Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Chadwick Boseman
  4. News
  5. Nur für kurze Zeit bei Netflix: Verstorbener MCU-Star Chadwick Boseman wird in Special geehrt

Nur für kurze Zeit bei Netflix: Verstorbener MCU-Star Chadwick Boseman wird in Special geehrt

Author: Mira WinthagenMira Winthagen |

© Netflix / David Lee

Der verstorbene „Black Panther“-Star Chadwick Boseman erhält bei Netflix ein zeitlich limitiertes Special, das ein Blick auf das Leben des Schauspielers wirft.

Als am 28. August 2020 Chadwick Boseman infolge einer Krebserkrankung verstarb, war der Schock unter Fans groß. Besonders als T’Challa im Marvel-Film „Black Panther“ begeisterte er die Zuschauer*innen. Doch auch außerhalb des Marvel Cinematic Universe konnte der Schauspieler überzeugen. Nun ehrt Netflix Boseman mit einem besonderen Beitrag, zu dem ihr hier den Trailer sehen könnt:

Das Special wird den Titel „Chadwick Boseman: Portrait of an Artist“ tragen und ab dem 17. April 2021 bei Netflix verfügbar sein. Fans sollten sich aber nicht allzu lange Zeit lassen, denn das Porträt wird nur für 30 Tage beim Streamingdienst zur Verfügung stehen, wie Entertainment Weekly berichtet.

Freunde und Kolleg*innen von Chadwick Boseman kommen zu Wort

Im Trailer sieht man bereits, dass sich etliche Kolleg*innen und Freunde von Boseman sich zum Leben des Schauspielers äußern. Darunter Viola Davis, die an der Seite von Boseman in dessen letzten Film „Ma Rainey‘s Black Bottom“ zu sehen war, Denzel Washington („Fences„) und Regisseur Spike Lee, in dessen Film „Da 5 Bloods“ auch Boseman mitspielte.

Sowohl „Ma Rainey’s Black Bottom“ als auch „Da 5 Bloods“ gibt es exklusiv bei Netflix. Mit Sky Q habt kostengünstigen Zugriff auf Netflix und das Angebot von Sky

Einen ersten Einblick in die Arbeitsmoral von Boseman liefert der Trailer auch schon. Seine Kolleg*innen loben dessen konzentrierte Haltung, mit der er sich seinen Projekten widmete. Der „Black Panther“-Star kommt ebenfalls selbst zu Wort und spricht über seine Eigenwahrnehmung: „Ich bin Chadwick Boseman. Ich bin ein Künstler. Leute nennen mich einen Schauspieler. Ich würde mich nicht notwendigerweise als Schauspieler bezeichnen. Ich würde mich als Künstler bezeichnen.“

Für seine Perfomance in dem Netflix-Drama „Ma Rainey’s Black Bottom“ erhielt Boseman bei den Golden Globes 2021 sogar eine Auszeichnung. Damit ist er der erste Schwarze Schauspieler, der posthum so geehrt wird. Ein allerletztes Mal wird Chadwick Boseman in der Marvel-Serie „Marvel’s What If…?“ zu hören sein, die im Sommer 2021 erscheinen soll. Dort spricht er allerdings nicht Black Panther, sondern Star-Lord.

Den meisten Zuschauer*innen wird Boseman als Black Panther in Erinnerung bleiben. Wie gut ihr euch mit den Marvel-Filmen auskennt, könnt ihr hier testen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories