Jürgen Domian Poster

Jürgen Domian spricht über seine Rückkehr ins Fernsehen!

Marek Bang |

Mehr als 20 Jahre führte Jürgen Domian gefühlt jede Nacht Gespräche mit den unterschiedlichsten Menschen und hinterließ im vergangenen Jahr eine Lücke im Nachtprogramm, die nicht zu schließen ist. Ob im Radio bei 1 Live oder im Fernsehen bei WDR, die nächtliche Anrufer-Stunde mauserte sich über ihre lange Laufzeit zu einer zeitlosen Institution, die von vielen Fans als Kult verehrt wurde. Jetzt äußert sich Jürgen Domian über seine Zukunft im Fernsehen.

Wer kennt es nicht: Man kommt werktags zu spät nach Hause, doch die Augen wollen noch nicht zufallen. Jetzt noch einen Film schauen oder die Episode einer Serie würde zu weit führen, eine kleine Zapping-Runde an der Fernbedienung darf es aber schon noch sein. Es kommen überall Wiederholungen oder Dauerwerbesendungen, bis die Fernbedienung wie von selbst beim WDR stehen bleibt.

Dort erklang über 20 Jahre zwischen 01:00 Uhr und 02:00 Uhr die beruhigende Stimme von Jürgen Domian und die Programmauswahl für den abendlichen Ausklang war gefunden. Ob nun Spinner über ihre diversen Vorlieben palaverten oder ernsthafte Probleme diskutiert wurden, der Moderator wirkte stets freundlich und authentisch. Nach 21 Jahren war 2016 aber Schluss, denn selbst der erfahrenste Nacht-Talker wollte in sein Leben wieder mehr Tageslicht integrieren.

Schock für Fußball-Fans: ARD trennt sich von Fan-Liebling 

Jürgen Domian möchte mit neuer Talkshow zurück ins Fernsehen

In einem Interview mit dem Zeit Magazin gab Jürgen Domian zu, dass ihm die Umstellung auf einen geregelten Tagesablauf nach seinem Aus als Nacht-Talker nicht leicht gefallen ist und er zunächst mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Deshalb soll seine neue Sendung auch am Tage aufgezeichnet werden, um nicht wieder in alte Muster zu verfallen.

Das wurde aus den Talkshow-Moderatoren der 90er Jahre!

Konkret geht es um eine Talkshow, in der Jürgen Domian Besuch von ganz normalen Menschen auf der Straße bekommt, die ihm von sich und ihrem Leben erzählen. Ein bisschen klingt das natürlich wie das alte Talk-Konzept, funktionieren wird eine solche Sendung dank der Erfahrung von Jürgen Domian aber bestimmt. Fragt sich jetzt nur, ob der WDR das Konzept auch durchwinkt, denn bislang existieren diese Pläne nur auf dem Papier des Moderators. Wir drücken entsprechend die Daumen, dass sich dieser Status bald ändert.