Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ant-Man and the Wasp: Quantumania (Ant-Man 3)
  4. News
  5. Marvel-Star gesteht: Sie brauchte drei MCU-Filme, um ihre Figur überhaupt zu verstehen

Marvel-Star gesteht: Sie brauchte drei MCU-Filme, um ihre Figur überhaupt zu verstehen

Marvel-Star gesteht: Sie brauchte drei MCU-Filme, um ihre Figur überhaupt zu verstehen
© Disney

„Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ befindet sich momentan in der Produktionsphase. Dabei ereilte einen der Stars erst jetzt ein größeres Verständnis hinsichtlich der eignen Figur.

Während „Ant-Man and the Wasp“ mittlerweile mehr als drei Jahre alt ist, warten Fans des kleinen Helden sehnsüchtig auf die Fortsetzung „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“. Die bisherigen beiden Filme haben das Marvel Cinematic Universe (MCU) um eine Handvoll kleiner wie auch großer Akteur*innen erweitert, darunter auch Ant-Mans Weggefährtin Hope van Dyne, besser bekannt als The Wasp (Evangeline Lilly). Allerdings verriet die Darstellerin von Hope nun, dass sie ihre Rolle erst kürzlich vollständig verstanden hat.

Die ersten beiden „Ant-Man“-Filme findet ihr im Angebot von Disney+: Hier sichert ihr euch euer Abo

In Interview mit The Hollywood Reporter hat Evangeline Lilly erklärt, dass sich Marvel-Fans auf eine Geschichte freuen dürfen, die ihre dargestellte Figur etwas persönlicher beleuchtet. Außerdem sprach die 42-jährige Schauspielerin und Autorin über einen Moment der Erleuchtung, der sie beim Lesen des Drehbuchs für „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ ereilte. Die Darstellerin erklärte:

[…] „Ich muss sagen, nachdem ich das Drehbuch gelesen hatte, dass ich eine Art Heureka-Moment hatte. Ich sagte zu Payton [Reed] (Regisseur der „Ant-Man“-Filme, Anm. d. Red.): ‚Oh mein Gott, ich glaube ich habe sie endlich verstanden.‘ Nach drei oder vier Filmen dachte ich: ‚Ich glaube ich verstehe es jetzt.‘ Also hoffe ich, dass ich den Unterschied erkennen werde, wenn wir den Film abgedreht haben und ich ihn sehen werde. Aber ich glaube nicht, dass es jemand anderes tun wird. […] Aber ich kenne den Unterschied und ich hoffe, dass ich in diesem Film das Gefühl habe, ihn sehen zu können und zu sagen: ‚Ja, du hast sie in diesem Film besser im Griff als je zuvor.‘ Das ist sowieso mein Ziel. Das ist meine Hoffnung.“

Mit Hope van Dyne wurde das MCU neben Superheldinnen wie Captain Marvel und Gamora um eine weitere starke Frauenfigur bereichert. Doch die prägnanteste stärkste Frauenfigur des MCU ist eine andere. Unser Video verrät euch, wer es ist und welche anderen Figuren der Filmgeschichte für ein ordentliches Maß an Empowerment gesorgt haben.

Eine starke Frauenfigur für das MCU

Zuvor hatte sich Evangeline Lilly bereits im Gespräch mit Beyond the Mouse über die Figur Hope van Dyne geäußert. Dort ging es ihr vor allem darum, zu ergründen, welche Bedeutung Hope für die Welt der weiblichen Actionfilm-Heldinnen hat. Dazu äußerte sich die Kanadierin wie folgt:

„Ich stellte fest, dass ich gegen dieses Taffe-Braut-Image steuerte. Das ist interessant, da ich es zu Beginn meiner Karriere noch stark vorantrieb. Ich dachte, Kate [aus Lost] wird knallhart sein. Sie wird mit allen Kerlen mithalten. Sie wird kompetent und stark sein. Und dann erfolgte dieser Umschwung in der Industrie. Auf einmal waren diese Figuren überall. […] Und ich denke mir: ‚Woah, wir sollen nicht nur Männer mit Brüsten sein.‘ Was bedeutet es also eine Frau zu sein? Diese Frage ist aktuell von enormer Wichtigkeit. Was ich für wichtig halte, ist, dass wir die Antwort gegenwärtig durch unsere Geschichten erkunden. Ich bin wirklich aufgeregt. Ich kann nichts verraten, aber ich denke, dass ich mit Hope van Dyne womöglich etwas in diesem Bereich in der Marvel-Welt manifestiert habe.“

Neben Evangeline Lilly als The Wasp sowie Paul Rudd als titelgebender Ameisenmann kehren zudem weitere bekannte Gesichter für den dritten Ableger der „Ant-Man“-Saga zurück. Darunter Michael Douglas als Hank Pym sowie Michelle Pfeiffer als Janet van Dyne. Einige Stars aus den ersten zwei Abenteuern bleiben jedoch aus. Welche Wirkung Lillys Darstellung letztendlich auf das Publikum haben wird, bleibt jedoch noch bis 2023 abzuwarten, wenn „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ in den Kinos starten wird.

Wie gut kennt ihr euch im MCU aus? Testet jetzt euer Wissen in unserem Quiz: 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.