Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fight Club
  4. News
  5. Edward Norton: Die 8 besten Filme des US-Schauspielers

Edward Norton: Die 8 besten Filme des US-Schauspielers

Edward Norton: Die 8 besten Filme des US-Schauspielers
© Kevork Djansezian/Reuters 2019

Edward Norton, der facettenreiche Schauspieler und Regisseur, hat in seiner beeindruckenden Karriere viele unvergessliche Rollen übernommen. Hier sind seine acht besten Filme. 

Edward Norton, geboren am 18. August 1969 in Boston, Massachusetts, ist ein vielseitiger amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Produzent. Sein Durchbruch erfolgte 1996 mit seiner beeindruckenden Leistung in „Zwielicht“, für die er für einen Oscar und einen Golden Globe nominiert wurde. In den folgenden Jahren festigte Norton seinen Ruf als talentierter Charakterdarsteller in Filmen wie „American History X“, für den er erneut Oscar-nominiert wurde, und „Fight Club“. Neben seiner Schauspielkarriere hat sich Norton auch als Regisseur und Produzent profiliert. Sein Regiedebüt gab er mit „Glauben ist alles“, gefolgt von „Down in the Valley“ und „Motherless Brooklyn“, bei dem er nicht nur Regie führte, sondern auch die Hauptrolle spielte und als Produzent fungierte.

„Fight Club“ 

Fight Club: Offizieller Trailer
Fight Club: Offizieller Trailer
Anzeige

In den Trümmern seiner gesprengten Wohnung findet ein Yuppie (Edward Norton) Zuflucht bei dem charismatischen Tyler Durden (Brad Pitt). Ein anfängliches Gerangel zwischen den beiden kulminiert in einer Schlägerei, die eine transformative Erkenntnis offenbart: Die Befreiung durch physische Konfrontation. So entsteht der "Fight Club". Eine wachsende Gemeinschaft von Männern versammelt sich, nicht nur um zu kämpfen, sondern um gestärkt aus den Schlachten des Lebens hervorzugehen. Wie ein unaufhaltsames Virus breitet sich das revolutionäre Konzept aus. Doch für Tyler ist der Fight Club nur der erste Schritt, um eine umfassende Revolution zu entfesseln und die USA zu verändern.

Norton überzeugt mit einer faszinierenden schauspielerischen Leistung, die seinen Charakter von der Frustration der Konformität zur anarchischen Freiheit führt. Die explosive Dynamik zwischen Norton und Pitt trägt zur düsteren Atmosphäre des Films bei.

Ihr könnt „Fight Club“ auf NetflixAmazon Prime Video oder Disney+ im Abo streamen. 

„American History X“

© Kinowelt

Nach dem tragischen Mord an seinem Vater rutscht Derek (Edward Norton) in den Sumpf der Rache und beteiligt sich an rassistischen Anschlägen. Eine schicksalhafte Wendung führt zu einem grausamen Mord, der Derek für drei Jahre ins Gefängnis bringt. Nach seiner Entlassung konfrontiert ihn die Scham über seine Vergangenheit. Zu seinem Entsetzen entdeckt er, dass sein kleiner Bruder Danny (Edward Furlong) nun ebenfalls den Ideologien einer rechtsextremen Gruppe verfallen ist. Als Ex-Häftling versucht Derek verzweifelt, Danny die Gefahr seines falschen Weges begreiflich zu machen und ihn von der Dunkelheit der extremistischen Ansichten zu befreien. 

Anzeige

Norton beeindruckt durch seine fesselnde Darstellung von Dereks innerem Konflikt. Die starke Chemie mit seinem Co-Star Edward Furlong verstärkt die emotionale Intensität des Films.

Ihr könnt „American History X“ auf Google Play oder Apple TV ausleihen oder kaufen. 

„Zwielicht“ 

zwielicht-trailer-deutsch-1080p-hd-50894.mp4
zwielicht-trailer-deutsch-1080p-hd-50894.mp4

In den düsteren Straßen von Chicago geschieht ein grausamer Mord am Erzbischof. Als Hauptverdächtiger wird der Ministrant Aaron Stampler (Edward Norton) von der Polizei aufgegriffen – blutverschmiert und nahe des Tatorts. Der prominente Anwalt Martin Vail (Richard Gere) übernimmt die Verteidigung, angetrieben von seinem Wunsch nach öffentlichem Ruhm. Während er vor Gericht auf seine ehemalige Geliebte, die Staatsanwältin Janet Venable (Laura Linney), trifft, gerät Vail durch Aarons psychische Labilität in einen Sog der Zweifel. Um die Wahrheit zu enthüllen, zieht er die Psychologin Dr. Molly Arrington (Frances McDormand) hinzu, die Aarons verstörende Kindheitserlebnisse und die Rolle der kirchlichen Pädophilie aufdeckt.

Anzeige

Norton überrascht durch die Enthüllung von Stamplers komplexen psychologischen Abgründen. Die Interaktionen mit Gere tragen zu einem spannungsgeladenen Film bei.

Ihr könnt „Zwielicht“ auf Amazon Prime Video im Abo streamen oder auf Youtube ausleihen/kaufen. 

„The Illusionist – Nichts ist wie es scheint“

© picture alliance/Everett Collection 2018

In der zauberhaften Welt von „The Illusionist“ sind Eisenheim (Aaron Johnson, später: Edward Norton) und Sophie (Eleanor Tomlinson, später: Jessica Biel) als Kinder aufgrund ihrer unterschiedlichen sozialen Stände getrennt. Während Sophie zur Herzogin in der Oberschicht wird, zieht Eisenheim als berühmter Magier durch Wien. Seine magischen Vorstellungen erregen die Aufmerksamkeit des Kronprinzen Österreichs (Rufus Sewell), der mit Sophie verlobt ist. Als Leopold, der Kronprinz, eine Aufführung beobachtet, plant er, den Illusionisten mit Hilfe von Chefinspektor Uhl (Paul Giamatti) zu entlarven. Doch Eisenheim, entschlossen und von Liebe angetrieben, lässt sich nicht so leicht besiegen, besonders nicht, wenn er seine verlorene Kindheitsliebe wiederfindet. 

Edward Norton verleiht seiner Rolle eine mysteriöse Tiefe, während er von einem talentierten Ensemble unterstützt wird, darunter auch Paul Giamatti.

„The Illusionist – Nichts ist wie es scheint“ könnt ihr auf Amazon Prime Video im Abo streamen. 

„Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“

Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) - Trailer
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) - Trailer

Riggan Thomson (Michael Keaton) befindet sich am Rande seiner Schauspielkarriere. Einst ikonisch als Superheld Birdman, ist er nun ein vergessener Stern vergangener Zeiten. In einem verzweifelten Versuch, seine Relevanz zu beweisen, inszeniert Riggan ein Broadway-Stück. Als der Hauptdarsteller kurz vor der Premiere ausfällt, tritt der exzentrische Schauspieler Mike Shiner (Edward Norton) als Ersatz ein. Doch Shiner ist nicht nur ein begnadeter Künstler, sondern auch ein aufbrausender Charakter, der nicht nur das Theater, sondern auch Riggans persönliches Leben auf den Kopf stellt. Die Situation wird noch komplizierter, als Shiner Riggans Tochter Sam (Emma Stone) umwirbt, die gerade einen Drogenentzug durchgemacht hat. Zusätzlich belastet wird Riggan von seiner Freundin Laura (Andrea Riseborough), die behauptet, von ihm schwanger zu sein, sowie von seiner Ex-Frau Sylvia (Amy Ryan), die immer dann auftaucht, wenn die Nerven der Künstler besonders angespannt sind. 

Anzeige

Der Film, der die Produktion eines Broadway-Stücks erkundet, zeigt Norton in einer meisterhaften Leistung. Seine Interaktion mit Michael Keatons Charakter verleiht dem Film eine zusätzliche Schicht von Komplexität und Spannung.

„Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“ könnt ihr auf Amazon Prime Video oder Disney+ im Abo streamen.  

„25 Stunden“ 

© touchstone pictures

Der Drogenhändler Monty Brogan (Edward Norton) steht vor einer 25-stündigen Frist, bevor er seine Haftstrafe antreten muss. In dieser knappen Zeitspanne versucht er, offene Enden zu schließen. Sein Vater (Brian Cox) drängt ihn zur Flucht, doch Monty weigert sich. Abschiede von seiner Freundin Naturelle Riviera (Rosario Dawson) und engen Freunden werden zu zutiefst persönlichen Momenten. Die Treffen entfalten ein Drama über den Umgang mit begrenzter Zeit und legen die innersten Gefühle der Hauptfiguren offen. Die Geschichte wird auch zu einem Kommentar über das New York nach 9/11, wobei die schmerzhafte Narbe des zerstörten World Trade Centers in die Handlung eingewoben wird.

Anzeige

„25 Stunden“ wird nicht nur durch das eindringliche Porträt von Montys existenziellen Krise, sondern auch durch Edwards Nortons beeindruckende schauspielerische Leistung und seine Mitwirkung als Co-Produzent zu einem fesselnden Film.

„25 Stunden“ könnt ihr auf Amazon Prime Video oder Youtube ausleihen oder kaufen. 

„Rounders“ 

© paramount

Mike McDurmott (Matt Damon), ein Jurastudent, strebt danach, sein früheres Leben als Glücksspieler hinter sich zu lassen. Doch als sein langjähriger Freund Worm (Edward Norton) aus dem Gefängnis freikommt, werden die alten Pokerkumpel wieder vereint. Worm hat beträchtliche Spielschulden aus der Zeit vor seiner Inhaftierung, und schon bald finden sich die beiden zwischen den Fronten eines skrupellosen Kredithais, der Justiz und anderen skizzenhaften Gestalten des Glückspielmilieus wieder.

Norton bringt eine lebendige Energie in seine Rolle, unterstützt von der Dynamik zwischen Damon und ihm sowie dem restlichen Ensemble. Seine Performance fügt der Spannung des Spiels eine zusätzliche Dimension hinzu.

„Rounders“ könnt ihr auf Amazon Prime Video oder Apple TV ausleihen/kaufen. 

„Motherless Brooklyn“

Motherless Brooklyn - Trailer Deutsch
Motherless Brooklyn - Trailer Deutsch

Der Film "Motherless Brooklyn", geleitet von Edward Norton als Hauptdarsteller und Regisseur, entfaltet eine faszinierende Geschichte im New York der 1950er-Jahre. Die Handlung dreht sich um Lionel Essrog (Edward Norton), einen Privatdetektiv mit Tourette-Syndrom, der in die Ermittlungen rund um den Mord an seinem Mentor Frank Minna (Bruce Willis) verwickelt wird. Minna war der Leiter einer Detektei, die aus Lionel und weiteren eigenwilligen Ermittlern besteht, darunter Gilbert Coney (Ethan Suplee), Tony Vermonte (Bobby Cannavale) und Danny Fantl (Dallas Roberts).Die Geschichte nimmt Fahrt auf, als Lionel herausfindet, dass der Mord an Minna Teil eines größeren Schemas ist, das bis in die höchsten Ränge der politischen Macht und Korruption in der Stadt reicht. Auf seiner gefährlichen Suche nach der Wahrheit stößt Lionel auf zahlreiche interessante Charaktere, darunter Laura Rose (Gugu Mbatha-Raw), eine Aktivistin für Stadtplanung, und Paul Randolph (Willem Dafoe), einen mysteriösen Stadtplaner.

„Motherless Brooklyn“ könnt ihr auf Amazon Prime Video im Abo streamen.

Ihr wart 2023 fleißig im Kino? Dann erkennt ihr diese Filme sicherlich an nur einem Bild:

Das große Kino-Quiz 2023: Erkennt ihr die Filme anhand eines Bildes?

Anzeige