Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Raised by Wolves
  4. „Raised by Wolves“: Neuer Trailer zur Sci-Fi-Serie vom Macher von „Alien“

„Raised by Wolves“: Neuer Trailer zur Sci-Fi-Serie vom Macher von „Alien“

Hy Quan Quach |

© HBO

Mit „Raised by Wolves“ erscheint demnächst eine äußerst ambitionierte Sci-Fi-Serie von Produzent Ridley Scott („Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“) und Showrunner Aaron Guzikowski („Prisoners“). Und der neue Trailer wirkt vielversprechend.

Im ersten Trailer zu „Raised by Wolves“ wurde der Eindruck erweckt, dass die Menschen um „Vikings“-Star Travis Fimmel nach dem Leben der auf einem erdähnlichen Planeten wohnenden und von zwei Androiden beschützten Kinder trachten würden. Doch offenbar ist die Grenze zwischen Gut und Böse in der neuen HBO-Serie nicht nur fließend, sondern gänzlich undefinierbar. Ist die Mission der Androiden Vater (Abubakar Salim) und Mutter (Amanda Collin) in Wahrheit gar nicht die Rettung und der Erhalt der menschlichen Zivilisation? Und versucht Fimmels Marcus mit seiner Besatzung die Kinder aus ihren Fängen zu befreien oder verfolgt er doch böse Absichten?

Der zweite Trailer schafft es, alles, was man im ersten gesehen hat, in Frage zu stellen. Und was führte überhaupt zur vollkommenen Zerstörung der Erde? Im Trailer selbst wird angedeutet, dass ein Konflikt zwischen religiösen oder politischen Ideologien der Auslöser gewesen sein könnte. Darauf könnten auch die Symbole auf den Anzügen der menschlichen „Eindringlinge“ deuten.

Es wird also spannend für die geneigten Zuschauer*innen, die diese Serie ab dem 16. September 2020 auf dem Pay-TV-Sender TNT Serie sehen können. Empfangen kann man den Sender über Sky. Per On-Demand-Service wird sie zudem zu einem späteren Zeitpunkt über Sky Ticket verfügbar sein.

Nicht jede/r Darsteller*in passt zu einer Serie. Manche werden ausgetauscht:

„Raised by Wolves“ weckt Erinnerungen an Ridley Scotts „Prometheus – Dunkle Zeichen“

In Sachen Ambivalenz ähnelt „Raised by Wolves“ definitiv der erfolgreichen HBO-Serie „Westworld“. Stilistisch aber spürt man den Einfluss von Produzent „Ridley Scott: Prometheus – Dunkle Zeichen“ und „Alien: Covenant“ standen hier sicherlich Pate. Ridley Scott und sein Sohn Luke Scott haben jeweils zwei der insgesamt zehn Episoden inszeniert. Die weiteren Regisseure sind Alex Gabassi, Sergio Mimica-Gezzan sowie James Hawes. Inhaltlich aber erinnert die Handlung mit Androiden als Ersatz-Eltern an „I Am Mother“ mit Hilary Swank.

Ridley Scott und HR Gigers Xenomorph erkennt im Grunde jeder. Doch was ist mit diesen weiteren Filmen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare