Der Grinch

  1. Ø 4
   Kinostart: 29.11.2018

Der Grinch: Neuadaption des Kinderbuchklassikers als 3D-Animationsabenteuer von denselben Machern, die auch hinter den "Ich - Einfach unverbesserlich"-Filmen stehen.

Trailer abspielen
Der Grinch Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Der Grinch

Filmhandlung und Hintergrund

Der Grinch: Neuadaption des Kinderbuchklassikers als 3D-Animationsabenteuer von denselben Machern, die auch hinter den "Ich - Einfach unverbesserlich"-Filmen stehen.

Der Grinch ist grün, miesepetrig und ziemlich behaart. Weil er nichts so sehr hasst wie Weihnachten, das Fest der Liebe, beschließt der Grinch (Benedict Cumberbatch), es allen so richtig zu verderben. Wie schlecht gelaunt der Grinch dieses Weihnachten ist, seht ihr in dem Trailer. Nach dem Video findet ihr alle Informationen zu Handlung und Kinostart von „Der Grinch“ 2018.

„Der Grinch“ — Handlung

In seiner Höhle auf Mount Crumpit heckt der grüne Grinch einen gemeinen Plan aus: An Heiligabend verkleidet sich der Grinch als Weihnachtsmann, seinen Hund Max wiederum als Rentier. Dann schleichen sie in das Dorf Whoville und stehlen allen Einwohnern die Geschenke unterm Christbaum weg. Zurück in seiner Höhle reibt sich der Grinch die Hände und wartet darauf, dass die ahnungslosen Bewohner von Whoville am nächsten Morgen aufstehen.

Doch als er am nächsten Morgen hört, wie die Dorfbewohner klagen, kann sich der Grinch gar nicht so richtig freuen. Plötzlich erkennt er, dass Weihnachten vielleicht doch ein ganz besonderer Tag ist. Ist es jetzt schon zu spät, um es wiedergutzumachen?

„Der Grinch“ — Kinostart

Der Weihnachtsmuffel ist wieder los: Im Jahr 2018 wütet der Grinch als wundervolle 3D-Animation über die große Leinwand. In der deutschen Fassung wird der Grinch übrigens von Otto Waalkes synchronisiert. Hierzulande kommt „Der Grinch“ am 29. November 2018 in die Kinos. Freigegeben ist das weihnachtliche Abenteuer für die ganze Familie!

„Der Grinch“ — Hintergründe

Basierend auf dem niedlichen Kinderbuch „Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat“ des amerikanischen Schriftstellers Theodor Seuss Geisel (auch bekannt als Dr. Seuss) handelt „Der Grinch“ von einem echten Miesepeter. Der will einfach allen das Weihnachtsfest verderben. Verfilmt wurde die Kindergeschichte unter anderem bereits mit Jim Carrey in der Hauptrolle.

Die Neuverfilmung wird jedoch einen anderen Weg einschlagen als „Der Grinch“ von Ron Howard. Denn mit Peter Candeland an der Spitze, der bereits an Disney-Klassikern wie „Die Schöne und das Biest“ oder „The Return of Jafar“ mitgewirkt hat, soll „Der Grinch“ nun im 3D-Animations-Gewand neu erstrahlen.

Verantwortlich für die Animationen ist das französische Studio Illumination, das mit der „Ich – Einfach unverbesserlich“-Reihe bereits ein gutes Händchen für familienfreundliche Unterhaltung bewiesen hat. Darüber hinaus konnte zumindest für das englische Original bereits Benedict Cumerbatch als Synchronsprecher für die Titelrolle gecastet werden. Der „Sherlock„-Star hatte bereits in der „Hobbit„-Verfilmung dem Drachen Smaug seine Stimme geliehen.

Übrigens ist „Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat“ nicht die einzige Geschichte des fantasievollen Dr. Seuss, die es auf die große Leinwand geschafft hat. Verfilmt wurden außerdem die Geschichten „Ein Kater macht Theater“ (Original: „The Cat in the Hat“), „Horton hört ein Hu!“ („Horton Hears a Who!„) und „Der Lorax“ (Dr. Seuss‘ The Lorax).

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(106)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare