This Is Us Poster

Zuschauer bleiben aus: US-Serien-Hit floppt endgültig bei Pro7!

Marek Bang |

Nicht alles, was in den USA die Massen begeistert, kommt auch bei uns in Deutschland gut an. Schon in der Vergangenheit untermauerten immer wieder prominente Beispiele wie etwa die geniale Comedy-Serie „Seinfeld“ diese These und mit „This Is Us“ ist aktuell ein weiterer Kandidat hinzugekommen. Die Verantwortlichen von Pro7 dürften sich darüber natürlich nicht freuen. Zum Glück ist der Spuk jetzt vorbei.

Während in den USA bereits die Staffeln zwei und drei  offiziell bestellt wurden, hat Pro7 in Deutschland mit der Dramedy „This Is Us“ bislang das Nachsehen. Traumquoten von bis zu 9 Millionen Zuschauern pro Folge freuen derzeit die Verantwortlichen von NBC und wir würden es niemandem bei Pro7 verübeln, wenn er oder sie mit einem neidischen Blick auf diese Werte schauen würde.

In Deutschland feierte die Serie am Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 21: 15 Uhr ihre Premiere auf Pro7 und lockte so gut wie niemanden vor den Fernseher, was die katastrophalen Zahlen leider belegen. Auch die nächsten Wochen liefen leider nicht viel besser, wie die Kollegen von DWDL berichten.

Alle relevanten Infos zu Story, Besetzung und Ausstrahlung  von „This Is Us“  findet ihr hier 

Neuer Tiefpunkt: „This Is Us“ ist in Deutschland endgültig gefloppt

Nur 840.000 Zuschauer haben bei der Premiere zur Fernbedienung gegriffen und eingeschaltet. Das ist natürlich nicht nur eine herbe Enttäuschung, sondern bedeutete seinerzeit auch einen Marktanteil von gerade einmal 2,9%. In der werberelevanten Zielgruppe schalteten gar nur  550.000 Menschen ein, was die ganze Angelegenheit natürlich nicht besser machte. Immerhin reagierten die Verantwortlichen von Pro7 ehrlich und redeten nicht um den heißen Brei herum:

Trotz dieser ehrlichen Worte kam es allerdings in den folgenden Wochen zu keiner Besserung. Leider ist das Gegenteil eingetreten, denn am Mittwoch, den 26. Juli 2017 schauten bei „This Is Us“ nur noch 710.000 Zuschauer zu, was damals einen neuerlichen Tiefpunkt bedeutete. Da der Rest des Mittwochnachmittags allerdings noch schwächer lief, flog die Nachfolge-Serie „Code Black“ aus dem Programm und wurde ersetzt durch eine zusätzliche Episode von „This is Us“. Doch das ging auch nicht gut, wie die  Zahlen vom 09. August 2017 nun beweisen.  560.000 und 510.000 Zuschauer bedeuten keine Wende, sondern den endgültigen Nackenschlag für „This Is Us“.

Jetzt hat der Spuk ein Ende, denn auch die letzten Folgen wurden ausgestrahlt, ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Nur noch 400 000 Zuschauer sahen am 23. August 2017 die letzte folge der hoch gehandelten Serie.

Das wurde aus den Talkshow-Moderatoren der 90er Jahre!

Nach der Premiere dachten wir, dass eine einsetzende Mundpropaganda die von der Kritik durchweg positiv aufgenommene Serie noch vor ihrer Einstellung hätte retten können. Dies ist allerdings nicht passiert, sodass es schwer vorstellbar ist, dass wir auch noch in den Genuss von Staffel zwei und drei zur besten Sendezeit auf Pro 7 kommen werden. Schade eigentlich!