1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. Neues „Avengers: Endgame“-Bild verrät: Thor sollte ein einäugiger Weltraum-Pirat bleiben

Neues „Avengers: Endgame“-Bild verrät: Thor sollte ein einäugiger Weltraum-Pirat bleiben

Beatrice Osuji |

© Disney

Ein Marvel-Buch zu den Illustrationen des Films zeigt, dass Thor seine Augenklappe eigentlich behalten sollte.

Thor (Chris Hemsworth) hatte es im Marvel Cinematic Universe (MCU) nicht immer leicht. Bereits in „Thor“ verliert er die Macht über seinen geliebten Hammer Mjölnir, später wird dieser sogar von seiner Schwester Hela (Cate Blanchett) zerstört. Nach und nach sterben auch seine Mutter (Rene Russo), das eine oder andere Mal sein Bruder Loki (Tom Hiddleston), sein Vater Odin (Sir Anthony Hopkins) und seine Schwester Hela. Dieselbe Schwester versucht ihn kurz vor ihrem Ableben zu töten, dabei gelingt es ihr „lediglich“, eines seiner Augen zu zerstören.

Thors fehlendes Auge führt dazu, dass er zu Beginn von „Avengers: Infinity War“ mit Augenklappe zu sehen ist. Dank Rocket (Bradley Cooper) gibt er seinen Piratenlook allerdings schnell wieder auf. Da ihn das fehlende Auge von Thor irritiert, versorgt Waschbär Rocket den Donnergott mit einem kybernetischen Exemplar. Das Buch „“ zeigt jedoch, dass Thor ursprünglich als einäugiger Held durch das MCU schreiten sollte. Mehrere Designs zeigen ihn in seiner späteren „Big Lebowski“-Aufmachung mit der Augenklappe, auch in seinem Kampfoutfit ist sein rechtes Auge nicht zu sehen. MCU-Konzeptkünstler Wesley Burt erklärt in dem Buch, dass zum Zeitpunkt der entstandenen Bilder das Drehbuch von „Avengers: Infinity War“ noch anders aussah. Damals sollte Thor seinen Weltraum-Piratenlook beibehalten, weshalb die Illustrationen für „Avengers 4: Endgame“ den übergewichtigen Gott mit Augenklappe zeigen.

 

 

Habt ihr alle Easter-Eggs im Film entdeckt? Unsere Bilderstrecke verrät es:

Bilderstrecke starten(45 Bilder)
„Avengers Endgame“: Diese 43 Easter Eggs habt ihr womöglich verpasst

Was steht Thor in Zukunft bevor?

In einer der letzten Szenen von „Avengers 4: Endgame“ wird Thors Zukunft als ein Mitglied der von ihm ernannten „Asguardians“ angedeutet. Für „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ ist bislang jedoch kein Auftritt von Thor geplant. Offiziell wird Thor 2021 an der Seite seiner Exfreundin Jane Foster (Natalie Portman) in „Thor 4: Love and Thunder“ zu sehen sein.

Ursprünglich kündigte Chris Hemsworth an, nach dem vierten „Avengers“-Film seinen Hammer für immer an den Nagel zu hängen. Für die Fortsetzung von „Thor: Tag der Entscheidung“ kehrt der 36-jährige Schauspieler zu seiner bislang bekanntesten Rolle zurück. Grund dafür ist vermutlich Taika Waititi („Jojo Rabbit“). Der neuseeländische Regisseur und Schauspieler stand bereits für den letzten „Thor“-Film hinter der Kamera und wird auch für den neuen Teil im Regiestuhl Platz nehmen. Über die Handlung des vierten „Thor“-Films ist bislang nur wenig bekannt. Oscar-Gewinnerin Natalie Portman kehrt für den nächsten Teil zurück – diesmal als weibliche Version des Donnergottes. Wie das funktioniert, wird sich 2021 zeigen.

Wie es in Phase 4 des MCU weitergeht, erfahrt ihr hier:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare