Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Lost
  4. News
  5. Nun auch „Lost“: Nach „Friends“ und „Harry Potter“ feiern Stars der Mystery-Serie ihre Reunion

Nun auch „Lost“: Nach „Friends“ und „Harry Potter“ feiern Stars der Mystery-Serie ihre Reunion

Nun auch „Lost“: Nach „Friends“ und „Harry Potter“ feiern Stars der Mystery-Serie ihre Reunion
© IMAGO / Avalon.red

Gute Nachrichten für alle „Lost“-Fans: Für ein besonderes Projekt kommt der Cast der Serie wieder zusammen. Allerdings gibt es einen kleinen Haken.

Lost

Poster Lost Staffel 1

Streaming bei:

Poster Lost Staffel 2

Streaming bei:

Poster Lost Staffel 3

Streaming bei:

Poster Lost Staffel 4

Streaming bei:

Poster Lost Staffel 5

Streaming bei:

Poster Lost Staffel 6

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „Lost“! –

In den frühen 2000er-Jahren steckte das Quality TV noch in den Kinderschuhen. Insbesondere hochgeschätzte HBO-Serien wie „Oz – Hölle hinter Gittern“, „The Sopranos“ und „The Wire“ ebneten den Weg für die heutige Serien-Industrie. Doch auch „Lost“, eines der größten TV-Events der Dekade, hat zahlreiche Zuschauer*innen vor den Bildschirmen versammelt und sie in Serienjunkies verwandelt.

Anzeige

Zunächst startete „Lost“ als Drama-Serie mit Mystery-Elementen und konzentrierte sich auf den Überlebenskampf der Passagiere des Oceanic-Flugs 815. Ein umfangreiches Ensemble mit teils neuen, teils bekannten Gesichtern und die meist unerklärlichen Ereignisse, in die sie verwickelt wurden, sorgte über die sechs Staffeln hinweg für reichlich spannende Momente.

Doch von Staffel zu Staffel wurden immer mehr Fragen aufgeworfen, die die Serienschaffenden selbst nicht beantworten konnten. Aus dem Überlebensdrama wurde aufgrund von Elementen wie einem ominösen Rauchmonster sowie einer Zeitreise-Storyline prompt ein absurder Hybrid aus Drama, Mystery, Science-Fiction und zum Teil sogar Horror. Letztendlich kulminierte die Absurdität der Serie in einem Finale, das für reichlich Furore sorgte.

Manche Serien wurden mittels Spin-offs fortgesetzt. Allerdings erwiesen sich nicht alle Formate als Hits. Welchen Produktionen ihr euch auf die Watchlist setzen könnt und von welchen ihr besser die Finger lassen solltet, erfahrt ihr in unserem Video:

Die 6 besten und schlechtesten Spin-off-Serien

„Lost“-Comeback in Doku-Form

Trotz des polarisierenden Serienendes hat „Lost“ nach wie vor eine große Fanbase. Und diese darf sich freuen, denn wie Indiegogo berichtet, erwartet uns ein „Lost“-Comeback. Unter dem Titel „Getting Lost“ soll eine von Fans der Serie erstellte Dokumentation anlässlich des 20. Jubiläums des fiktiven Flugzeugabsturzes am 22. September 2024 erscheinen. Eine erste Handlungszusammenfassung sowie der Ankündigungstrailer verraten euch, was auf uns zukommt:

Anzeige

„Wir werden die Geschichte und den Einfluss der Serie erforschen, den Einfluss, den sie auf die Fernsehlandschaft hatte und vor allem die anhaltende Fangemeinde, die in den ersten Tagen der sozialen Medien zusammenkam, um zu versuchen, die Geheimnisse der Insel zu lösen!“

Für das Projekt versammeln sich zahlreiche Stars der Serie für Interviews, darunter Daniel Dae Kim (Jin), Henry Ian Cusick (Desmond), Jorge Garcia (Hurley), Malcolm David Kelley (Walt), Sonya Walger (Penny), Terry O’Quinn (John Locke), Maggie Grace (Shannon), Michael Emerson (Ben) sowie Josh Holloway (Sawyer). Außerdem konnte für den Score der Doku auch der „Lost“-Komponist Michael Giacchino gewonnen werden.

Die Produktion erinnert dabei an Formate wie „Friends: The Reunion“ und „Harry Potter 20th Anniversary: Return To Hogwarts“. Die kreativen Köpfe hinter dem Projekt hatten unter anderem Zugriff auf über 100 Stunden einer nie veröffentlichten „Lost“-Doku, die zwischen 2009 und 2010 gedreht wurde. Es wird demnach nicht um die Auflösung der unbeantworteten Fragen der Serie gehen, sondern darum, „Lost“ und den Einfluss der Serie zu zelebrieren sowie den Fans wertvolle Einblicke hinter die Kulissen zu liefern.

Ob beziehungsweise auf welcher Plattform „Getting Lost“ erscheinen könnte, ist bislang noch unklar. Die Verantwortlichen planen einen Blu-ray und im Idealfall einen Kino-Release zum 22. September 2024. Ob das Vorhaben klappt, hängt davon ab, wie viele Leute das Projekt finanziell sowie durch die Weiterverbreitung unterstützen – wir drücken den Filmschaffenden sowie allen „Lost“-Fans natürlich die Daumen!

Anzeige

Wenn ihr euch bis zum Release der Doku noch einmal die Serie ansehen möchtet, könnt ihr alle sechs Staffeln „Lost“ bei Joyn streamen.

Ihr kennt euch erstaunlich gut in der Serienlandschaft der 2000er-Jahre aus? Dann beweist es uns jetzt in unserem Quiz:

2000er-Serien-Quiz: Wie gut kennt ihr euch im '00er-Jahrzehnt aus?

Hat dir "Nun auch „Lost“: Nach „Friends“ und „Harry Potter“ feiern Stars der Mystery-Serie ihre Reunion" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige