Sherlock Poster

"Sherlock" Staffel 4: Sendetermine & Stream - Wann ist ARD-Start?

Kristina Kielblock |

Die vierte Staffel “Sherlock” lässt sich seit Januar 2017 jederzeit im legalen Online-Stream ansehen. An Pfingsten hat die ARD die ersten beiden Folgen gezeigt, heute am 11.06.2017 läuft das wahrhaft furiose Finale. Wer sich noch nicht gespoilert hat, wird staunen.

VIDEO: Diese 10 Fakten über SHERLOCK hast Du noch nicht gewusst

Sherlock Staffel 4: Sendetermine in der ARD

  • Die ARD zeigt die vierte Staffel “Sherlock” an Pfingsten.
  • Die ersten beiden der insgesamt drei Folgen werden am Sonntag, den 04. Juni 2017 ab 21:45 Uhr & am Pfingstmontag, den 05. Juni 2017 ab 21:45 Uhr ausgestrahlt.
  • Die dritte und letzte Folge “Das letzte Problem” wird am 11. Juni 2017, ab 21:45 Uhr im Ersten gezeigt. Wiederholung dieser Folge im TV: 01.07.2017 ab 20:15 Uhr auf ONE. In der Mediathek der ARD könnt ihr Sherlock nicht ansehen.
  • Die DVD & Blu-ray von “Sherlock Staffel 4″ erscheint am 12. Juni 2017.
  • Eine fünfte Staffel “Sherlock” ist immerhin nicht ausgeschlossen. Auch wenn uns das Finale nicht mit einem üblen Cliffhanger hinterlässt.

Die lange Zeit zwischen zwei Cliffhangern

Wie es bei der beliebten und gefeierten BBC-Serie “Sherlock” inzwischen zur Gewohnheit geworden ist, wurde uns auch mit dem Ende von Staffel 3 ein Cliffhanger präsentiert. Ob die Wartezeit bis zu den neuesten Folgen damit erträglicher gemacht wurde, hängt vom Blickwinkel ab. Auf der einen Seite konnten wir uns die Pause bis zum Wiedersehen mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman mit Theorien und Spekulationen vertreiben. Andererseits wollte man natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Wir verraten dir anhand deines Sternzeichens, welche Serie am besten zu dir passt

Erster Trailer zu Staffel 4 von “Sherlock”

Sherlock Staffel 4: Sendetermine, Folgen im Stream

Die erste Folge der vierten Staffel ist nach der internationalen Ausstrahlung nun bei  und Google Play verfügbar. Die Preise bewegen sich bei 5-6 Euro für die Einzelfolge und 12-14 Euro für die gesamte Staffel. Als einziger Flatrate-Dienst hat Netflix “Sherlock” im Programm – hier sind allerdings nur die Staffeln 1 bis 3 verfügbar (auf Deutsch und Englisch).

Staffel 4 Episodenname Datum der Ausstrahlung Sender
Folge 1 The Six Thatchers 1.1.2017, 21.30 Uhr mitteleuropäische Zeit BBC 1, PBS
Folge 2 The Lying Detective 8.1.2017 BBC 1, PBS
Folge 3 The Final Problem 15.1.2017 BBC 1, PBS

Ausstrahlung in Deutschland und Live-Stream

In Deutschland wird die vierte Staffel erst im zweiten Quartal 2017 im Free-TV ausgestrahlt, wie die ARD dem Abendblatt bestätigte. Während der offizielle BBC-Livestream in Deutschland dank Geo-Blocking nur über Umwege empfangen werden kann, kann auch über die Plattform Filmon bei BBC One live eingeschaltet werden, über den TV-Dienst des Coca-Cola-Milliardärs Alki David. Wer die deutsche Version online sehen will, muss sich vermutlich noch bis zur Ausstrahlung im Ersten gedulden – bislang ist die vierte Staffel auf iTunes und Co. nur im englischen Original verfügbar.

Neun neue Fotos zur vierten Staffel Sherlock: Watson mit Baby

Am 1. Januar startet die vierte Staffel “Sherlock” und BBC One hat neue Bilder veröffentlicht, um uns die bitter und inzwischen wirklich lange Wartezeit zu versüßen. Natürlich sehen wir darauf den bekannten Privatdetektiv (Benedict Cumberbatch) und seinen Freund und Helfer John Watson (Martin Freeman). Dessen Frau Mary Watson (Amanda Abbington) mit dem gemeinsamen Baby darf natürlich ebenso wenig fehlen, wie Bruder Mycroft (Mark Gatiss) und Vermieterin Mrs. Hudson (Una Stubbs). Unbekannt bislang noch der neue Bösewicht Culverton Smith (Toby Jones) – er soll außergewöhnlich diabolisch sein wurde von Steven Moffat, dem Shworunner kolportiert. Die Figur ist aus der Doyle-Geschichte “The Adventure of the Dying Detective” entnommen. Inhaltlich geben die Bilder allerdings wenig Hinweise, außer dass man den schon öfters erwähnten Hund in trauter Eintracht mit Sherlock sehen kann – Tiere kommen auch bei hochbegabten Soziopathen gut an.

Die Handlung – Ist Moriarty wirklich tot?

Achtung: Es folgen Spoiler zum Ende von “Sherlock” Staffel 3!

 Eine erste Inhaltsangabe zur Handlung der vierten Staffel haben wir bereits erhalten:

“Staffel 4 beginnt mit dem beliebtesten Detektiv der Nation, dem lebhaften Sherlock Holmes, der einmal mehr auf britischen Boden zurückkehrt; während Doktor Watson und seine Frau Mary sich für ihre größte Herausforderung vorbereiten – Eltern zu werden.”

Zugegeben, wirklich aussagekräftig ist die Synopsis nicht; weiter kommen wir da wohl mit den guten, alten Spekulationen.

Zunächst einmal können wir uns am Ausgang der vorherigen Staffel orientieren. Nachdem Sherlock den gefährlichen Charles Magnussen (Lars Mikkelsen) erschossen hatte, sollte er eigentlich außerhalb des Landes gebracht werden. Dann meldete sich jedoch der totgeglaubte Moriarty (Andrew Scott) mit einer landesweiten Videobotschaft zurück, in der er ironisch fragte “Did you miss me?”. Der Meisterdetektiv kehrt daraufhin nach Großbritannien zurück, um seinem Erzfeind einmal mehr das Handwerk zu legen.

Welcher “Sherlock Holmes”-Typ bist du?

Aber Moment mal. Ist Moriarty jetzt tot oder nicht? Wir haben immerhin gesehen, wie er sich selbst erschossen hat. Oder hat er das genau wie Sherlock vorgetäuscht? Bis zur endgültigen Antwort müssen wir uns wohl leider bis zum Start von Staffel 4 gedulden, zumal die Vorzeichen nicht eindeutig sein. Eine Einstellung im Trailer erweckt immerhin den Verdacht, dass uns die Rückseite von Moriarty gezeigt wird.

Dem widerspricht jedoch die Lehre des Winter-Specials “Die Braut des Grauens”; dort wurde uns eher der Eindruck vermittelt, Moriarty sei zwar tot, aber dennoch brandgefährlich. Ungeachtet der unbeantworteten Frage, ob Moriarty nun zurückkehrt oder nicht, dürfen wir erneut bei “Sherlock” mit einem präsenten Bösewicht rechnen. Denn der Trailer hat zum einen bewiesen, dass Toby Jones seine Schurken-Lache eindrucksvoll trainiert hat und angesichts des Tons der Eindrücke dürfte deutlich sein, dass Sherlock und seine Freunde eine schwere Zeit erwartet.

Wie geht es mit Mary weiter? (Spoiler!)

Ein weiteres Schicksal, dass uns schon vor dem Start von Staffel 4 beschäftigt, ist dass von Watsons Frau Mary (Amanda Abbington). Diese hat es in der dritten Season in kurzer Zeit geschafft, zu einer beliebten und komplexen Figur zu werden, die Frage ist aber, wie lange wir uns an ihrer Präsenz noch erfreuen dürfen. In den literarischen Vorlagen von Sir Arthur Conan Doyle hielt die Ehe zwischen Watson und Mary nicht sehr lange, da sie ums Leben kam. Wir wissen allerdings nicht, inwieweit die Serie diesem Handlungsstrang folgt, da es dazu widersprüchliche Aussagen der Beteiligten gibt.

Martin Freeman meinte, dass Mary vermutlich sterben wird, währen Steven Moffat sich unabhängiger vom Ursprungstext zeigt und betonte, nicht unbedingt den Büchern folgen zu müssen. Es ist also nicht vom Tisch, dass Mary gar nicht sterben muss, allerdings kann es genauso gut dazu kommen, dass sie bereits in Staffel 4 nicht mehr Teil der Serie sein wird. Dann wird natürlich auch spannend sein, was mit dem Kind von ihr und John geschieht. Aber auch hier müssen wir wohl oder übel abwarten, was die Zukunft bringt.

 

Übrigens könnt ihr euch bei uns auch darüber informieren, wo ihr “Sherlock” kostenlos und legal im Stream sehen könnt.

Hat dir ""Sherlock" Staffel 4: Sendetermine & Stream - Wann ist ARD-Start?" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.