Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Donald Faison
  4. „Scrubs“-Star meldet sich mit wichtiger Rolle zurück – in neuer „Powerpuff Girls“-Serie

„Scrubs“-Star meldet sich mit wichtiger Rolle zurück – in neuer „Powerpuff Girls“-Serie

„Scrubs“-Star meldet sich mit wichtiger Rolle zurück – in neuer „Powerpuff Girls“-Serie
© Imago Images / Touchstone TV / Richard Grant / Mary Evans / Warner Bros.

Die „Powerpuff Girls“ erhalten eine Realserie mit einem frischen Ansatz und mit dabei ist „Scrubs“-Star Donald Faison in einer entscheidenden Rolle.

Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 22.06.1974 in New York City  USA
  • Berufe: Schauspieler, Sprecher

Wer Anfang der 00er-Jahre aufgewachsen ist, darf sich bald über das Aufeinandertreffen von zwei äußerst beliebten Serien der Zeit freuen. Zum einen wären da die Powerpuff Girls, die vom US-Network CW mit echten Schauspieler*innen neu aufgelegt wird. Die andere Prise Nostalgie fügt Donald Faison hinzu, der als Chirurg Christopher Turk in „Scrubs“ für etliche Lacher und Highlights sorgte.

Alle Staffeln „Scrubs“ jetzt bequem bei Disney+ sehen: Hier geht es zum Abo

Faison darf den Kittel jetzt entstauben, denn in der neuen „Powerpuff Girls“-Serie spielt er Professor Drake Utonium, wie Entertainment Weekly berichtet. In der Zeichentrickserie erschuf der Wissenschaftler die drei Mädchen Blossom, Bubbles und Buttercub, indem er alle süßen Dinge mischte. Doch durch einen Unfall geriet auch die Chemikalie X in die Mischung, weswegen die Mädchen Superkräfte erhielten. In die Rollen der drei Mädchen schlüpfen Chloe Bennet („Agents of S.H.I.E.L.D.“), Dove Cameron („Descendants – Die Nachkommen“) sowie Newcomerin Yana Perrault.

Etliche ehemalige Sitcom-Stars haben sich inzwischen deutlich verändert, wie euch folgendes Video beweist:

Mit deutlich älteren Superheldinnen: Darum geht es in „Powerpuff“

Inzwischen trägt die neue Serie den schlichten Titel „Powerpuff“ und befindet sich derzeit noch in einem frühen Zustand. Lediglich eine Pilotfolge wurde geordert, nach dieser ersten Episode wird CW entscheiden, ob die Serie überhaupt eine ganze Staffel erhält. Das dürften sich durchaus auch Fans des Originals wünschen, obwohl der Zeichentrickstil echten Darsteller*innen weicht.

Denn „Powerpuff“ erzählt nicht einfach die Geschichte von „Powerpuff Girls“ nach. Vielmehr spielt der neue Ansatz einige Jahre später. Die Mädchen sind inzwischen in ihren 20ern und ein wenig desillusioniert, weil sie es bereuen, dass sie ihre Kindheit für den Kampf gegen Superbösewichte opfern mussten. Ihre Beziehung zu Professor Utonium ist ebenfalls nicht die beste. Den Wissenschaftler plagt eine Midlife-Crisis, doch er versucht, die Beziehung mit seinen Töchtern, auf die er enorm stolz ist, zu fixen.

Geschrieben wird die Serie von Diablo Cody („Juno“) und Heather Regnier („Veronica Mars“). Ob der neue Ansatz mit echten Schauspieler*innen und älteren Powerpuff Girls funktioniert, ist eine spannende Frage. Die Neugier dürfte aber groß genug sein, dass einige gerne mal einen Blick in mehrere Folgen werfen würden. In diesem Sinne sind die Daumen gedrückt, dass Donald Faison wieder für längerer Zeit in einer Serie glänzen darf.

Auch die Zeichentrickserien der 80er- und 90er-Jahre prägten unsere Kindheit. Doch wie gut kennt ihr sie noch?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.