Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Sherlock
  4. News
  5. Sherlock Staffel 4: Deutscher DVD-Start 12. Juni - Bonus bringt Spaß!

Sherlock Staffel 4: Deutscher DVD-Start 12. Juni - Bonus bringt Spaß!

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

Sherlock Poster

„Sherlock“ Staffel 4 ist im Online-Stream schon seit Jahresanfang abzurufen, aber jetzt endlich steht auch die deutsche TV-Ausstrahlung, sowie die Veröffentlichung der DVD & Blu-ray ins Haus. Die 120 Minuten Bonusmaterial und das beiliegende Booklet bringen zusätzliche Unterhaltung und spannende Hintergrundinformationen zu den neuen drei Folgen.

  • Die ARD startet die TV-Ausstrahlung von „Sherlock“ am Pfingstsonntag.
  • Die DVD und Blu-ray hat ebenfalls einen deutschen Erscheinungstermin: Ab dem 12. Juni 2017 könnt ihr die Silberlinge in der 2-Disc-Edition in euer Zuhause holen.
  • Ihr könnt sie jetzt schon vorbestellen
  • Die Heimkino-Version ist mit einer FSK ab 12 Jahren freigegeben.
  • Wir haben das Booklet mit Hintergrundinformationen und das Bonusmaterial auf der DVD schon vorab betrachten dürfen.

Hier seht ihr den deutschen Trailer zur vierten Staffel Sherlock

Sherlock Staffel 4: DVD kommt mit 120 Minuten Extras

Auf 2 Cds findet ihr alle drei Folgen der vierten Staffel und 120 Minuten Extras. Zusätzlich ist ein Booklet mit 15 Seiten enthalten, auf denen ihr viele interessante Hintergrundinformationen zur Staffel nachlesen könnt. Dies solltet ihr allerdings nicht tun, bevor ihr nicht die drei Folgen angeschaut habt, denn ihr werdet zahlreich gespoilert. Das Bonusmaterial enthält folgende Teile:

  • Behind 221B„: Dahinter verbergen sich drei ausführliche Making-Off-Videos zu jeder Folge mit spannenden Aufnahmen auch zu den spektakulären Special-Effects der Episoden.
  • „John und Marys Flat“: Ausführliche Darstellung des Aufbaus der gemeinsamen Wohnung des Paares.
  • „Mark Gatiss Video Diary“: Ein Video-Tagebuch von Showrunner und Mycroft-Darsteller Mark Gatiss in zwei Teilen.
  • „The Writer`s Chat“: Ein Gespräch mit Steven Moffat und Mark Gatiss zum Schreibprozess der vierten Staffel.
  • „Script to Screen“: Hintergrundvideo zum Entstehungsprozess.
  • „Danny Hargreaves Video Diary“: Er ist der Mann, der für die brennende und explosive Action zuständig ist.
  • „221B Set Timelaps“: Seht im Zeitraffer, wie die Baker Street entsteht.

Kleine Spoiler zum Bonusmaterial

Tatsächlich bietet euch die DVD und Blu-ray noch einiges an zusätzlicher Unterhaltung und vor allem auch Informationen, die ihr euch sonst mühevoll zusammengooglen müsstet. Wer sich also für die Prozesse hinter den Folgen und die Verbindungen zum Werk des Sherlock-Erfinders Arthur Conan Doyle interessiert, kann sich mit Booklet und Videos viele spannende Einblicke verschaffen. Highlights sind zum Beispiel Aufnahmen, die den Aufwand hinter der Szene zeigen, in der Mrs. Hudson zu Dr. Watson fährt - die Fahrszenen wurden mit Stuntmen aus den „Bond“-Filmen gedreht! Ihr erfahrt außerdem natürlich Einzelheiten zum Hintergrund der Holmes-Geschwister, die in dieser Staffel eine ganz besondere Rolle spielen.

Moriarty ist auch dabei!

Auch ein Wiedersehen mit Moriarty gibt es in der neuen Season, allerdings ist der Spaß kurz, wie es sich für einen Edelschurken gehört. Eine besondere Überraschung erwartet euch nach dem Abspann des Making-Offs zur dritten Folge - also nicht vor dem Ende des Abspanns ausmachen! Damit wir euch nicht heftig spoilern müssen, verraten wir keine weiteren Details, sondern lassen euch in Ruhe die TV-Ausstrahlung genießen. Aber wer dann wissen will, was es mit dem Namen „Norbury“ eigentlich auf sich hat, wie Mark Gatiss es fand, dass das Geheimnis um den Regenschirm Mycrofts in der vierten Staffel gelüftet wird und warum Eurus in einer Anstalt namens Sherrinford einsitzt, sollte sich dann die DVD oder Blu-ray zulegen.

Die fünfte Staffel „Sherlock“ steht übrigens noch in den Sternen. Wenn sie kommen sollte, können wir uns wieder auf eine lange Wartezeit einrichten.

Sowohl die Kritiken, als auch die Quoten waren für die vierte „Sherlock“-Staffel nicht durchweg gut. Die erste Folge startet stark mit über acht Millionen Zuschauern, Folge zwei und das Finale blieben aber unter sechs Millionen, die gespannt den Fernseher eingeschaltet haben. Auch die ARD hatte mit der dritten Staffel traumhafte Einschaltquoten erzielen können - wir sind gespannt, wie die neuen Folgen beim deutschen Publikum an Pfingsten ankommen.

 

News und Stories