Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fear Street
  4. Großes Netflix-Finale: Trailer zum letzten „Fear Street“-Teil tritt Horror-Zeitreise an

Großes Netflix-Finale: Trailer zum letzten „Fear Street“-Teil tritt Horror-Zeitreise an

Großes Netflix-Finale: Trailer zum letzten „Fear Street“-Teil tritt Horror-Zeitreise an
© Netflix

Das große „Fear Street“-Finale startet heute bei Netflix. Im Trailer für den Horrorfilm geht es 300 Jahre in die Vergangenheit zu einem Hexenprozess.

Poster Fear Street – Teil 1: 1994

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Die Bücher von R. L. Stine begeistern mit kinder- und jugendfreundlichem Horror seit den 90er-Jahren. Die „Gänsehaut“-Reihe hat sogar 2014 eine erfolgreiche Verfilmung mit Jack Black („School of Rock“) bekommen. Da ist es kein Wunder, dass Stines andere populäre Reihe „Fear Street“ ebenfalls adaptiert wird – und das gleich als Trilogie bei Netflix. Allerdings diesmal mit sehr viel mehr Blut. Im Trailer zum finalen Teil der Reihe geht es zu den Ursprüngen des Fluchs von Shadyside zurück:

Die drei „Fear Street“-Filme starteten im Abstand von jeweils einer Woche. Die ersten beiden Teile sind bereits auf Netflix verfügbar. Teil 3 mit dem Titel „Fear Street: 1666“ startet heute, den 16. Juli 2021 bei dem Streamingdienst. Die Filme sind deutlich düsterer und brutaler als es einige Zuschauer*innen vielleicht von den „Gänsehaut“-Werken gewohnt sind. Der zweite Teil konnte die Kritiker*innen überzeugen: Bei Rotten Tomatoes kommt der Film aktuell auf eine Wertung von 89 %, während der erste Teil immerhin 82 % hat.

Stürzt euch schon vorher in den „Fear Street“-Horror:

Fear Street - Als das Grauen begann: Horrorroman für Jugendliche ab 12 Jahre

Fear Street - Als das Grauen begann: Horrorroman für Jugendliche ab 12 Jahre

Entwickler: Loewe

Darum geht es in der „Fear Street“-Trilogie

Die Filme spielen in der Kleinstadt Shadyside am Ohio River und erzählen von seltsamen Vorkommnissen in der Geschichte der Stadt, die durch einen Fluch alle miteinander verbunden sind. Der erste Teil trägt den Titel „Fear Street: 1994“ und dreht sich um eine Gruppe Teenager*innen, die entdecken, dass sie womöglich die nächsten Opfer in einer Kette von schrecklichen Ereignissen sind.

Weiter soll es mit „Fear Street: 1978“ gehen. Diesmal geht es in das Camp Nightwing. Die Betreuer*innen und Camper sind eigentlich zerstritten, müssen aber ihre Differenzen beiseitelegen, um ein unheimliches Mysterium zu lösen. Der letzte Teil „Fear Street: 1666“ dreht sich um die Hexenverfolgung und die Ursprünge des Fluchs, dem Shadyside zum Opfer gefallen ist.

Viel mehr ist zu der Trilogie noch nicht bekannt, da sie fast vollständig im Geheimen produziert wurde. Regisseurin aller drei Filme ist Leigh Janiak, die bereits einige Erfahrung im Horrorgenre sammeln konnte. Schließlich hat sie bereits an der „Scream“-Serie mitgearbeitet und bei dem Film „Honeymoon“ Regie geführt. Teil der Besetzung sind unter anderem Gillian Jacobs („Community“), Drew Scheid („Halloween“) und Sadie Sink („Stranger Things“). Fans der Buchvorlagen, von Serien wie „Stranger Things“ und Slashern wie „Halloween“ und „Scream“ werden mit den drei Horrorfilmen während des Sommers voll auf ihre Kosten kommen.

In Horrorfilmen überlebt am Ende meistens nur eine Figur. Könnt ihr die Filme anhand der Opfer erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.