The Walking Dead Poster

„The Walking Dead“: Das wissen wir über die Filme mit Rick Grimes

Sebastian Werner  

Es war eine echte Überraschung, als Rick in seiner finalen Episode nicht wie erwartet starb, sondern lediglich aus der Serie verschwand. Nun soll der Hauptdarsteller von „The Walking Dead“ drei eigenständige Filme bekommen. Wir haben die ersten Infos zu dem geplanten Projekt. (Achtung: Spoiler zu Staffel 9)

Scott Gimple, ehemaliger Showrunner und derzeitiger Chief Content Officer von „The Walking Dead“, hat große Pläne mit Hauptfigur Rick Grimes (Andrew Lincoln). Nachdem Rick am Schluss der Folge „Wach auf“ von dem mysteriösen Hubschrauber mitgenommen wurde und dadurch überlebt hat, wird er in Zukunft zwar nicht mehr in der Serie, dafür aber in drei TV-Filmen zu sehen sein. Diese sollen jeweils Spielfilmlänge besitzen, ein hohes Budget aufweisen und eine abgeschlossene Geschichte erzählen. Die Handlung wird hauptsächlich innerhalb des sechsjährigen Zeitsprungs stattfinden, der ganz am Ende von „Wach auf“ zu sehen war. Die Produktion des ersten Films soll Anfang 2019 starten.

Rick kehrt nie wieder zur Serie zurück

In einem Interview mit dem Hollywood Reporter äußerte sich Gimple bereits grob zur Handlung: „Es geht in den Filmen darum, wer er (Rick) ist und wer er sein wird – und natürlich um die neue Situation, in der er sich befindet. Wir wissen, dass Rick Grimes wieder nach Hause kommen möchte“. Wie bereits bekannt ist, dreht sich der erste Film allein um Rick und die unbekannte Gruppe, zu der auch der Hubschrauber gehört. Bei den anderen „TWD“-Filmen ist es bisher nicht ausgeschlossen, dass andere Serienfiguren wie Michonne (Danai Gurira) und Daryl (Norman Reedus) ebenfalls auftauchen könnten. Dass Rick irgendwann wieder zur Serie stößt, wurde mittlerweile aber ausgeschlossen. Gegenüber der New York Times sagte Andrew Lincoln in einem Interview: „Ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass ich nicht mehr zur Serie zurückkehren werde.“

„The Walking Dead“: Die 9 besten Rick-Momente

Andrew Lincolns Rücktritt vom Rücktritt

Ursprünglich hatte Lincoln schon vor langer Zeit geplant, während der achten Staffel komplett bei „The Walking Dead“ auszusteigen, da seine Frau und seine zwei Kinder in England leben, die Serie aber in Amerika gedreht wird. Scott Gimple hatte aber einen besseren Plan, den er Lincoln Anfang 2018 unterbreitete: Lincoln steigt etwas anders aus als gedacht und wird dann nicht mehr 9 Monate an einer Staffel drehen, sondern nur noch 2 Monate im Jahr mit einem Film beschäftigt sein. Da er seine Figur Rick und die „TWD“-Welt persönlich sehr mag, hat Andrew Lincoln dem Plan schließlich zugestimmt.

Ricks Solofilme und die Serie „Fear the Walking Dead“ sind nur der Anfang einer groß angelegten Expansion des „The Walking Dead“-Universums. Gimple plant in Zukunft außerdem Specials sowie neue TV- und Online-Serien im Stil von „Red Machete“. „Wir werden tief in die Vergangenheit einsteigen und alte Charaktere zeigen. Wir werden neue Charaktere einführen und neue Situationen“, fügt Gimple in seinem Interview hinzu.

„The Walking Dead“-Quiz für Fans: Richtig oder Falsch?

Hat dir "„The Walking Dead“: Das wissen wir über die Filme mit Rick Grimes" von Sebastian Werner gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare