Der Grinch Poster

"Der Grinch": Reboot kommt 2018 als Animationsfilm

Sebastian Werner  

„Der Grinch“ mit Jim Carrey ist zwar nicht die erste, dafür aber die bisher bekannteste Verfilmung des berühmten Kinderbuchklassikers. 2018 wird der Grinch in einem Reboot zurückkehren – diesmal als Animationsfilm mit prominentem Sprecher.

Das 1957 erschienene Buch „Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat“ von Dr. Seuss kennt in Amerika jedes Kind. Deshalb wurde die Geschichte vom giftgrünen Miesepeter in den letzten 60 Jahren unter anderem als Hörspiel, als Cartoon sowie in mehreren Fernsehfilmen adaptiert. Im Jahr 2000 brachte dann Regisseur Ron Howard mit viel Aufwand den Jim Carrey-Film „Der Grinch“ auf die große Leinwand, wodurch die Figur schließlich auch dem Rest der Welt bekannt wurde. Seit einiger Zeit gab es immer wieder Hinweise auf eine Neuverfilmung, die sich jetzt bestätigt haben.

Herbie: Erste Infos zur Reboot-Serie auf Disney XD

„Der Grinch“ – Trailer (2000)

„Der Grinch“: Erste Infos zum Cast und Starttermin des Reboots

  • Das Reboot wird dieses Mal keine Realverfilmung, sondern ein Animationsfilm in 3D.

  • Der Film stammt vom französischen Studio „Illumination“, das auch schon für „Ich – Einfach unverbesserlich“, „Minions“ und „Pets“ verantwortlich war.
  • Der Grinch wird von „Sherlock Holmes“-Darsteller Benedict Cumberbatch gesprochen. Cumberbatch hat auch schon dem Drachen Smaug in der „Hobbit“-Trilogie seine Stimme geliehen.
  • Zum weiteren Cast ist bisher noch nichts bekannt.
  • Amerikanischer Kinostart ist der 9. November 2018. Der deutsche Starttermin wird erfahrungsgemäß im selben Zeitraum liegen.

Mit dem verantwortlichen Filmstudio deutet alles darauf hin, dass uns beim Reboot von „Der Grinch“ erneut ein turbulenter Animationsspaß erwartet. Auch Benedict Cumberbatch hat schon mehrfach sein komisches Talent unter Beweis stellen können, zuletzt beispielsweise in der Marvel-Verfilmung „Dr. Strange“.

News und Stories

Kommentare