Es war ein Schock für die Filmwelt, als gestern die Nachricht kam, Alan Rickman ist tot. Natürlich trauern nicht nur die Fans der „Harry Potter„-Filme um Rickman, sondern auch die anderen Stars des Franchise.

RIPALanRickman420x325

Alan Rickman wurde nur 69 Jahre alt. Der englische Star, der neben „Harry Potter“ auch in so beliebten Filmen wie „Stirb Langsam“, „Dogma“ oder „Tatsächlich … Liebe“ mit von der Partie war, erlag einem Krebsleiden. Seine große Schauspielkarriere, die er erst im Alter von 41 Jahren begann war für Fans und Kollegen gleichermaßen viel zu kurz.

Besonders bei den Jungdarstellern, die bei den Dreharbeiten zu „Harry Potter“ noch Kinder waren, ist der Verlust ein echter Schock. Für sie war der große Darsteller Alan Rickman nicht nur ein Kollege, sondern auch ein Mentor, ein Vorbild und ein Freund. Auch Joanne K. Rowling, Autorin der Romanvorlage, trauert um den Schauspieler, der für sie von Anfang die erste Wahl für die Rolle des fiesen Professor Snape war. Um ihre Trauer auszudrücken, wenden sich die Stars an die sozialen Medien.

Emma Watson, die in der Verfilmung die Rolle der klugen Hermine Granger spielte, twitterte:

„Ich bin sehr traurig heute von Alan zu hören. Ich schätze mich so glücklich mit so einem tollen Mann und Schauspieler Zeit verbracht zu haben. Ich werde unsere Gespräche sehr vermissen. RIP Alan. Wir lieben dich“

Auf Joanne K. Rowlings Twitteraccount heißt es:

„Es gibt keine Worte, wie es mich schockiert und am Boden zerstört hat von Alans Tod zu hören. Er war ein großartiger Schauspieler und ein wundervoller Mann.“

„Harry Potter“-Darsteller Daniel Radcliffe veröffentlichte gleich einen längeren Text auf der Plattform Google+. Darin heißt es unter anderem:

„Alan Rickman ist zweifelsfrei einer der größten Schauspieler mit denen ich jeweils arbeiten werde. Er ist außerdem einer der loyalsten und hilfsbereitesten Menschen, die ich in der Filmindustrie jemals getroffen habe. (…) Ich bin ziemlich sicher, dass er sich alles was ich in London und New York auf der Bühne gemacht habe, angesehen hat. Das musste er ja nicht. (…) Filmsets und Theaterbühnen sind viel ärmer durch den Verlust dieses großen Schauspielers und Mannes. „

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare