Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Aquaman 2
  4. News
  5. „Aquaman 2“-Rauswurf von Amber Heard verhindert – auch durch Jason Momoa

„Aquaman 2“-Rauswurf von Amber Heard verhindert – auch durch Jason Momoa

„Aquaman 2“-Rauswurf von Amber Heard verhindert – auch durch Jason Momoa
© IMAGO / Cinema Publishers Collection

In den Gerichtsverhandlungen des Verleumdungsprozesses von Johnny Depp gegen seine Ex-Frau verriet eine Insiderin, warum Amber Heard nicht aus „Aquaman and the Lost Kingdom“ geworfen wurde.

Der Verleumdungsprozess von Johnny Depp gegen seine Ex-Frau Amber Heard ist mittlerweile zu Ende und eine Jury gab dem „Fluch der Karibik“-Star recht. Dem Wunsch etlicher Fans, Amber Heard entsprechend ihre größte DC-Rolle abzusprechen, erfährt dadurch neue Aufmerksamkeit, doch dazu wird es vermutlich nicht kommen. Denn in der Gerichtsverhandlung wurde bereits enthüllt, warum die 36-jährige Darstellerin von Warner Bros. nicht aus „Aquaman and the Lost Kingdom“ geworfen wurde.

Amber Heard durfte aufgrund des Verleumdungsprozesses nicht auf dem DC FanDome erscheinen und nicht auf dem Poster zu „Aquaman and the Lost Kingdom“ auftauchen. Dies bestätigte die Hollywood-Insiderin Kathryn Arnold in einer Gerichtsverhandlung (via TheWrap):

„Frau Heard wurde weder dazu eingeladen, das Poster zu zieren, noch an dem [DC FanDome] Event teilzunehmen und tatsächlich sagten sie ihr, dass sie nicht kommen dürfe.“

Außerdem wollte das Studio die Schauspielerin zunächst gänzlich aus dem Film streichen. Denn die Marktforschung hatte ergeben, dass jedes Mal, wenn der Name Amber Heard im Zusammenhang mit einem Film, einer Serie oder einem Magazinartikel erwähnt wurde, ein Aufruhr in den sozialen Medien entstand. Doch Heards Management-Team sowie zwei wichtige Akteure kämpften für die Darstellerin, wie Kathryn Arnold erklärte:

„Im Februar 2021 gab es Gespräche darüber, dass Ambers – ich will ganz offen mit Ihnen sein – Optionen auf eine Anstellung nicht wahrgenommen werden würde. Sie wollten sie womöglich nicht wieder einstellen. Ihr Management-Team hat sehr hart gekämpft und sie haben sie schließlich eingestellt, aber nicht nur wegen dessen, was ihr Management getan hat, sondern auch, weil der Star Jason Momoa und Regisseur James Wan sich für sie eingesetzt haben.“

Neben der Rückkehr von Aquaman erwarten uns bis 2023 zudem zahlreiche weitere Auftritte von DC-Held*innen. In unserem Video verraten wir euch, auf welche Filme ihr euch freuen dürft:

Diese DC-Filme erwarten uns bis 2023

Gerichtsverhandlung offenbart ursprüngliches „Aquaman and the Lost Kingdom“-Handlungsdetail

Im Zuge des Prozesses kam auch ans Licht, dass Amber Heards Rolle in „Aquaman and the Lost Kingdom“ drastisch gekürzt wurde. Bevor ihre Präsenz als Mera auf zwei Auftritte – am Anfang und am Ende des Films – reduziert wurde, sollte die Figur aufgrund ihrer Beziehung mit Arthur Curry (Jason Momoa) eine prominente Rolle in der Handlung spielen. Kathryn Arnold sagte vor Gericht aus:

„Ein Teil dessen, was in ‚Aquaman‘ gut funktioniert hat, waren nicht nur die Action-Sequenzen, sondern auch die Beziehung zwischen einer starken weiblichen Figur und einem starken männlichen Charakter – das ist sehr ermächtigend. Das hat also von vornherein für sie funktioniert. Das Poster von ‚Aquaman‘, das um die Welt ging, eines der Hauptplakate, zeigte die beiden zusammen, wie sie stolz und stark dastanden, als dieses Paar. Und wenn man in der Branche Drehbücher entwickelt, möchte man natürlich die Dinge weiterführen, die funktionieren. Und laut Frau Heard hatte sie, als sie das erste Drehbuch für ‚Aquaman 2‘ las, einen starken romantischen Bogen [im] gesamten Film und sie kam auch zu einigen großartigen Action-Sequenzen am Ende der Storyline in diesem Drehbuch. Als sie das Drehbuch von ‚Aquaman 2‘ zum ersten Mal las, spielte sie darin die Hauptrolle.“

Wie der zurechtgekürzte Auftritt von Amber Heard in „Aquaman and the Lost Kingdom“ aussieht, werden wir ab dem 16. März 2023 sehen, wenn der Film hierzulande in den Kinos startet. Vorab führt DC allerdings mit „Black Adam“ ab dem 20. Oktober 2022 einen neuen Helden ein und beschert uns ab dem 15. Dezember 2022 ein Wiedersehen mit einem altbekannten Akteur in „Shazam! 2“.

Wie gut kennt ihr euch im DC Extended Universe aus? Testet euer Wissen in unserem großen Quiz:

DC-Filmquiz: Wie gut kennt ihr die Comicverfilmungen der letzten Jahre?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.