Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Guardians of the Galaxy Vol. 3
  4. News
  5. Schicksal von „Guardians of the Galaxy 3“-Figuren besiegelt? Marvel-Stars brechen in Tränen aus

Schicksal von „Guardians of the Galaxy 3“-Figuren besiegelt? Marvel-Stars brechen in Tränen aus

Schicksal von „Guardians of the Galaxy 3“-Figuren besiegelt? Marvel-Stars brechen in Tränen aus
© Disney

Eigentlich sind die „Guardians of the Galaxy“-Werke für ihren Humor bekannt, doch der dritte Teil könnte zum emotionalsten Film der Reihe werden.

Poster

Ursprünglich sollte „Guardians of the Galaxy 3“ einen wichtigen Part beim Beginn von Phase 4 des Marvel Cinematic Universe (MCU) spielen, doch aufgrund der damaligen Entlassung von Regisseur James Gunn und der Pandemie haben sich die Pläne drastisch geändert. Nun erwartet uns der dritte Teil zwar erst im Jahr 2023, aber immerhin ist James Gunn wieder mit an Bord. Allerdings soll der Marvel-Film die Reihe abschließen, weshalb uns einige emotionale Momente erwarten könnten.

Für Marvel-Fans ist Disney+ ein Muss. Sichert euch hier eine Mitgliedschaft

Das wurde jetzt einmal mehr deutlich, denn die „Guardians of the Galaxy“-Schauspielerin Karen Gillan (Nebula) hat in einem Interview mit Yahoo! Movies davon berichtet, wie emotional das Skript des Films sei. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Pom Klementieff (Mantis) habe sie die Drehbuchfassung gelesen und war sichtlich gerührt: „Wir haben es gemeinsam im selben Raum gelesen, uns dann angeschaut und waren in Tränen aufgelöst.“

Die Reaktionen der beiden Stars deuten daraufhin, dass es zu einigen traurigen und herzergreifenden Szenen kommen wird. James Gunn hat sich zu der Reaktion der beiden Stars direkt geäußert und scherzte, dass sie hoffentlich nicht weinen mussten, weil sie zu wenige Sätze im Film haben. Laut dem Regisseur nehmen Gillan und Klementieff nämlich große Rollen im Film ein:

Könnten diese Charaktere in „Guardians of the Galaxy 3“ sterben?

James Gunn scherzte zwar und lenkte ein wenig von der Emotionalität ab, doch die tränenreichen Reaktionen der beiden Stars könnten vielleicht auf die bevorstehende Handlung von „Guardians of the Galaxy 3“ hinweisen. Da es der letzte „Guardians of the Galaxy“-Film für den Regisseur sein wird, erwarten uns mit großer Sicherheit einige Überraschungen und vielleicht sogar auch diverse Tode von beliebten Figuren.

Welche Easter Eggs sich in den MCU-Filmen verbergen, könnt ihr in unserem Video sehen:

Da wäre zum Beispiel Dave Bautista, der den Charakter Drax verkörpert. Der Schauspieler kündigte seinen endgültigen Abschied aus dem MCU an, weshalb es Drax auch im Film treffen könnte. Möglicherweise haben Karen Gillan und Pom Klementieff entsprechend den Marvel-Helden betrauert, wobei auch andere Tode von beliebten Figuren denkbar sind.

Über die Handlung ist nicht allzu viel bekannt, aber Gerüchten zufolge soll sich der Film auch mit Rockets Vergangenheit befassen. Eventuell erwartet die Fans sogar der Tod des kleinen Waschbären. Ob es nun Tode gibt oder nicht: „Guardians of the Galaxy 3“ dürfte auch für die MCU-Fans ein tränenreiches Erlebnis werden, wie wir an den Reaktionen von Gillan und Klementieff absehen können. Spätestens zum Kinostart werden wir erfahren, was der Abschluss der Reihe zu bieten hat. Am 3. Mai 2023 kommt „Guardians of the Galaxy 3“ in die deutschen Kinos.

Seid ihr wahrhafte MCU-Expert*innen? In unserem Quiz könnt ihr euer Wissen unter Beweis stellen:

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.