Constantine Poster

Constantine kehrt zurück - aber anders als gedacht!

Marek Bang  

John Wick“-Star Keanu Reeves spielte ihn 2005 auf der großen Kinoleinwand, Matt Ryan gab dem DC-Comic-Charakter ein Gesicht auf dem TV-Bildschirm, jetzt kehrt „Constantine“ erneut im Serien-Gewand zurück. Allerdings muss diesmal kein Schauspieler aus Fleisch und Blut seinen Körper anstrengen, um in die Rolle zu schlüpfen.

Vor zwei Jahren fiel die letzte Klappe zur Live-Action-Serie „Constantine“, jetzt kehrt der Experte in okkulten Angelegenheiten auf den Bildschirm zurück. Wie unter anderem die Kollegen von Collider berichten, planen die Verantwortlichen von The CW Seed, den Dämonenjäger in einer animierten Serie wieder zum Leben zu erwecken.

Diese Filme muss jeder Horror-Fan einmal im Leben gesehen haben!

John Constantine kehrt in Animations-Serie zurück

Die neue „Constantine“-Serie verspricht eine knackige Angelegenheit zu werden, denn die einzelnen Episoden sollen lediglich zehn Minuten lang werden. Und auch auf ein Wiedersehen, in diesem Falle Wiederhören, können wir uns freuen, denn Matt Ryan wird seinem gezeichneten Alter Ego zumindest in der englischsprachigen Version seine Stimme leihen. Erscheinen sollen die fünf bis sechs kommenden Episoden im Internet, genauer gesagt auf The CW Seed. Wann genau es im Laufe des Jahres losgehen soll, ist zu diesem Zeitpunkt ebenso wenig bekannt wie Details zur Story.

Anime 2017: Die besten neuen Serien zum Jahresbeginn

Ob es nach dieser doch recht sparsamen Dosis an Material noch weitere Episoden in Zukunft geben soll, ist übrigens nicht ausgeschlossen. Es sieht so aus, als wollten die Verantwortlichen von Warner und DC abwarten, ob die neue „Constantine“-Variante beim Publikum den nötigen Anklang findet oder nicht. Solltet ihr euch also eine Fortsetzung wünschen, müsst ihr aktiv werden und die neuen Folgen auf The CW Seed anschauen.

Hat dir "Constantine kehrt zurück - aber anders als gedacht! " von Marek Bang gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare