Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avatar 2
  4. News
  5. Wichtiges Geheimnis gelüftet: „Avatar 2“ und Co. spielen nicht nur auf Pandora

Wichtiges Geheimnis gelüftet: „Avatar 2“ und Co. spielen nicht nur auf Pandora

Wichtiges Geheimnis gelüftet: „Avatar 2“ und Co. spielen nicht nur auf Pandora
© IMAGO / 20th Century Studios / Everett Collection

Nach mehr als einem Jahrzehnt Pause möchte James Cameron mit „Avatar 2“ seinen Science-Fiction-Film fortsetzen. Diesmal soll es mehrere Welten zu sehen geben.

Dank Filmen wie „Abyss – Abgrund des Todes“ und „Titanic“ ist der legendäre Regisseur James Cameron schon Experte, wenn es um Wasser-Szenen in Filmen geht. Mit seinen Fortsetzungen von „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ wird er noch tiefer in das Element eintauchen. Denn in „Avatar 2“ und Co. sollen uns eindrucksvolle Unterwasser-Welten erwarten, für die die Darsteller*innen in riesigen Tanks minutenlang die Luft anhalten mussten.

„Avatar“ könnt ihr bequem mit Amazon streamen

In einem kollegialen Gespräch, das von Variety initiiert wurde, haben sich James Cameron und „Dune“-Regisseur Denis Villeneuve zu ihren Science-Fiction-Universen ausgetauscht. Dabei verriet Cameron, dass seine „Avatar“-Fortsetzungen auf mindestens zwei verschiedenen Welten spielen werden. Also nicht nur auf Pandora, sondern auch auf der Erde:

„So wie ‚Dune‘ auf verschiedenen Welten spielt, werden auch die späteren ‚Avatar‘-Filme auf verschiedenen… auf jeden Fall auf zwei Welten spielen. Denn, wenn sich die Geschichte weiterentwickelt, findet einiges auf der Erde statt und darin in verschiedenen Biomen.“

In unserem Video erfahrt ihr, was ihr vor dem Start der Science-Fiction-Sequels wissen müsst:

Das müsst ihr vor den Avatar-Fortsetzungen unbedingt wissen

Erstes offizielles Bild aus „Avatar 2“ enthüllt

Im Gegensatz zum Wüstenplaneten Arrakis aus „Dune“, der vor allem für ein Ökosystem bekannt ist, gibt es auf der Erde verschiedenen Biome, von denen sich Cameron für seine „Avatar“-Fortsetzungen inspirieren ließ:

„Die Erde ist nicht nur ein Ökosystem. Es gibt Wüsten, Regenwälder, Ozeane, polare und nördliche Wälder und so weiter. Also wie gesagt, ich bin von der Erde inspiriert. Ich werde einen Planeten erschaffen, der so reich und komplex an Ökosystemen ist, dass ich so viel Zeit, wie ich will, hier verbringen kann.“

Ein neues Bild aus „Avatar 2“ verdeutlicht einmal mehr, dass Wasser eine zentrale Rolle in dem Film spielen wird. Darauf ist Spider/Miles Socorro (Jack Champion), der adoptierte menschliche Sohn von Jake (Sam Worthington) und Neytiri (Zoe Saldana) zu sehen. Er wurde von den beiden Figuren aus dem ersten Teil in ihre Familie aus Na’vi-Kindern aufgenommen. Obwohl „Avatar 2“ schon längst abgedreht ist, müssen sich Fans noch gedulden. Der Science-Fiction-Film soll am 14. Dezember 2022 in den Kinos starten.

Ihr kennt Pandora wie eure Westentaschen? Dann macht beim Quiz mit:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.