Filmhandlung und Hintergrund

„Guardians of the Galaxy“-Regisseur James Gunn schreibt und inszeniert das Relaunch der DC-Antihelden-Gruppe, die sich in eine Selbstmordmission stürzt.

Wenn alle Superhelden beschäftigt sind, muss ein anderer die Drecksarbeit erledigen. Genau dafür ist das Suicide Squad zuständig, eine Gruppe von Super-Bösewichten, die von der Regierung gezwungen werden, ihr Leben zu riskieren, um die Welt zu retten. Und erstaunlicherweise funktioniert das ziemlich gut!

„The Suicide Squad“ — Handlung

Eigentlich sollten Helden wie Batman, Superman, Wonder Woman oder die Justice League die Welt beschützen. Doch oft genug sind diese Helden gerade im Weltraum unterwegs oder viel zu wertvoll, um sie bei einer Selbstmordmission zu riskieren. Für solche Fälle benötigt die Regierung eine ganz besondere Eingreiftruppe. Sie brauchen Superkräfte. Sie müssen aber auch entbehrlich sein. Zum Glück sind die Gefängnisse voll mit Superschurken, die mit etwas „Überredung“ dazu gebracht werden, dem Suicide Squad beizutreten.

Die Idee für die wohl verrückteste Heldentruppe stammt von der Task-Force-X-Leiterin Amanda Waller (Viola Davis). Sie selbst wählt eine Reihe von Schurken aus und lässt ihnen eine kleine, ferngesteuerte Bombe in den Kopf implantieren. Fortan müssen sie als Suicide Squad die Welt retten, wenn sie überleben wollen. Zum Suicide Squad gehören Harley Quinn (Margot Robbie), Deadshot (Will Smith) und der Joker (Jared Leto). Da es auf den Missionen immer wieder zu Todesfällen kommt, ist aber auch eine andere Besetzung denkbar.

„Suicide Squad 2“ — Kinostart

Lange war es ruhig um eine Fortsetzung zu dem Anti-Helden-Blockbuster „Suicide Squad“ aus dem Jahr 2016. Grund dafür waren interne Umstrukturierungen des DC-Universums, das bei Warner entsteht. Doch inzwischen wurde ein neuer Weg gefunden, das Franchise fortzusetzen, und dazu gehört auch der Relaunch des Suicide Squads – komplett mit einem bestätigten Kinostart. „Suicide Squad 2“ kommt am 06. August 2021 in die Kinos.

„Suicide Squad 2“ — Relaunch statt Fortsetzung

Es wird ein Relaunch, keine Fortsetzung! Seit Anfang 2019 ist offiziell bestätigt, dass „Suicide Squad 2“ unter dem Titel „The Suicide Squad“ in die Kinos kommen wird. Der zweite Teil wird aller Voraussicht nach also die Handlung des ersten ignorieren und stattdessen wieder am Anfang beginnen. Das klingt zwar reichlich kompliziert, in Hinblick auf die harsche Kritik, die der erste Teil von David Ayer („Herz aus Stahl“) einstecken musste, dürfte sich der Relaunch jedoch als kluger Schachzug erweisen.

„Suicide Squad“ von David Ayer konnte weltweit 745 Millionen Dollar einspielen. Aus finanzieller Sicht war die Comicverfilmung ein Erfolg. Inzwischen ist der Film bei vielen DC-Fans jedoch Synonym für den qualitativen Absturz des Filmuniversums. Damit „The Suicide Squad“ eine Trendwende einläutet, wurde von Warner ein echter Experte in Sachen abgedrehter Knallbuntaction engagiert: Kein Geringerer als „Guardians of the Galaxy“-Mastermind James Gunn schreibt das Drehbuch zu „Suicide Squad 2“.

Ersten Berichten zufolge wird James Gunn den Film auch inszenieren. Die Hoffnungen, endlich eine richtig verrückte Schurken-Truppe im Kino zu erleben, sind damit deutlich gestiegen. Noch ist unklar, in welche Richtung sich die Handlung von „The Suicide Squad“ entwickeln wird, doch bis zum Kinostart im Jahr 2021 ist noch viel Zeit für Spekulationen. Wird der Joker zurückkehren? Der Cast ist noch nicht bestätigt. Wir wetten jedoch auf ein Wiedersehen mit Margot Robbie („I, Tonya“) als Harley Quinn.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(6)
5
 
6 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

News und Stories

Kommentare