Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead
  4. News
  5. „The Walking Dead“: Diese Figuren sind im Finale und im Verlauf der Serie gestorben (Spoiler!)

„The Walking Dead“: Diese Figuren sind im Finale und im Verlauf der Serie gestorben (Spoiler!)

„The Walking Dead“: Diese Figuren sind im Finale und im Verlauf der Serie gestorben (Spoiler!)
© Entertainment One

JETZT ANSEHEN

Staffel 11 hat „The Walking Dead“ einen gebührenden Abschluss geschenkt. Doch wer musste das Zeitliche segnen?

The Walking Dead

Poster The Walking Dead Staffel 11

Streaming bei:

– Achtung, es folgen Spoiler! –

Über die vergangenen zwölf Jahre kamen bei „The Walking Dead“ nicht gerade wenige Figuren zu Tode. Fans werden die letzten Momente von Hershel (Scott Wilson), Glenn (Steven Yeun) und Jesus alias Paul Rovia (Tom Payne) wohl nie vergessen. Doch auch andere Charaktere mussten in den elf Staffeln dran glauben. Wen hat es im großen Serienfinale getroffen?

Alle 177 Epipsoden von „The Walking Dead“ könnt ihr bei Disney+ streamen

Hinweis: Unsere Liste ist vom neusten zum ältesten Todesfall geordnet. Solltet ihr die finalen Episoden der elften Staffel noch nicht gesehen haben, erwarten euch an dieser Stelle also Spoiler!

Tränenreicher Abschied: Diese Charaktere starben im „The Walking Dead“-Finale

Was wäre ein Serienfinale ohne einen (oder in diesem Fall gar mehrere) tragischen Verlust? Dass nicht alle Hauptcharaktere die letzte Schlacht von „The Walking Dead“ überleben würden, dürfte wohl jedem Fan klar gewesen sein.

Doch ein Todesfall sorgte beim Publikum sicherlich für reichlich Tränen: Um ihre Tochter Coco vor einer Horde Beißer zu retten, versuchte Rosita (Christian Serratos) über eine Regenrinne in ein Gebäude zu gelangen. Doch die Zombies zogen die Mutter nach unten. Allerdings wusste sich Rosita zu befreien und so gelang es ihr, das rettende Fenster zu erreichen.

Wie sich später herausstellte, hatte sie dieses Rettungsmanöver aber nicht unbeschadet überstanden. Ein Untoter biss ihr in den Rücken. Ihre letzten Stunden verbringt Rosita bei ihren Liebsten, ehe Eugene (Josh McDermitt) ihr die letzte Ehre erweist.

Kurz zuvor musste bereits Luke (Dan Folger) sein Leben lassen. Nachdem ein Beißer ihm ins Bein gebissen hatte, versuchen seine Verbündeten, ihn mittels Amputation zu retten. Den hohen Blutverlust überlebt Luke aber nicht.

Wie es zu dem Biss kam, hat seinen Ursprung in einem weiteren Todesfall aus dem „The Walking Dead“-Finale: Lukes Mitreisende Jules (Alex Sgambati) wird von einer Horde Beißer gepackt und verspeist. Als Luke sie retten wollte, wurde er selbst gebissen.

Die Todesfälle aus dem Finale im Überblick:

  • Rosita
  • Luke
  • Jules

Diese Tode sind schon vorher in die Geschichte der Zombie-Serie eingegangen:

Weitere Todesfälle aus Staffel 11

Im dritten Teil der elften Season hält sich „The Walking Dead“ weitestgehend mit Todesfällen zurück. Einzig in den Reihen des Commonwealth sind zwei Verluste zu „beklagen“. So jagt Carol (Melissa McBride) ihrem Widersacher Lance Hornsby (Josh Hamilton) einen Pfeil in den Hals, als er nach einer Waffe greifen wollte, um sie und Daryl (Norman Reedus) zu erschießen.

Für Gouverneurin Milton (Laila Robins) dürfte aber wohl der Tod ihres Sohnes Sebastian (Teo Rapp-Olsson) weitaus schmerzlicher gewesen sein. Infolge einer Massenpanik griff Sebastian Max (Margot Bingham) an, um sich zu rächen. Eugene eilte ihr zu Hilfe und stieß Sebastian in die Arme eines Beißers. Während die Bürger*innen des Commonwealth tatenlos zusahen, wie er gebissen wird, ergriff Judith (Cailey Fleming) die Initiative und erschoss Sebastian.

Im zweiten Teil von Staffel 11 hatte es Leah (Lynn Collins) auf Maggie (Lauren Cohan) abgesehen. Die letzte Überlebende der Reapers lieferte sich einen spannenden Kampf mit der Anführerin Hilltops. Als sie Maggie mit einem Messerstich ins Herz töten wollte, überraschte Daryl die beiden und ermordete Leah mit einem gezielten Kopfschuss. Auf diese Art hatte Leah zuvor Marco (Gustavo Gomez) ermordet, der erst in Staffel 9 als Mitglied von Hilltop vorgestellt wurde.

Zuvor ging Maggie zurück zur verlassenen Hütte, um den verwundeten Alden (Callan McAuliffe) zu holen. Von dem Al, den sie kannte, ist jedoch nicht mehr viel übrig geblieben. Als schwacher Beißer versucht er, nach ihr zu schnappen. Bevor der einstige Savior Maggie aber auch nur ansatzweise gefährlich werden kann, verpasst sie ihm den Todesstoß und bricht in Tränen aus.

Während die erste Folge der finalen „The Walking Dead“-Staffel noch harmlos verlief, kam es in der zweiten Episode zum ersten schockierenden Tod. Maggie, Negan (Jeffrey Dean Morgan) und Co. müssen dabei zusehen, wie Gage (Jackson Pace) sich zuerst selbst mit einem Messer tötet und anschließend von Beißern gefressen wird. Er hatte vergessen, die Waggon-Tür hinter sich abzuschließen, weswegen Maggie zum Schutz der anderen entschied, ihn nicht in ihren Waggon zu lassen.

Überblick über die Todesfälle in Staffel 11:

  • Lance Hornsby
  • Sebastian Milton
  • Leah
  • Marco
  • Alden
  • Gage

Diese Charaktere sind in Staffel 10 gestorben

Folge 16, „Unter Feinden“ markierte das Finale des Whisperers-Kriegs, denn für Beta (Ryan Hurst) waren die Tage gezählt. Im Kampf gegen Negan und Daryl zog er den Kürzeren und endete mit zwei Messern in den Augen. In Folge 12 wurde bereits Alpha (Samantha Morton) von Negan getötet. Er lockte Alpha zu einer einsamen Hütte, wo sich angeblich Lydia aufhalten sollte. Dort angekommen, schnitt Negan Alpha die Kehle durch und brachte Carol ihren abgetrennten Kopf.

Zudem erwischte es in der Folge auch Ex-Whisperer Mary alias Gamma (Thora Birch). Sie wurde in einem unachtsamen Moment von Beta im Kampf um Hilltop erstochen. Alden erlöste sie letztlich. Auch Earl (John Finn) fand in der Episode sein Ende. Er wurde von Beißern gebissen, während er seinen Kindern die Flucht ermöglichte. Judith erledigte letztlich seine zombiefizierten Überreste.

Bei einem Überfall in Folge 10 tötete Beta Ex-Savior Laura (Lindsley Rigester), indem er sie mit dem Kopf voran gegen eine Mauer warf. In Folge 8, „Nichts ist wie zuvor“, musste Dante (Juan Javier Cardenas) für den Mord an Siddiq (Avi Nash) bezahlen, der ihn in Episode 7 als Whisperer enttarnt hatte. Dante wird von Rosita kurz nach der Tat überrascht und K.O. geschlagen. Gabriel (Seth Gilliam) kann den Verlust seines guten Freundes nicht verkraften und ersticht Dante wutentbrannt in seiner Zelle.

Die Todesfälle in Staffel 10:

  • Beta
  • Alpha
  • Gamma/Mary
  • Earl
  • Laura
  • Dante
  • Siddiq

Diese Charaktere sind in Staffel 9 gestorben

In Folge 15 übernahm die Serie das berühmt-berüchtigte Jahrmarktsmassaker aus der Comicvorlage. Die vier Gemeinschaften Hilltop, das Königreich, Alexandria und Oceanside versöhnen sich offiziell und feiern zu diesem Anlass ein großes Fest. Leider haben sich die Whisperers unter das Volk gemischt und bringen insgesamt zehn Menschen um. Neben etwaigen Nebenfiguren sterben Enid (Katelyn Nacon), Tara (Alanna Masterson) und Henry (Matthew Lintz). Ihre abgeschnittenen Köpfe markieren später die Grenze zum Gebiet der Whisperers.

In Folge 8 kam es zum traditionellen „Midseason-Finale-Tod“. Bei einer Rettungsaktion, bei der Jesus, Aaron (Ross Marquand) und Daryl den verletzten Eugene vor einer Herde retten wollen, wird die Gruppe auf einen Friedhof eingekreist. Als Jesus seinen Begleitern die Flucht sichern will, duckt sich plötzlich ein Beißer vor einer Attacke und rammt ihm ein Messer in den Rücken. Damit ist Jesus das erste Opfer der Whisperers.

In der ersten Folge von Staffel 9 ist Gregory (Xander Berkeley) wie immer auf Krawall gebürstet. Diesmal geht er allerdings zu weit. Als er den Schmied Earl betrunken macht und ihn darauf ansetzt, Maggie zu töten, hat sie als Anführerin von Hilltop endgültig genug. Sie erhängt Gregory kaltblütig vor den Augen von Rick (Andrew Lincoln), Daryl und Co.

Namenswerte Todesfälle in Staffel 9:

  • Enid
  • Tara
  • Henry
  • Jesus
  • Gregory

„The Walking Dead“ Staffel 8: Todesliste

In Staffel 8 entbrannte der Krieg gegen Negan, was einige Opfer forderte. Als Negans rechte Hand Simon (Steven Ogg) in Folge 10 auf dem Schrottplatz mit den Scavengers Verhandlungen führt, weist er seine Männer kurzerhand an, alle Schrottsammler umzubringen. Nur Anführerin Jadis (Pollyanna McIntosh) überlebt das grausame Massaker, weil sie sich tot stellt. Der Alleingang von Simon bleibt aber letzten Endes nicht ungesühnt. In der vorletzten Folge von Staffel 8 kommt Negan hinter den Verrat und erwürgt Simon vor versammelter Mannschaft. Nicht mal ein Tod durch Lucille war ihm vergönnt.

Tobins (Jason Douglas) letzte Stunde geschlagen. Er wird ein Opfer der infizierten Waffen, die ausgerechnet Eugene entwickelt hatte. Besonders in Erinnerung geblieben ist er durch die kurzzeitige Romanze mit Carol. Tragischerweise muss sie den untoten Tobin von seinem Schicksal erlösen.

Bei Natania (Deborah May), Anführerin von Oceanside, kann man durchaus von einem überraschenden Ende sprechen. Enid und Aaron reisen in Folge 8 mitten in der Nacht in die Gemeinde, um die Frauen dazu zu überreden, sich dem Kampf anzuschließen. Als Natania unvermittelt aus dem Dunkeln tritt, wird sie versehentlich von Enid erschossen.

Der bedeutsamste und schockierendste Tod in Staffel 8 war aber wohl das Ende von Carl (Chandler Riggs). In der achten Folge enthüllt er völlig überraschend, dass er von einem Beißer gebissen wurde. Das ist in Episode 6 passiert, als er Neuankömmling Siddiq helfen wollte. Da sich die Wunde am Brustkorb befindet, kann keine Amputation vorgenommen werden. Carl war somit dem Tode geweiht und erschoss sich schließlich selbst.

Doch die achte Season war nicht nur für Menschen tödlich: In der vierten Episode wird Tiger Shiva von einer Horde von Beißern zerfleischt. Dass sich der treue Begleiter für Carol und Ezekiel opfert, macht das Schicksal des Tieres umso schmerzhafter.

Zu Beginn der Staffel schließt sich Aarons Lebensgefährte Eric (Jordan Woods-Robinson) nach langem Zögern dem Kampf gegen die Saviors an – und muss das umgehend mit dem Leben bezahlen. Er wird im Kugelhagel tödlich verletzt und wandert schließlich als Untoter davon.

In Staffel 8 von „TWD“ verstorben sind:

  • die Scavengers
  • Simon
  • Tobin
  • Natania
  • Carl
  • Shiva
  • Eric

Diese Charaktere sind in Season 7 verstorben

Im Finale vergiftet sich Sasha (Sonequa Martin-Green) selbst mit einer tödlichen Pille, nachdem sie von den Saviors geschnappt wurde. Damit bringt sie Negan nicht nur als Beißer in Bedrängnis, auch hat der Saviors-Anführer nun kein Druckmittel mehr in der Verhandlung mit Rick. Darüber hinaus wurde Richard (Karl Makinen), König Ezekiels rechte Hand, in Episode 13 von Morgan (Lennie James) erwürgt. Benjamin (Logan Miller) wurde in der gleichen Episode von einem Mitglied der Saviors erschossen.

Spencer Monroe (Austin Nichols), der Sohn von Deanna (Tovah Feldshuh) und Reg (Steve Coulter), will Rick vom Thron stoßen. Doch Spencer hat nicht mit Negans Unberechenbarkeit gerechnet, der ihm kurzerhand die Gedärme rausschneidet, weil er Verräter nicht ausstehen kann.

Und noch jemand muss dran glauben. Wie so oft ist es eine, die gänzlich unschuldig an der ganzen Misere ist: Olivia (Ann Mahoney). Als unscheinbare Bewacherin des Waffenarsenals bewies sie mehr Mut hat als manch andere Figur. Sie weicht zum Beispiel nicht von Judiths Seite, auch wenn sie Negans Beleidigungen ertragen muss, und gibt ihm sogar eine Ohrfeige. Im Grunde tötet sie Negan auch nicht mit Absicht, sondern erschießt sie durch bloßen Zufall. Es hätte jeden Charakter treffen können.

Der Auftakt der 7. Staffel von „The Walking Dead“ gehört wahrscheinlich zu den schockierendsten Szenen der bisherigen Seriengeschichte. Der grausame Tod von Glenn und Abraham (Michael Cudlitz) durch Negans Baseballschläger war an Brutalität kaum zu überbieten. Dass die beiden sterben, war für Kenner der Comicvorlage aber keine große Überraschung. Abraham hätte, wenn man nach der Geschichte in den Comics geht, schon in der 6. Staffel das Zeitliche segnen müssen. Und auch Glenn war in der Vorlage Negans Opfer.

Die Serienmacher gehen also auf Nummer sicher und töten Charaktere, die auch im Comic ihr Ende gefunden haben. Trotzdem war die äußerst graphische Darstellung von Glenns Tod nicht leicht zu schlucken. Schon in der 3. Folge der 6. Staffel hat die Inszenierung von Glenns scheinbarem Tod einen Shitstorm ausgelöst. Damals gab es eine Szene, in der er von einer Horde von Zombies überrannt wurde. Erst vier Folgen später kam die Auflösung.

Wer in Staffel 7 verstorben ist:

  • Sasha
  • Richard
  • Benjamin
  • Spencer
  • Olivia
  • Glenn
  • Abraham

Könnt ihr euch noch an diese „Walking Dead“-Tode erinnern?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.