Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Malcolm mittendrin
  4. News
  5. „Malcolm mittendrin“ soll weitergehen: „Breaking Bad“-Star will einen Film – unter einer Bedingung

„Malcolm mittendrin“ soll weitergehen: „Breaking Bad“-Star will einen Film – unter einer Bedingung

„Malcolm mittendrin“ soll weitergehen: „Breaking Bad“-Star will einen Film – unter einer Bedingung
© IMAGO / Everett Collection

Vor 16 Jahren endete mit „Malcolm mittendrin“ eine der für viele besten Sitcoms überhaupt, die sich noch heute ungebrochener Beliebtheit erfreut. Und bald könnte es weitergehen…

Malcolm mittendrin

Poster Malcolm mittendrin Staffel 8

Streaming bei:

Poster Malcolm mittendrin Staffel 9

Streaming bei:

Stolze 151 Episoden und ein weltweites Millionenpublikum kann „Malcolm mittendrin“ vorweisen. Die Serie über den hochintelligenten Malcolm (Frankie Muniz) und seine extrem dysfunktionale Familie erfreut sich auch heute noch besonders bei all jenen hoher Beliebtheit, die mit ihr aufgewachsen sind. Fans können sich jetzt darüber freuen, dass vielleicht ein Film ähnlich wie im Fall der Comedy-Serie „Community“ kommen wird.

„Breaking Bad“-Star Bryan Cranston hat in einem Interview mit E! News über die Möglichkeit eines Reunion-Films gesprochen. Er wäre auf jeden Fall dabei, solange das Drehbuch stimmt und eine interessante Idee liefert:

„Es gab einige Gespräche über die Möglichkeit, einen Reunion-Film von ‚Malcolm mittendrin‘ zu machen. Wir waren dabei eine so tolle Familie und ich wäre auf jeden Fall offen dafür, wenn es eine gute Idee gibt, wie: ‚Oh, es wäre fantastisch, zu erkunden, was mit dieser Familie 20 Jahre später geschieht.‘ Ich kann gar nicht glauben, dass es schon so lange her ist, aber das würde Spaß machen.“

Hauptdarsteller Frankie Muniz hatte 2022 erzählt, dass Bryan Cranston sogar an einem Drehbuch für eine „Malcolm mittendrin“-Rückkehr arbeite, was Cranston in dem Gespräch allerdings nicht bestätigt hat. Muniz verriet im Gespräch mit Fox News immerhin seinerseits, dass er sehr gerne mit den Original-Schauspieler*innen weitere Folgen drehen würde, um zu erfahren, was aus den Figuren wurde und fuhr fort:

„Ich weiß, dass Bryan Cranston wirklich von der Idee angetan ist und er quasi das Zepter beim Schreiben des Drehbuchs in der Hand hat und alles ins Rollen bringt. Also, es könnte etwas kommen. Ich wäre zu 100 % dabei.“

Um etliche Sitcom-Stars ist es erstaunlich ruhig geworden, wie euch unser Video beweist:

Alle Episoden von „Malcolm mittendrin“ gibt es für euch bequem bei Disney+ im Stream

Ein wichtiger „Malcolm mittendrin“-Star kehrt vermutlich nicht zurück

Cranston verkörperte in der Sitcom den liebenswerten, aber äußerst tollpatschigen und verplanten Vater Hal und startete anschließend mit seiner Rolle als Walter White in „Breaking Bad“ so richtig durch. Die ganz, ganz große Hollywood-Karriere war ihm zwar in der Folge nicht vergönnt gewesen, doch dürfte er definitiv bedeutend genug sein und genug Status in Hollywood haben, um die richtigen Hebel in Bewegung zu setzen. Zumal gerade ja alle Verantwortlichen anscheinend nur nach dem nächsten bereits etablierten Titel suchen, den man nach etlichen Jahren Pause reaktivieren kann. Da drängt sich doch eine Wiederbelebung von „Malcolm mittendrin“ geradezu auf.

Auch inhaltlich hat eine Neuauflage reichlich Potenzial, denn es dürfte vielen genau wie Frankie Muniz gehen, der sich ja die Frage stellt: Was wurde aus all diesen Figuren? Hat Malcolm es tatsächlich geschafft, Präsident der USA zu werden? Hat ihm seine chaotische Familie vielleicht gar den Weg dorthin verbaut? Hat er den Kontakt zu seiner Mutter Lois (Jane Kaczmarek) und den anderen eventuell sogar abgebrochen? Oder hat er es nie über seine Teilzeitstelle als Hausmeister in Harvard hinausgeschafft und ihn sein… nicht so intelligenter Bruder Reese (Justin Berfield) karrieretechnisch gar überholt? Allein Malcolms Schicksal bietet reichlich verlockende Möglichkeiten für Konflikte und viel Familienchaos.

Die Frage ist aber auch, ob alle bekannten Darsteller*innen zurückkehren würden. Frankie Muniz wäre laut eigener Aussage ja definitiv dabei, ebenso wie Bryan Cranston. Jane Kaczmarek ist weiterhin als Schauspielerin aktiv, Francis-Darsteller Christopher Kennedy Masterson stand das letzte Mal 2019 vor der Kamera, Justin Berfield gar 2010, er ist aber immerhin noch als Produzent im Showbusiness tätig. Das größte Fragezeichen steht aber zweifellos hinter Dewey-Darsteller Erik Per Sullivan. Auch er war 2010 zum letzten Mal als Schauspieler tätig und hat sich seitdem sogar komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Eventuell müsste für ihn also Ersatz oder ein Grund gefunden werden, warum Dewey fehlt. Einfacher sollte eine Neubesetzung wohl bei Jamie, dem jüngsten Familienmitglied (von dem wir wissen…) sein, denn seine beiden Darsteller James und Lukas Rodriguez waren nach „Malcolm mittendrin“ nur noch einmal 2009 in einer Folge von „Without a Trace – Spurlos verschwunden“ zu sehen.

Viele Fragen sind also noch zu klären und wir dürfen entsprechend gespannt sein, ob uns eine Neuauflage von „Malcolm mittendrin“ tatsächlich erwartet und falls ja, wann und in welcher Form.

Quiz: Erkennst du diese Comedy-Serien nur an ihren Häusern?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.