Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fluch der Karibik
  4. News
  5. Nach seinem „Fluch der Karibik 6“-Aus: Co-Star von Johnny Depp spricht sich für ihn aus

Nach seinem „Fluch der Karibik 6“-Aus: Co-Star von Johnny Depp spricht sich für ihn aus

Nach seinem „Fluch der Karibik 6“-Aus: Co-Star von Johnny Depp spricht sich für ihn aus
© Disney

Eigentlich soll Johnny Depp in keinem „Fluch der Karibik“-Film mehr vorkommen, doch ein Schauspielkollege setzt sich für Captain Jack Sparrow ein.

Fluch der Karibik 6“ ist in Planung, aber wie genau der nächste Film aussehen wird, ist noch nicht ganz eindeutig. Mittlerweile wissen wir aber, dass Johnny Depp nicht mehr Teil des Franchise sein wird. Sogar ein Cameo-Auftritt ist wohl für den Schauspieler nicht mehr möglich, da Disney und „Fluch der Karibik“-Produzent Jerry Bruckheimer bestätigten, dass es keine weitere Zusammenarbeit geben wird. Falls ihr schon immer wissen wolltet, welche weiteren großen Stars aus ihren Projekten geflogen sind, solltet ihr euch unser Video unbedingt ansehen:

Diese Serienstars wurden gefeuert

Alle „Fluch der Karibik“-Filme könnt ihr euch auf Disney+ anschauen. Hier erhaltet ihr eine Mitgliedschaft

Dennoch meldete sich kurz darauf Schauspielkollege Kevin McNally zu Wort, der bei allen fünf Piratenfilmen Mr. Gibbs spielte und forderte dazu auf, dass Jack Sparrow Teil des nächsten Films werden sollte (via Cinemablend). Nun hat sich der „Fluch der Karibik“-Star in einem Interview mit Express erneut zu den Umständen geäußert und sieht keinen Grund, Johnny Depp nicht als Captain Jack Sparrow auftreten zu lassen:

„Ich habe bei Johnny nie Anzeichen einer düsteren Seite gesehen. Ich sehe einen großartigen Menschenfreund und einen wundervollen Menschen. Ich sehe keinerlei Hindernis für ihn, zurückzukommen und Jack Sparrow zu spielen.“

Wie steht es um die Zukunft des „Fluch der Karibik“-Franchise?

Kevin McNally arbeitete für lange Zeit mit Johnny Depp zusammen und scheint fest davon überzeugt zu sein, dass Jack Sparrow zurückkehren sollte. Immerhin ist laut McNally die ikonische Figur für den großen Erfolg verantwortlich, weshalb Depp es verdient hätte, in einem zukünftigen Piraten-Film mitzuspielen. Disney und alle anderen Beteiligten haben da aber offensichtlich ganz andere Pläne. Immerhin wird spekuliert, dass Depp aufgrund seiner Schlagzeilen mit Ex-Frau Amber Heard aus dem Franchise verbannt wurde. Alternativ könnte natürlich ein anderer Darsteller den berühmten Captain spielen, was für seine Fans aber wohl eine eher halbgare Lösung wäre.

Aktuell plant Disney zwei Piraten-Projekte. Ersteres kommt von „Birds of Prey“-Schreiberin Christina Hodson und Margot Robbie soll die Hauptrolle übernehmen. Den zweiten Film erarbeiten Ted Elliott und Craig Mazin („Chernobyl“). Elliott verfasste schon bei vier Filmen der Reihe die Drehbücher.

Es kann gut sein, dass einer der Filme womöglich im gleichen Universum spielen wird, in dem Jack Sparrow existiert. Vielleicht wird Johnny Depps ikonischer Charakter erwähnt oder andere Figuren aus dem Dunstkreis des Piraten tauchen auf. Es kann aber auch gut sein, dass beide „Fluch der Karibik“-Werke etwas komplett Neues etablieren und wir nichts mehr von der ehemaligen Geschichte hören werden.

Disney scheint sich von Jack Sparrow zu verabschieden. Wie gut kennt ihr euch aber mit weiteren Disney-Figuren aus? Testet es hier:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.