Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avatar 2
  4. News
  5. Für „Avatar 2“: Kate Winslet bricht unglaublichen Stunt-Rekord von Tom Cruise

Für „Avatar 2“: Kate Winslet bricht unglaublichen Stunt-Rekord von Tom Cruise

Author: Mira WinthagenMira Winthagen |

© 20th Century Studios

Für den Dreh von „Avatar 2“ musste sich Kate Winslet ganz schön ins Zeug legen und hat so nebenbei einen unglaublichen Stunt-Rekord von Tom Cruise gebrochen.

Avatar 2“ soll noch sehr viel aufwändiger werden als der erste Teil der Science-Fiction-Reihe. Das deuteten bisher Fotos vom Set an, auf denen zu sehen ist, wie in großen Schwimmbecken gedreht wird. Tatsächlich soll ein großer Teil des neuen Films von James Cameron unter Wasser spielen und den Zuschauer*innen eine ganz neue Perspektive auf den Planeten Pandora ermöglichen. Jetzt gibt es auch ein erstes Foto von Schauspielerin Kate Winslet am Unterwasser-Set des Films und mit ihrer Performance hat sie sogar einen Rekord von Tom Cruise gebrochen.

„Avatar - Aufbruch nach Pandora“ könnt ihr bequem hier streamen

Jon Landau, der Produzent der „Avatar“-Filme, hat auf Instagram ein erstes Bild von Winslet gepostet. Auf dem Foto ist die Schauspielerin auf dem Boden eines Schwimmbeckens zu sehen, während sie eine große Plane wie Flügel hinter sich herzieht. Das Set-Foto ist tatsächlich schon älter, da Winslet ihre Teile des Films schon vor knapp zwei Jahren abgedreht hat.

Mit dem Instagram-Post bezieht sich Landau auf ein Interview, das Winslet bereits im August mit The Hollywood Reporter geführt hat. Dort erklärt sie, dass sie für „Avatar 2“ Freitauchen lernen musste, also das Tauchen ohne Sauerstoffflaschen. Besonders stolz ist sie, dass sie es schaffte, für sieben Minuten und 14 Sekunden die Luft anzuhalten. Allerdings möchte Winslet nicht zu viel über den Film verraten und fügt nur noch hinzu: „Ja, ich spiele einen Wassermenschen. Ich bin ein Wassermensch.“ Da sie über sieben Minuten die Luft angehalten hat, hat Winslet nun den Hollywood-Rekord fürs Luftanhalten von Tom Cruise gebrochen. Dieser hielt es für „Mission: Impossible – Rogue Nation“ immerhin stolze sechs Minuten ohne Luft aus, während seine Figur Unterwasser wichtige Dokumente austauschen musste (via Screen Rant).

Noch mehr Informationen zu den „Avatar“-Fortsetzungen gibt es im Video:

„Avatar 2“ soll noch aufwendiger werden

Auch Sigourney Weaver, die in „Avatar 2“ zu sehen sein wird, obwohl ihre Figur in „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ gestorben ist, hat von den schwierigen Drehbedingungen unter Wasser berichtet. Genau wie Winslet musste die Schauspielerin lernen, mehrere Minuten die Luft anzuhalten und unter Wasser nicht die Augen zusammenzukneifen. Um eine bestmögliche Nachbearbeitung der Unterwasseraufnahmen ermöglichen zu können, wurden neue Aufnahmetechniken entwickelt. Cameron hat immer wieder betont, dass er auch mit dem neuen Film technische Maßstäbe setzen will.

Ob sich der große Aufwand und die Anstrengungen der Schauspieler*innen auszahlt, erfahren wir am 14. Dezember 2022, wenn der Science-Fiction-Film in die deutschen Kinos kommt. Die Produktion von „Avatar 2“ ist bereits abgeschlossen und „Avatar 3“ soll fertig werden, sobald der zweite Teil in die Kinos kommt. Die Filmreihe scheint also trotz Coronapandemie auf einem guten Weg zu sein.

Im großen SciFi-Quiz könnt ihr zeigen, dass ihr euch nicht nur mit „Avatar“ auskennt:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare