Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Glass
  4. „Glass 2": Gibt es eine Fortsetzung für die Trilogie?

„Glass 2": Gibt es eine Fortsetzung für die Trilogie?

„Glass 2": Gibt es eine Fortsetzung für die Trilogie?
© © Universal

„Glass" beendete 2019 offiziell die „Eastrail 177"-Trilogie. Doch ist eine andere Art der Fortsetzung vielleicht doch möglich?

Diese zehn Fortsetzungen werden wohl nie das Licht der Welt erblicken:

Jeder, der die „Eastrail 177"-Trilogie sowie den Werdegang von Regisseur M. Night Shyamalan verfolgt hat, hatte große Erwartungen an den finalen Teil der Reihe. „Unbreakable" war damals im Jahr 2000 der etwas andere Superheldenfilm und stand anfangs für sich allein. Wer allerdings „Split" gesehen hat, wird am Ende des Films feststellen, dass David Dunn (Bruce Willis) und Mr. Glass (Samuel L. Jackson) nicht die Einzigen ihrer Art sind.

Anzeige

In „Glass" treffen dann alle drei „Helden“ aufeinander. Der Hauptteil des Films spielt in einer psychiatrischen Anstalt und findet seinen Höhepunkt in einem epischen Kampf, bei dem die Existenz von Menschen mit übernatürlichen Kräften der Öffentlichkeit präsentiert wird. Jeder der Filme hatte, wie fast jeder Film von M. Night Shyamalan, einen Twist am Ende, den man nicht hat kommen sehen. Obwohl „Unbreakable", „Split" und „Glass" sehr unterschiedlich sind, durchzieht sie ein roter Faden, der die Charaktere verbindet – allerdings wird erst im letzten Film klar, wohin das Ganze führt.

„Glass 2": Fortsetzung möglich – oder nötig?

Die Zeichen für eine mögliche Fortsetzung sind nicht eindeutig. Einerseits gibt es in „Glass" keine Postcredit Scene und das Hauptziel, die Veröffentlichung von Beweisen für die Existenz von Superhelden, wurde erreicht. Andererseits sind aber einige Handlungsstränge nicht zufriedenstellend beendet. Beispielsweise hat jeder der „Helden“ eine Person zurückgelassen, die in ihre Fußstapfen treten könnten: Davids Sohn Jospeh (Spencer Treat Clark), Kevins Leidensgenossin Casey (Anya Taylor-Joy) und Mr. Glass’ Mutter (Charlayne Woodard).

M. Night Shymalan hat allerdings mehrere Male betont, dass die Trilogie abgeschlossen und eine Fortsetzung für ihn undenkbar ist. Es hat ja nunmehr auch fast 20 Jahre gebraucht, die Trilogie zu beenden.

Diese 20 Fortsetzungen hätten sich die Filmemacher sparen können:

„Glass 2": Alternative Anti-Superhelden

Wer dem klassischen Superhelden ein bisschen überdrüssig ist, hat aber nicht nur mit „Unbreakable", „Split" und „Glass" eine Auswahl an tollen Filmen. „Hancock"„Deadpool" und „Shazam" geben uns ebenfalls einen anderen (und in diesem Fall lustigen) Blickwinkel auf Helden. Anspruchsvoller kommen die „Wolverine" und „The Dark Knight" daher, die einen dunklen, verbitterten Helden präsentieren, der nicht nur mit Bösewichten, sondern vor allem mit sich selbst zu kämpfen hat.

Anzeige

Mit diesem Quiz findet ihr heraus, bei welchem Film ihr die Hauptrolle spielen würdet:

Genre-Quiz: In welchem Film spielst du die Hauptrolle?

Hat dir "„Glass 2": Gibt es eine Fortsetzung für die Trilogie?" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige