Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Guardians of the Galaxy Vol. 3
  4. News
  5. Möglicher „Guardians of the Galaxy 3“-Tod sorgt für Aufregung bei Marvel-Fans

Möglicher „Guardians of the Galaxy 3“-Tod sorgt für Aufregung bei Marvel-Fans

Möglicher „Guardians of the Galaxy 3“-Tod sorgt für Aufregung bei Marvel-Fans
© IMAGO / Everett Collection / Disney

Gerüchten zufolge soll ein Mitglied der Guardians of the Galaxy im dritten Teil der gleichnamigen Filmreihe das Zeitliche segnen und Fans drohen James Gunn nun mit einem Aufstand.

Poster

Mit Ausnahme von einigen Comicfans waren die Guardians of the Galaxy nicht allen bekannt. Allerdings änderte sich das abrupt mit dem ersten „Guardians of the Galaxy“-Film von James Gunn. Die verrückte Truppe um Peter Quill/Star-Lord (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana), Drax (Dave Bautista), Groot (Vin Diesel) und Rocket (Bradley Cooper) kam bei den Marvel-Fans und Kinozuschauer*innen ziemlich gut an und brachte frischen Wind ins Marvel Cinematic Unverse (MCU).

Das MCU steckt übrigens voller Geheimnisse und Botschaften, die die Zuschauer*innen nicht immer sofort bemerkten. Welche Easter Eggs in den Marvel-Filmen zu sehen sind, könnt ihr in unserem Video erfahren.

Fans der Reihe sind natürlich äußerst gespannt auf den „Guardians of the Galaxy 3“-Film, der die Reihe vorerst abschließt. Gunn kündigte an, dass es sein letzter MCU-Film sein wird. Danach wird sich der Regisseur von seiner geliebten Reihe verabschieden. Natürlich sind Fans besorgt, ob ihre Lieblingscharaktere die Fortsetzung überstehen werden, denn es gibt leider hartnäckige Gerüchte, dass zum Beispiel Rocket das Zeitlich segnen könnte.

Mehr MCU gibt es auf Disney+. Sichert euch hier eine Mitgliedschaft

Einige Fans haben dem Regisseur nun sogar mit einem Aufstand gedroht, wenn es den Waschbären treffen sollte. Daraufhin reagierte Gunn auf seine ganz eigene humorvolle Art und nahm die Drohung nicht ganz so ernst. Er verglich die Situation mit „The Suicide Squad“, wo ihm ähnliche Nachrichten vor der Veröffentlichung erreichten. Anschließend sind im Film diverse Hauptcharaktere gestorben und ein Großteil davon sogar gleich zu Beginn des Films. Der Regisseur erhielt daraufhin keine Nachrichten.

Dieser „Guardians of the Galaxy“-Charakter ist ebenfalls in Gefahr

Gunn betonte in seinem Beitrag, dass seine Nachricht nicht als Hinweis auf die Handlung von „Guardians of the Galaxy 3“ verstanden werden soll, doch viele Zeichen sprechen dafür, dass Marvel-Fans sich tatsächlich von einigen ihrer Lieblinge verabschieden müssen. Zunächst einmal berichteten wir kürzlich davon, dass zwei der „Guardians of he Galaxy“-Stars bereits das Drehbuch gelesen haben und sie währenddessen in Tränen ausbrachen.

Der Grund für ihre Trauer nannten sie nicht, doch das könnte schon der erste Hinweis auf einen möglichen Tod gewesen sein. Des Weiteren bestätigte bereits Dave Bautista, dass er ein letztes Mal Drax spielen wird und dem MCU danach den Rücken kehrt. Somit könnte sein Charakter zu den potenziellen Kandidaten zählen, die womöglich sterben werden.

Schließlich hat Gunn in „Guardians of the Galaxy 2“ bereits den Tod von Yondu zu verantworten, der der Ziehvater von Peter Quill war und kein unwichtiger Charakter im MCU. Mit was letztendlich zu rechnen ist, bleibt aber geheim. Über die Handlung des Films ist nichts bekannt. Ab dem 5. Mai 2023 startet „Guardians of the Galaxy 3“ in den US-Kinos.

Wie gut ihr euch im MCU auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.