro Fernandez war die betreffende Szene bereits vorhanden. „Ich hatte das Gefühl, dass es ein Loch hinterlassen würde, wenn der Film nicht auch so endete.“

Das offene Ende sei daher nicht als unbedingter Hinweis auf eine Fortsetzung zu verstehen, so die Regisseurin gegenüber Collider. Jedoch wären Fortsetzungen durchaus denkbar, „solange es das Publikum so will“. Und so wie es aussieht, will es „The Old Guard 2“.

Die Top-News der Woche? Die gibt es hier für euch:

Aus der kino.de-Redaktion

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare