Tobey Maguire war noch nicht einmal 30 Jahre alt, da krönte er 2002 mit der Rolle des Spider-Man seinen kometenhaften Aufstieg in Hollywood. Fünf Jahre später schlüpfte er zum dritten und letzten Mal in das ikonische Kostüm des Superhelden und kehrte dem vermeintlichen Glanz Hollywoods den Rücken. Doch was macht der Schauspieler heute? Wir haben uns auf Spurensuche begeben.

Tobey Maguire stammt aus ärmlichen Verhältnissen und hatte bereits in frühen Jahren mit familiären Problemen zu kämpfen, die er als Teenager zunächst mit Alkohol zu bekämpfen versuchte. Glücklicherweise nahm er schnell von diesem Therapieansatz Abstand und widmete sich voll und ganz seinem Talent, der Schauspielerei.

Karriere im Zeitraffer: Die Anfänge von Tobey Maguire

In den 1990er Jahren konnte Tobey Maguire zunächst einige Jobs in der Werbung ergattern, bevor er in Spielfilmen wie „This Boy’s Life“ an der Seite von Leonardo DiCaprio oder im sehenswerten Gesellschaftsportrait „Der Eissturm“ von Ang Lee erste Erfahrungen vor der Kamera Hollywoods sammelte. In „Pleasantville - Zu schön, um wahr zu sein“ folgte dann 1998 seine erste Hauptrolle im jungen Alter von nur 23 Jahren. Der große Durchbruch folgte dann zweifelsohne 2002 mit der Titelrolle des „Spider-Man“ in Sam Raimis Version der Superhelden-Saga. Neben zwei weiteren Auftritten in seiner bis heute berühmtesten Rolle versuchte sich der Schauspieler bereits in den 2000er Jahren in ambitionierten Filmen wie Steven Soderberghs „The Good German“ abseits des Mainstreams als ernsthafter Charakterdarsteller zu etablieren. Dennoch kam seine Entscheidung, für einen vierten Teil nicht mehr als „Spider-Man“ zur Verfügung zu stehen überraschend.

Bilderstrecke starten(98 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Tobey Maguire

Kleine Rollen & ambitionierte Projekte - Das macht Tobey Maguire heute

Nach seinem Ausstieg aus dem Franchise übernahmen Andrew Garfield und zuletzt Tom Holland in „Captain America 3: Civil War“ die Rolle des Spider-Man und Tobey Maguire gönnte sich eine Schaffenspause, um Abstand von der Rolle des Peter Parker zu gewinnen.

2009 verkörperte Tobey Maguire im zurückhaltenden Familiendrama „Brothers“ einen US-Soldaten, dem ein Einsatz in Afghanistan bevor steht, vier Jahre später war er dann erneut neben seinem Freund Leonardo DiCaprio auf der Leinwand zu sehen. In „Der große Gatsby“ musste er sich allerdings mit der Rolle des Sidekicks für seinen mittlerweile weitaus populäreren Freund begnügen. Auch in Jason Reitmans Drama „Labor Day“ reichte es wenig später nicht mehr für eine Hauptrolle.

Diese spielte er dann 2014 im  biographischen Drama „Bauernopfer - Spiel der Könige“ über den Schachspieler Bobby Fischer, der trotz gravierender psychischer Probleme versucht, Weltmeister zu werden. Der sehenswerte Film von Altmeister Edward Zwick ist der bislang letzte Eintrag von Tobey Maguire auf der großen Bühne, sein Ausflug in das Gefilde der Sitcom mit der Mini-Serie „The Spoils of Babylon“ floppte trotz prominenter Besetzung um Kristen Wiig und Will Ferrell. Wir dürfen also gespannt bleiben, mit welchem Film uns der Schauspieler als nächstes überraschen wird.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare