Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Star Trek: Prodigy
  4. „Star Trek: Prodigy“: Erster Trailer enthüllt neues Raumschiff

„Star Trek: Prodigy“: Erster Trailer enthüllt neues Raumschiff

„Star Trek: Prodigy“: Erster Trailer enthüllt neues Raumschiff
© Paramount+

Im Rahmen der San Diego Comic-Con veröffentlichte Paramount+ einen ersten Trailer zur neuen Animationsserie „Star Trek: Prodigy“ – und der enthüllt neben epischen Bildern ein neues Raumschiff.

Es heißt, aus dem Delta-Quadranten gäbe es kein Entkommen. Doch als eine Gruppe Jugendlicher ein verlassenes Raumschiff der Sternenflotte findet, scheint sich plötzlich alles ändern zu können.

Wie der Trailer andeutet, gelingt es den sechs Freunden, das Raumschiff flugfähig zu machen und endlich die schier endlosen Weiten des Star-Trek-Universums zu entdecken. Wir dürfen uns also auf spannende Abenteuer gefasst machen.

So lange ihr noch auf den Start von „Star Trek: Prodigy“ wartet, könnt ihr „Star Trek: Lower Decks“ auf Amazon Prime streamen.

„Star Trek: Prodigy“: Trailer veröffentlicht

Als erste computeranimierte Serie im gesamten Star-Trek-Universum richtet sich „Star Trek: Prodigy“ an ein junges Publikum zwischen Kindes- und Jugendalter – ähnlich dem des Protagonisten Dal.

Der erste Trailer zur Serie wurde anlässlich der Comic-Con@Home am 23. Juli 2021 veröffentlicht und verspricht aufwendige Animationen sowie eine Kulisse, die Zuschauer*innen staunen lässt.

Macht euch im Trailer zu „Star Trek: Prodigy“ selbst ein Bild von der fantastischen Umgebung, in der Dal, Gwyn und Co. ihren Platz zwischen den Welten suchen:

„Star Trek: Prodigy“ Handlung: Was der Trailer andeutet

Der neue Trailer zu „Star Trek: Prodigy“ beginnt mit Szenen aus einer Art Lager, in der versklavte Wesen harte Arbeit erledigen müssen. Eine Off-Stimme stellt klar: „No one shall escape“ (zu Deutsch: Niemand soll entkommen). Doch der junge Dal ist sich sicher, dass er bald einen Weg finden und dann ein besseres Leben führen wird.

Spätestens mit dem Fund eines verlassenen Raumschiffes schöpfen alle Hoffnung: Das Ticket, das aus dem Delta-Quadranten führt, ist zum Greifen nah. Schließlich gelingt es der Gruppe gemeinsam, mit dem Schiff zu fliehen und den Weltraum zu erkunden. Doch das ist erst der Anfang, wie die Stimme von Captain Janeway uns aufklärt.

Mehrere Filme, Serien und Spin-Offs haben das Star-Trek-Universum mittlerweile zu einem riesigen Aufgebot aus Geheimnissen und Kuriositäten wachsen lassen. 15 verrückte Fakten stellen wir euch in diesem Video vor:

„Star Trek: Prodigy“ Raumschiff

Im Trailer erhalten wir einen ersten Eindruck des Raumschiffs, mit dem die sechs Freunde ihren Weg aus dem Delta-Quadranten starten. Laut superherohype.com handelt es sich dabei anscheinend um die USS Protostar mit der Nummer NX-76884, wobei das NX andeutet, dass es die Crew eher mit einem experimentellen Prototypen als einem vollwertigen Raumschiff zu tun hat.

Nichtsdestotrotz gelingt es dem Team mit Hilfe des Holograms von Captain Kathryn Janeway, das Schiff zum Laufen zu bringen. Sie wird den Jugendlichen voraussichtlich im Verlauf der Serie dabei helfen, Routine ins Raumschiff zu bringen und große Gefahren abzuwehren.

Wann und wo startet „Star Trek: Prodigy“?

Einen konkreten Starttermin gibt der neue Trailer noch nicht preis, allerdings erfahren wir am Ende, dass die Kinder-Animationsserie „Star Trek: Prodigy“ noch im Herbst 2021 in den USA Premiere feiern soll.

Als Produktion von Nickelodeon und CBS wird die Serie in Übersee auf Paramount+ zu sehen sein. Der Streamingdienst wird laut CBS ab 2022 via App auf Sky Q auch in Deutschland zur Verfügung stehen. Eltern sollten sich also darauf einstellen, sich ein Abo von Sky zu sichern, sofern sie ihre Kinder in die Welt von „Star Trek: Prodigy“ eintauchen lassen möchten.

Hier geht’s zum Abo von Sky Q

„Star Trek: Prodigy“: Crew und Synchronsprecher*innen

Neben der sechsköpfigen Crew um Hauptcharakter Dal und Gwyn können wir uns auf ein Hologramm von Captain Kathryn Janeway freuen, die wir bereits als Captain der USS Voyager kennen. Dem Hologramm leiht niemand geringeres als Schauspielerin Kate Mulgrew ihre Stimme, die in der Serie „Star Trek: Voyager“ tatsächlich das Gesicht von Janeway ist.

Welche weiteren Stimmen in „Star Trek: Prodigy“ zu hören sein werden, seht ihr in dieser Tabelle:

Figur in „Star Trek: Prodigy“ Synchronsprecher*in
Dal Brett Gray
Gwyn Ella Purnell
Jankom Pog Jason Mantzoukas
Zero Angus Imrie
Murf Dee Bradley Baker
Rok-Tahk Rylee Alazraqui
Kathryn Janeway Kate Mulgrew

„Star Trek: Prodigy“ wird für ein Kinderpublikum produziert. Wie gut ihr euch auch mit anderen Kinderserien auskennt, könnt ihr in unserem Quiz testen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.