Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avatar 2: The Way of Water
  4. News
  5. „Avatar 2“ nimmt Marvel-Hit ins Visier: So viel muss das Sci-Fi-Epos einspielen, um nicht zu floppen

„Avatar 2“ nimmt Marvel-Hit ins Visier: So viel muss das Sci-Fi-Epos einspielen, um nicht zu floppen

„Avatar 2“ nimmt Marvel-Hit ins Visier: So viel muss das Sci-Fi-Epos einspielen, um nicht zu floppen
© Disney

„Avatar: The Way of Water“ ist das Blockbuster-Highlights des Jahres 2022. Doch um nicht als Flop in die Filmgeschichte einzugehen, muss das Sequel eine ziemlich erstaunliche Summe einspielen.

„Avatar: The Way of Water“ liefert gerade in den Kinos dieser Welt Blockbuster-Unterhaltung, wie sie im Buche steht. Doch James Camerons kostspielige Vision verschlang Unmengen an Produktionsgeldern, sodass der Film äußerst stark an den Kinokassen performen muss, um nicht als gewaltiger Flop zu enden.

Zwar gibt es aktuell keine offiziell bestätigte Summe für das Produktionsbudget von „Avatar: The Way of Water“, doch ein Bericht taxiert die Kosten auf 350 bis 400 Millionen US-Dollar, womit dies der teuerste Film aller Zeiten sein könnte. Dass die Wahrheit davon nicht weit entfernt ist, legte James Cameron im Gespräch mit GQ nahe. Um eine profitable Summe mit dem Streifen zu erzielen, müsse die Fortsetzung der viert oder fünft erfolgreichste Film in der Kinogeschichte werden, so der Regisseur.

Anzeige

Auf dem vierten Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten befindet sich momentan „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ mit 2,069 Milliarden US-Dollar, dicht gefolgt von „Avengers: Infinity War“ mit 2,048 Milliarden US-Dollar. Das bedeutet, um kein Flop zu werden, muss „Avatar: The Way of Water“ wohl die Zwei-Milliarden-US-Dollar-Marke knacken, was selbst für einen Film dieser Größenordnung eine wahre Herausforderung darstellt. Aktuell steht der Blockbuster weltweit bei 609 Millionen US-Dollar (via Box Office Mojo). Ein weiter Weg ist also noch zu gehen, zumal es ja nicht nur darum geht, dass der zweite Teil an sich ein Erfolg ist: Sollten „The Way of Water“ und „Avatar 3“ nicht genug einspielen, endet die Sci-Fi-Reihe vorzeitig und die beiden letzten geplanten Filme werden nicht mehr fertiggestellt.

Einen Blick hinter die Kulissen des vielleicht teuersten Films aller Zeiten gewährt euch das folgende Video:

Avatar: The Way of Water – Acting in the Volume Featurette Englisch

Diese fünf Filme konnten die Zwei-Milliarden-US-Dollar-Marke knacken

Mit dem Einspielergebnis von phänomenalen 2,922 Milliarden US-Dollar hält James Cameron mit „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ nach wie vor den Rekord für den erfolgreichsten Film aller Zeiten. Auch sein Spielfilmdrama „Titanic“ hält sich mit 2,201 Milliarden US-Dollar seit Jahren wacker in den Top 10. Lediglich „Avengers: Endgame“ konnte mit seinem Einspielergebnis von 2,797 Milliarden US-Dollar „Titanic“ vom zweiten auf den dritten Platz drängen. Anschließend folgen die beiden zuvor erwähnten Filme „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ und „Avengers: Infinity War“.

Mit zwei Filmen in den Top 3 der umsatzstärksten Filme aller Zeiten scheint es nicht unwahrscheinlich, dass James Cameron mit „Avatar: The Way of Water“ die zwei Milliarden-US-Dollar-Marke überschreiten wird. Welch gewaltige Massen das Science-Fiction-Sequel letztendlich in die Lichtspielhäuser zu locken vermag, werden wir in den kommenden Wochen und Monaten erfahren. Wenn ihr von der fantastischen Welt von Pandora nicht genug bekommt, dann könnt ihr euch „Avatar“ bei Amazon Prime Video gegen eine Kauf- oder Leihgebühr ansehen oder den Film auf DVD oder Blu-ray ergattern.

Anzeige

Ihr seid waschechte „Avatar“-Fans? Dann stellt euer Wissen jetzt in unserem Quiz auf die Probe:

„Avatar"-Quiz: Wie gut kennt ihr euch mit dem Science-Fiction-Film von James Cameron aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige