Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Vikings: Valhalla
  4. News
  5. „Vikings: Valhalla“ Zusammenfassung der ersten Staffel: Wer lebt, wer ist tot?

„Vikings: Valhalla“ Zusammenfassung der ersten Staffel: Wer lebt, wer ist tot?

„Vikings: Valhalla“ Zusammenfassung der ersten Staffel: Wer lebt, wer ist tot?
© BERNARD WALSH/NETFLIX

Es geht um sehr berühmte Wikinger, den Kampf von Heiden und Christen, die Herrschaft über England und das nordische Reich, aber auch immer noch um die Macht in Kattegat.

Vikings: Valhalla

Poster Vikings: Valhalla

Streaming bei:

Poster Vikings: Valhalla

Streaming bei:

Die zweite Staffel „Vikings: Valhalla“ startet Donnerstag, den 12. Januar 2023 bei Netflix. Es ist fast ein Jahr her, dass die ersten acht Folgen Premiere feierten und deshalb wollen wir hier die rasanten Geschehnisse, Erlebnisse und Verluste von Harald, Freydis und Leif aus der ersten Staffel noch einmal rückblickend zusammenfassen.

– Vorsicht: Es folgen zahlreiche Spoiler auf die erste Staffel „Vikings: Valhalla“ –

„Vikings: Valhalla“ Staffel 1: Angriff auf England

100 Jahre nach „Vikings“ befinden wir uns erneut in Kattegat. Dort ist eine Gruppe Grönländer angekommen, zu denen auch Leif Erikson und Freydís Eiríksdóttir gehören, zwei der Hauptfiguren der neuen Serie. Derweil verlässt Harald Sigurdsson, der dritte Hauptcharakter, die Wikingersiedlung Danelaw in Richtung Norwegen. In seiner Abwesenheit befiehlt König Aethelred II, alle dänischen Siedler*innen in England zu töten, darunter auch Haralds Bruder Sten Sigurdsson.

Treffen in Kattegat: Freydís Rache

König Knut ruft zu einem Treffen aller Wikinger aus allen nördlichen Regionen Europas in Kattegat auf. Leif und Freydís geraten in diese Versammlung, aber eigentlich sind sie da, weil sich Freydís an Gunnar zu rächen gedenkt, der sie vor Jahren vergewaltigte und misshandelte. Sie tötet ihn in der großen Halle. Jarl Haakon sieht von ihrer Bestrafung ab, denn aufgrund einer großen kreuzförmigen Narbe kann sie beweisen, dass ihr Bericht über Gunnars Taten wahr ist und sein Tod gerecht war.

Rachefeldzug der Wikinger gegen England

Die Nordmänner planen unter der Führung König Knuts von Dänemark einen Angriff auf England. Harald bittet Leif, sich der Sache anzuschließen. Freydís wird hingegen von Haakon nach Uppsala geschickt, um nach ihrer Bestimmung zu suchen.

Auf der Reise von Kattegat nach England kommt es zu religiösen Streitigkeiten, Jarl Gorm tötet dabei den Grönländer Birger und Leif tötet Jarl Gorm kurz vor der Ankunft in England.

König Aethelred II stirbt

Währenddessen beraten sich die Engländer bezüglich der Wikingerinvasion. Aethelreds Gesundheit verschlechtert sich rapide und Emma, Königin von England, will Hilfe von dem Ealdorman von Mercia. Dieses Anliegen soll ihr Stiefsohn vortragen: Der Thronfolger Prinz Edmund. Es gelingt ihm auch zusätzliche Soldaten zu organisieren, aber als er zurückkehrt, ist Aethelred tot. 

Harald und Leif untersuchen die Londoner Brücke

Die Wikinger plündern und wüten in Kent, wobei sie davon Kenntnis erhalten, dass Aethelred gestorben ist. Somit ist also jetzt sein Sohn das neue Ziel. Sie lagern in der Nähe von London und unternehmen einen Spähtrupp. Dabei werden sie von mercianischen Soldaten überfallen und der Grönländer Ulf wird getötet. Leif wird von Harald gerettet und beide begeben sich zur Brücke, um deren Schwachstellen zu erkunden und einen Plan auszuarbeiten. Edmund wird derweil zum König gekrönt.

Auch die Reise nach Uppsala bleibt nicht ohne Zwischenfall

Freydís und ihre Mitreisenden werden von einem Berserker angegriffen und die Grönländer dabei schwer verletzt. Toke stirbt. Freydís gelingt es, den Berserker zu töten und bringt die verletzte Yrsa zu einem Heiler. Dann reist sie weiter nach Uppsala. Jarl Kare, ein fanatischer Christ, findet die Leiche des Angreifers und folgt der blutigen Fährte von Yrsa.

Die einzelnen Charaktere und ihre historische Entsprechung findet ihr in dieser Bildergalerie:

Edmund sitzt in der Falle

Die Wikinger schmieden einen Plan, um Edmund auf die Brücke zu locken. König Knut stachelt Edmund an, mit seinen Soldaten in die Schlacht zu ziehen. Wikinger kämpfen gegen Sachsen und Knut lockt die Sachsen auf der anderen Seite der Brücke in einen Hinterhalt. Harald, Leif und die anderen versuchen derweil die Brücke zu beschädigen. Emma fällt das auf und sie befiehlt, die Wikinger zu töten. Dabei fallen Skarde, Njal, Johan und Tomas den sächsischen Bogenschützen zum Opfer. Godwin kann Edmund zwar informieren, doch dieser sitzt fest. Die Wikingerarmee besiegt die Sachsen und Streona wird Zeuge dessen. Er beschließt, Edmund aufzugeben.

Streona bezahlt für seinen Verrat

Die Wikinger schaffen es, London zu erobern und nehmen die Königin, sowie andere Adlige gefangen. Harald will Edmund töten, doch Knut hält ihn zurück. Dafür lässt er Streona hinrichten, da dieser Edmund verraten hat. Leif ist glücklich, dass seine Liebe Liv die Schlacht überlebt hat. Knut will der erste nordische König von England werden und auch Emma gefällt ihm. Er macht Godwin und Emma zu seinen Berater*innen. Emma informiert ihn, dass die Ealdorman eine Rebellion wollen. Später heiratet Knut Emma heimlich und reist nach Dänemark, um gegen die Venden zu kämpfen. Als Stellvertreter der Regierung trifft sein Vater Sweyn Gabelbart ein. Edmund passt das alles nicht und er will Widerstand leisten. Doch Godwin stellt ihm eine Falle und sticht ihm ins Herz. Knut ist alleiniger König von England.

Yrsa wird getötet, Freydís zur Schildmaid

In Uppsala findet eine heidnische Zeremonie mit Freydís statt. Dabei hat sie eine Vision. Der Christ Kare findet die Heilerin und tötet Yrsa. Auch Haakon hat eine Vision und hält Freydís für die letzte Tochter von Uppsala. Er lässt sie in Kattegat zur Schildmaid ausbilden.

Zurück in Kattegat

Harald und die anderen Wikinger treffen nach ihrem Feldzug wieder in Kattegat ein und die Grönländer Freydís, Leif und Liv sind wieder vereint. Freydís besteht ihren Kampf gegen Altöra und wird offiziell zur Schildmaid ernannt. Sie verpflichtet sich, Kattegat zu beschützen.

Das bittere Ende

Gabelbart verbannt Emma in die Normandie, doch dieser gelingt es mithilfe von Knuts Flotte, den englischen Thron zurückzuerobern. Harald trifft sich derweil mit Olaf und stellt sich auf dessen Seite. Der Christ Kare greift mit seinen Truppen Kattegat an, Haakon wird tödlich verwundet. Auch Altöra und Arne sterben. Kare will vor allem Freydís töten, doch sie schafft es, ihn zu enthaupten. Olafs Truppen treffen in Kattegat ein und Liv wird tödlich verwundet, Leif ist am Boden zerstört und voller Wut. Dann erscheint Gabelbart mit Knuts Flotte auf der Bildfläche und beansprucht Kattegat für sich.

Die zweite Staffel „Vikings: Valhalla“ startet am 12. Januar 2023 bei Netflix im Stream. Eine dritte Staffel ist schon bestellt und startet vermutlich schon Anfang 2024. 

„Vikings: Valhalla“ ist sehr actiongetrieben und nicht gerade übersichtlich. Viele Handlungsstränge werden aufgemacht und teilweise sehr schnell wieder beendet. Die Mystik aus der Mutterserie, aber vor allem die persönliche Entwicklung der Figuren kommt dabei fast zwangsläufig zu kurz. Wer sich noch gut an „Vikings“ erinnert, kann sich jetzt mit einem Quiz entspannen, bevor uns das Spin-off wieder durch die Geschichte hetzt:

Quiz: Wie gut kennst du „Vikings“?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.