Der Club der roten Bänder - Wie alles begann

  1. Ø 5
   Kinostart:

Der Club der roten Bänder - Wie alles begann: Das Prequel zur Serie „Der Club der roten Bänder“ erzählt die Geschichte von Leo, Jonas, Emma, Alex, Toni und Hugo, bevor sie sich im Albertus-Klinikum treffen.

Trailer abspielen
Der Club der roten Bänder - Wie alles begann Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Der Club der roten Bänder - Wie alles begann: Das Prequel zur Serie „Der Club der roten Bänder“ erzählt die Geschichte von Leo, Jonas, Emma, Alex, Toni und Hugo, bevor sie sich im Albertus-Klinikum treffen.

Wenn man das Krankenhaus überstehen will, dann braucht man gute Freunde. Genau das ist der Club der roten Bänder — die enge Freundschaft der Jugendlichen Leo, Jonas, Emma, Alex, Toni und Hugo hat das deutsche TV-Publikum begeistert. Mit dem Film „Der Club der roten Bänder – Wie alles begann“ kommt nun ein Prequel zur VOX-Serie in die Kinos.

Ihr wollt wissen, wie alles begann? Im Trailer zum „Der Club der roten Bänder“-Film bekommt ihr einen ersten Einblick. Im Kino seht ihr „Der Club der roten Bänder – Wie alles begann“ ab dem 14. Februar 2019. Mehr Infos zum Film findet ihr nach dem Video.

„Der Club der roten Bänder – Wie alles begann“ — Handlung

In der Serie lernen wir den Club der roten Bänder im Albertus-Klinikum in Köln kennen: Leo (Tim Oliver Schultz) ist der Anführer des Clubs, dem wegen einer Krebserkrankung ein Bein abgenommen wurde. Trotzdem ist Leo so leicht nicht kleinzukriegen. Der zweite Anführer ist Jonas (Damian Hardung), der dasselbe Schicksal wie Leo teilt. Die beide verlieben sich in die Magersüchtige Emma (Luise Befort) — Konflikt ist da vorprogrammiert.

Vollständig ist der Club allerdings erst mit Alex (Timur Bartels), dem Schönen im Bunde, der an einer schweren Herzerkrankung leidet, und dem schlauen Toni (Ivo Kortlang), der zwar bloß wegen eines Beinbruchs eingeliefert wurde, jedoch bald mit Asperger diagnostiziert wird. Und dann ist da noch Hugo (Nick Julius Schuck), der seit Jahren im Koma liegt, aber viel mehr von seiner Umwelt mitbekommt, als man denkt. Doch was für ein Leben hatten die Freunde, bevor sie sich auf der Kinder- und Jugendstation kennenlernen?

Vor ihrer Zeit im Krankenhaus sind Leo, Jonas, Emma, Alex, Hugo und Toni ganz normale Teenager. Leo ist verrückt nach Fußball, Jonas streitet sich dauernd mit seinem Bruder und Emma versucht, ihren Eltern alles recht zu machen. Alex hat derweil immer Ärger in der Schule ebenso wie Toni, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Und Hugo traut sich endlich, vom Zehnmeterturm zu springen — und dann verändert sich plötzlich alles!

„Der Club der roten Bänder – Wie alles begann“ — Hintergründe

Mit der Serie „Der Club der roten Bänder“ hat VOX hat die deutsche Fernsehnation zu Tränen gerührt. Die einfühlsame Geschichte über sechs Teenager, die im Krankenhaus eine starke Freundschaft bilden, lief über drei Staffeln und konnte ein Millionenpublikum begeistern. Darüber hinaus wurde die Serie, die auf der Autobiografie „Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt“ von Albert Espinosa basiert, mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Weitere Infos zur Serie haben wir für euch in einem eigenen Artikel zusammengefasst.

Nach dem Finale der Serie musste sich das Publikum jedoch erst einmal von Leo verabschieden. Mit dem Kinofilm kommt im Frühjahr 2019 endlich ein Prequel auf die Leinwand, das einige ungeklärte Fragen beantworten wird, wenn Tim Oliver Schultz („Heilstätten“), Damian Hardung („Das schönste Mädchen der Welt“), Luise Befort („Zum Teufel mit der Wahrheit“), Timur Bartels („Klassentreffen 1.0“), Ivo Kortlang („Die Kleinen und die Bösen“) und Nick Julius Schuck („Sommer in Rom“) wieder in ihre geliebten Rollen schlüpfen.

Ihr wollt mehr über den Club der roten Bänder erfahren? Mehr Infos zur Serie findet ihr in dem Video:

Inszeniert wird der Kinofilm von einem alten Bekannten der Serie: Felix Binder („Die Helden aus der Nachbarschaft“) führte schon bei zehn Episoden der Serie die Regie. Das Drehbuch wiederum stammt aus der Feder von Arne Nolting („300 Worte Deutsch“) und Jan Martin Scharf („Dessau Dancers“), die ebenfalls von Anfang an dem Publikumshit gearbeitet haben. Es dürfte also spannend — und dramatisch — werden, die Ursprünge des Clubs der roten Bänder im Kino zu verfolgen!

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare